Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #BTC - #Bitcoin reached the first target that I mentioned last week. Bullish momentum ongoing - but we could see a small retrace down back to 12700$ ~ 12300$ before hitting new highs this year. @CryptoMichNL @TimoEmden #cryptocurrencies $BTC @DavidIusow @tradingview https://t.co/BE3xAQIFqk
  • Bloß nicht auf dem Cash sitzen bleiben, ist die Devise. Selbst der Restaurants Index (meist durch #COVID19 betroffene Branche) auf einem ATH. Ob das mal gut geht? #Aktien https://t.co/mTC14t7HIp
  • #SAP legt morgen Quartalsbericht vor. Heute Abend jedoch bereits hat das Unternehmen die Jahresprognose für das Jahr kassiert $SAP #Aktien #earnings https://t.co/C5Ub71xtFk
  • Dass #Bitcoin mehr ein Risk-Asset ist als Safe-Haven, haben wir schon lange festgestellt. Auch die Konkurrenz zu Gold könnte früher oder später steigen. Doch wenn ein #BTc irgendwann 100k kostet, umso weniger macht es Sinn diesen als Tauschmittel, also als Währung zu betrachten. https://t.co/qNNvjDb3Zp
  • Wichtige #Earnings in der kommenden Woche #Apple #Amazon #Microsoft #Aktien #SP500 https://t.co/PRnCySwTv5
  • Kommende Woche Zinsentscheide von #BOJ #EZB #BOC + US, EU und DE Q3 BIP stehen an. EZB könnte dieses Mal dovisher werden und für Dezember eine Anpassung beim #QE ankündigen. #EURUSD #DXY
  • @DavidIusow Absolut #Colonia
  • #Rheinpark https://t.co/qYaq2FLW2h
  • Egal was für ein Wetter, der Rhein ist immer eine Top Location. #Koeln #Rhein #Veedel #SundayMorning https://t.co/41KPdamvcn
  • 27% aller #SP500 Unternehmen haben per letzten Freitag berichtet. 84% davon haben laut @FactSet beim EPS die Erwartungen übertroffen. Die Gewinnprognose verbessert sich von -18,3% in der Vorwoche auf -16,5% YoY. #Aktien #Boerse #Finanzen #Trading https://t.co/cVmRuanbXq
DAX knackt Jahreshoch - Erholung im Öl kurbelt Kauflaune an

DAX knackt Jahreshoch - Erholung im Öl kurbelt Kauflaune an

2016-08-09 09:53:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) In diesem Jahr haben die Käufer im DAX beharrlich verfolgt, den Kurs auf ein neues Jahreshoch zu schieben, jedes Mal in der Hoffnung weiteren Kaufdruck anzustoßen, und haben dann doch immer wieder verloren. Dem Vorstoß über 10.300 Zähler im Juni kam das Brexit-Votum in die Quere. Heute gelang der Anstieg auf einen neuen Jahreshöchstkurs. Die Wunden der vergangenen Wochen wurden geleckt. Es besteht eine stärkere Zuversicht, dass der Bruch Großbritanniens mit der EU keine signifikante Unterbrechung der Wirtschaft bedeuten wird.

Zudem trägt die anhaltende Erholung in den Ölpreisen zur Kauflaune an Europas Börsen bei. Anziehende Spekulationen, dass die OPEC-Staaten die Ölförderung drosseln werden, dämpfen die Überangebotsbedenken. Die US-Sorte WTI rückte am Dienstag wieder auf 43 Dollar pro Barrel vor.

Doch die ausgeprägte Sorglosigkeit an den Aktienmärkten mahnt zur Vorsicht. Der VIX, der als Fieberkurve des S&P 500 gilt, fiel vergangenen Freitag auf ein 2-Jahrestief. Mit der Rekordjagd am US-Aktienmarkt ging eine fallende VIX-Notierung einher. Dieser Rückzug im Stimmungsindikator spiegelt eine abnehmende Angst unter den Marktakteuren wider. Der Rückschritt in der zu erwartenden Schwankungsintensität der Aktienmärkte ist jedoch nicht nur einer Selbstgefälligkeit zu verschulden, die sich breitmacht, auch die Ferienzeit trägt hierzu bei.

Der jüngste Sinkflug im VDAX, dem deutschen Pendant des amerikanischen „Angstbarometers“ für den DAX, verdeutlicht, der nun über sechs Wochen zurückliegende Brexit-Schreck wurde zügig verdaut.

Die Erwartungen, die Notenbanken werden den Wirtschaften mit billigem Geld und Liquiditätsspritzen genügend unter die Arme greifen und die Aktienmärkte weiter vorantreiben, ließen die Sorgen in den Hintergrund rücken. Ob der Optimismus am Markt jedoch nicht zu hoch gegriffen ausfällt, werden die Wirtschaftsindikatoren der kommenden Monate aufdecken. Das konjunkturelle Umfeld bleibt angespannt.

Im DAX könnte im Bereich um 10.500 Punkte ein zäher Kampf zwischen Käufern und Verkäufern stattfinden. Gelingt ein Zug über den Widerstandsbereich von 10.480/10.500 Zählern werden die Käufer wohl wieder ihre Stärke demonstrieren. Ein Aufwärtsimpuls in Richtung 10.880 Punkte könnte dann gestartet werden. Sollte der DAX zurück unter 10.370 Punkte fallen, könnten weitere Abgaben in Richtung 10.090/10.000 Punkte ausgelöst werden.

DAX knackt Jahreshoch - Erholung im Öl kurbelt Kauflaune an

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX knackt Jahreshoch - Erholung im Öl kurbelt Kauflaune an

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.