Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wenn das nicht bullische #News sind. $BTC kommt an die #WallStreet. Ein Joint Venture zwischen S&P Global, der #CME Group und News Corp. Will nächstes Jahr erstmals Kryptowährungsindizes auf den Markt bringen. #Bitcoin @DavidIusow @TimoEmden https://t.co/IO0OZPQUWS
  • RT @staunovo: #Opec+ compensation cuts to be extended until March according to delegates #OOTT
  • #SP500 $SPY #Aktien #Trading #Finanzen https://t.co/fLQg6yqQ5j
  • 🇺🇸S&P500 Index kurz vor dem Angriff auf 3.800? 👉https://t.co/8ThQTwP1i6 #SPX #SP500 #Aktien #WallStreet #Boerse @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/yLDa51qg5g
  • I love to combine #cryptocurrencies with technical analysis. Often you have chartbook patterns in e.g. $BTC - Charts. Look on the 4H-Chart: Bullish Flag breakout could lead to trend continuation with targets around $21500. @CryptoMichNL https://t.co/RiUAQoUUpo
  • RT @Amena__Bakr: It’s clear from Novak’s remarks that #SaudiArabia and #Russia are in agreement #OOTT
  • Outperformance des S&P500 Equal Weighted Index gegenüber dem Market Cap Weighted seit Oktober macht deutlich, warum der November so stark war. Weil #FAAMG eben nicht die hauptsächlichen Treiber waren. #Aktien #Boerse #Finanzen https://t.co/kXQyRopMMQ
  • and $DXY is almost -6% down (YTD)
  • #dollars : More than 23% of all US Dollars were printed in the #COVIDー19 - Year of 2020. By the way #BTC is YTD-up by +130% from YTD. @DavidIusow #monetaryPolicy #FED https://t.co/ePxPB7kWD1
  • #BTCUSD #Bitcoin https://t.co/2Blu1S59il
DAX: Die Kraft der Hoffnung -  weichende Risikoaversion schiebt DAX an das Jahreshoch

DAX: Die Kraft der Hoffnung - weichende Risikoaversion schiebt DAX an das Jahreshoch

2016-08-08 10:02:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Positive Konjunkturdaten aus Deutschland katalysierten heute die Aufhellung der Stimmung am Aktienmarkt. Die Risikoaversion, die im Zuge der konjunkturellen Befürchtungen nach dem Brexit-Votum Hochkonjunktur hatte, weicht. Die Veröffentlichungen einer gesteigerten Industrieproduktion als auch der Sentix-Konjunkturindex für die deutsche Wirtschaft treiben die Spekulationen an, die hohe kurzfristige Unsicherheit könnte sich legen.

Heute ist der Markt der Ansicht, dass der Brexit keine jähe Unterbrechung der Wirtschaftserholung bedeuten muss.

Auch der Rückenwind, der dem Aktienmarkt vergangene Woche einen positiven Wochenschluss ermöglichte, trägt weiterhin zur höheren Risikobereitschaft an den Finanzmärkten bei. Das kräftige Plus in den neu geschaffenen Stellen am US-Arbeitsmarkt im Juli stärkte die Zuversicht, dass der US-Wirtschaft ein gelungener Start in das dritte Quartal geglückt ist. Zudem bot die Bank of England letzte Woche mit ihrer Zinssenkung Schützenhilfe und linderte die Konjunktursorgen.

Im DAX könnten Verkäufer im Bereich des Jahreshochs nun Gegenwehr leisten, doch sollte der Widerstandsbereich von 10.486/10.500 Punkte durchbrochen werden, werden die Käufer wieder ihre Stärke demonstrieren. Die Rallye könnte sich dann Richtung 10.880 Punkte erstrecken.

Sollte der DAX die Unterstützung von 10.370 Punkte unterschreiten, wäre weiterer Abgabedruck bis 10.090 Punkte möglich. Sollte auf diesem Niveau des Augusttiefs keine Stabilisierung gelingen, könnte die Korrektur bis 10.000 Punkte und unterhalb der runden Marke bis auf 9.720 - 9.800 Zähler führen.

Please add a description for the image.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX: Die Kraft der Hoffnung -  weichende Risikoaversion schiebt DAX an das Jahreshoch

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.