Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Goldkurs nach hervorragenden NFPs bei Juli-Hochs zurückgewiesen

Goldkurs nach hervorragenden NFPs bei Juli-Hochs zurückgewiesen

2016-08-05 16:30:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

Die Rohstoffe spielen oft eine Gegenrolle zum US Dollar, denn er ist die Basiswährung, mit der sie gehandelt werden. Ein einfaches Beispiel dafür ist, als Gold im September 2011 ein Hoch von $1.920/Unze verzeichnete und Oil damals zu ~$114/Barrel gehandelt wurde, und der US Dollar war nahe bei seinem Tiefstpunkt.

Der Arbeitsmarktbericht der USA (Non-Farm Payroll) vom Freitag zeigte, dass +255.000 neue Stellen geschaffen wurden, was die Prognosen von Bloomberg stark übertraf. Nun werden wir die nächste Woche abwarten, um zu sehen, ob in den Rohstoffen wieder eine Schwäche beginnen wird oder ob die erste Augustwoche ein kurzer Rückschritt war, bevor mit zwei Schritten vorwärts fortgefahren wird, wie wir es in den letzten Monaten erlebt hatten.

Wohin bewegen sich Crude Oil und Gold im dritten Quartal? Lesen Sie hier unsere Prognosen!

GOLD TECHNISCHE ANALYSE:Bis Freitagmittag, war Spot Gold (CFD: XAU/USD) um ~1,6 % oder $21,50 gefallen. Ein Großteil des Rückgangs wurde von der Angst vor einem starken Dollar verursacht, da zwei überragende Arbeitsmarktzahlen in Folge für Mai & Juni veröffentlicht worden waren.

In Anbetracht des heutigen Rückgangs um ~1,6 % scheint der Aufwärtstrend jedoch weiterhin ungestört fortzufahren. Eine Trendlinie, die ab den extremen Tiefs im Juni gezeichnet wurde, scheint den Kurs zu unterstützen, und nur ein Durchbruch durch $1.312,05 (Tief von Mitte Juli) würde unsere Tendenz von bullisch auf neutral verschieben. Der Kurskanal und die Ichimoku, die im nachstehenden Chart eingezeichnet wurden, zeigen die starke, kurzfristige Volatilität, und der Kurs verzeichnet weiterhin höhere Tiefs, alles Warnzeichen der Märkte, nicht zu verkaufen.

Goldkurs nach hervorragenden NFPs bei Juli-Hochs zurückgewiesen

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE – Crude Oil brach Anfang Woche unter die Unterstützung beim 200-DMA von $40,38/Barrel durch. Seit dem Durchbruch schwankte Crude Oil um diese Schlüsselzone, aber die zweifache Bedrohung eines starken Dollars und zweier sehr eindrücklicher Arbeitsmarktberichte sowie die Angst vor einer erneuten Überversorgung deuten an, dass der Weg des geringsten Widerstands offenbar tiefer verläuft.

Die Zone, die im nächsten Chart hervorgehoben wurde, entspricht der Kurskorrektur vom März von $41,87/Barrel - $35,22/Barrel. Falls der bullische Trend vom Februar bis Juni wieder aufgenommen werden sollte, ist die frühere Korrektur (wie die unten hervorgehobene) eine Stelle, an der eine Wende wahrscheinlich stattfinden könnte. Da wir aber am Top der Zone stehen, könnte ein Kaufen hier zu riskant sein. Wie wir gestern anmerkten, würde ein Durchbruch über den 100-DMA ($44,77/Barrel) die Tendenz zugunsten eines Anstiegs verschieben. Dies müsste jedoch mit einer erneuten Abschwächung des US Dollars einhergehen, und dies könnte schwierig werden.

Goldkurs nach hervorragenden NFPs bei Juli-Hochs zurückgewiesen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.