Verpassen Sie keinen Artikel von Tyler Yell

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Tyler Yell abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Goldkurs (CFD: XAU/USD) zeigt sich widerstandsfähig, da Fed offenbar ihren Zinsanhebungszyklus nicht so bald startet
  • Crude Oil (CFD: USOil) erleidet Schlag aufgrund von Befürchtungen einer Überversorgung & testet erneut $40/Barrel
  • US Dollar ist zweitstärkste Währung unter den G10 und könnte vorläufig Rohstoffblock belasten

Die Rohstoffmärkte scheinen vor der mit Spannung erwarteten Sitzung der Bank of Japan sehr nervös zu sein, und viele warten darauf zu erfahren, ob Abes Versprechen einer weiteren Lockerung eine weitere Runde hoher Anlagekurse bringen wird. Am Mittwoch zeigte sich die Federal Reserve relativ risikofreudig, denn es sieht nicht so aus, als ob wir bald den Zinserhöhungszyklus, der nach dem QE befürchtet wurde, sehen werden.

Die steigende Besorgnis über die Überversorgung in Oil könnte sich auf den konjunkturabhängigen Oil-Kurs auswirken. Gleichzeitig steigt Gold an, nachdem die Federal Reserve die Volkswirtschaft und nicht die künftigen Zinssätze hervorhob. Der Anstieg von Gold um ~26% seit Jahresbeginn scheint nach seinem allmählichen Anstieg bequem zu sein, und es ist alles bereit für die sicheren Anlagen, die von der möglichen Inflation der offenbar endlosen QE-Programme verschiedener Zentralbanken profitieren.

Wohin bewegen sich Crude Oil und Gold im dritten Quartal? Lesen Sie hier unsere Prognosen!

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Gold steht bequem oberhalb der Ichimoku-Wolke und der Trendlinie, die sich vom Juni-Tief erstreckt. Dies deutet auf einen bevorstehenden Anstieg im Goldkurs hin. Ein Tagesschluss oberhalb von 1.351 würde eine bullische Wiederaufnahme signalisieren, da Gold über dem R2 Wochen-Pivotlevel traden würde. Alternativ zielt eine Wende unter dem Tief der Opening Range von 1313,30 auf das 50 % Level der Range vom Mai-Juli von 1287,30. Der Relative Strength Index deutet ebenfalls auf einen Anstieg hin.

Crude Oil scheint sich von Gold zu verabschieden, da Nachfrage nach Dollar mit FOMC groß bleibt

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE – Crude Oil rutschte wieder auf Levels ab, die wir seit dem 20. April nicht mehr gesehen hatten. Damals brach Crude auf 21-Wochenhochs höher aus. Nun wird die Angst vor einer Überversorgung und ein Rückgang unter den 100-DMA von $44,63/ Barrel die Befürchtung eines Rückgangs unter das Level von $40 schüren. Die Ichimoku zeigt einen Zusammenbruch, wobei der Kurs & das Momentum (hellgrüne Linie) auf dem Daily Chart unter die Wolke stoßen. Da sich die Ichimoku nur langsam bewegt, sollten eine Wende im Kurs & Momentum respektiert werden, wobei wir unsere Aufmerksamkeit der unteren rechten Ecke des Charts zuwenden müssen, um die Kursbewegung vorwegzunehmen. Ein Durchbruch durch den oben erwähnten 100-DMA würde die Tendenz auf neutral verschieben, bis wir weitere Klarheit erhalten.

Crude Oil scheint sich von Gold zu verabschieden, da Nachfrage nach Dollar mit FOMC groß bleibt