Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Fallzahlen für Dienstag #Covid19 #Covid19de Deutschland: 13.202 (6.408), 982 (903), 7-Tage Inzidenz 101 (107,6) RKI USA: 147.254 (130.485), 1.758 (1.769), 7-Tage Inzidenz 50,1 (50,7) JH
  • #Aktien Dienstag: DAX CFD: 1,41 %, DAX Kassa: 1,66 % (13.871), S&P 500 Kassa -0,15 % (3.849,6) Aktien Mittwoch Asien: SCI -0,17 %, HSI 0,00 %, Nikkei 0,31 %, Kospi -0,38
  • #DAX bullisch mMn auch hier im Kassa Chart (Keine Empfehlung!) https://t.co/t6WpkLqiiY https://t.co/fTh9Fw4XFz
  • Nächste Station für TG2 ist kurz vor 14.000. Stop ist bereits auf BE. So kann es von mir aus in dieser Woche weiter gehen. #DAX #Daytrading https://t.co/OGhWa5TUvu
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: Der US Dollar vor Erholung? 👉https://t.co/ZLRbpYImt3 #EURUSD #USD #FED #Forextrader #EZB @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @RobbertM_IG @TimoEmden https://t.co/h1sxSQpffA
  • #Daytrading Learnings: Es geht nicht nur darum den allerbesten Entry zu haben. Jedes Tief genau zu erwischen, wird nicht viel bringen, wenn der Kurs im Down-Trend ist. Es geht darum, das richtige Tief zu traden. Der Entry muss dann auch nicht mehr perfekt sein.
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden jo, der räumt schon wieder ein, weil keine Nachfrage da ist 😂
  • #Bouhmidi-Bands can now also be determined for selected #Equities. From now on I will also give you interesting Day & Swing #trading ideas on $AAPL $IBM $GOOG and $AMZN. Stay tuned.... https://t.co/zoiQwfQBfu
  • @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden Der Goldhändler in deinem Image wartet glaub ich auch auf die FED😃
  • TG1 spätestens bei zirka 850 geplant. Könnte aber auch früher sein #DAX #Daytrading https://t.co/jwoFX4b9GF
DAX: Glaube an die Widerstandsfähigkeit der deutschen Wirtschaft bleibt bestehen

DAX: Glaube an die Widerstandsfähigkeit der deutschen Wirtschaft bleibt bestehen

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) In die Handelswoche, die unter anderem die geldpolitischen Lagebeurteilungen der Fed und der Bank of Japan bereithält, starten Aktionäre hoffnungsvoll. Zurzeit erwarten Markteilnehmer, dass die Haupttriebfeder an den Börsen die Ära des billigen Geldes in vielen Teilen der Welt noch lange nicht beendet wird.

Auch die weniger optimistischen Erwartungen der deutschen Chefetage aufgrund der Brexit-Unsicherheiten konnten die positive Stimmung zum Wochenbeginn nicht eintrüben. Am Markt wird an die Widerstandsfähigkeit der deutschen Wirtschaft geglaubt. Der ifo-Geschäftsklimaindex wurde von den fallenden konjunkturellen Erwartungen zudem nicht derartig stark belastet, wie erwartet wurde.

Die Katerstimmung wird auch an der Börse weiterhin bekämpft. Der Vorstoß über 10.200 Punkte, der Marktakteure nun Richtung 10.350 – 10.370 Punkte blicken lässt, verdeutlicht, die Brexit-Sorgen werden weiter erfolgreich weiter abgeschüttelt. Der DAX zieht in den Bereich, in dem der Index vor dem Referendums-Schock handelte.

Die Kräfteverhältnisse stehen weiterhin zu Gunsten der Käufer. Der DAX weist nach dem Überwinden von 10.200 Punkten weiteres Potenzial bis 10.350 – 10.370 Punkte auf. Gelingt es dem Index diesen Widerstandsbereich zu überschreiten, könnte sich die Bewegung an das Aprilhoch nahe 10.500 Punkte ausdehnen. Sollte die Marke um 10.160 Punkte wieder unterschritten werden, käme es zu einer Korrektur bis zur Unterstützung bei 10.000 Punkten. Unter dem 10.000-Punkte-Level wäre eine stärkere Abwärtsdynamik bis 9.800 – 9.720 Zähler denkbar.

DAX: Glaube an die Widerstandsfähigkeit der deutschen Wirtschaft bleibt bestehen

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX: Glaube an die Widerstandsfähigkeit der deutschen Wirtschaft bleibt bestehen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.