Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • PMI-Umfragen im UK und Eurozone zeigen Einblick in Rückgang nach Brexit
  • Euro und Pfund sollten fallen, falls die Daten die Wetten auf Stimulusexpansionen der EZB und der BoE stützen
  • Japanischer Yen sollte steigen, falls PMIs marktübergreifende Risikoaversion auslösen

Das Brexit-Referendum kam und ging vorbei, ohne die Befürchtungen zu bestätigen, dass der Beschluss, die EU zu verlassen eine sofortige, marktübergreifende Krise auslösen würde. Ein Maßstab für die allgemeinen finanziellen Bedingungen im UK von Bloomberg, der kurz nach der Abstimmung auf ein Viermonatstief gesunken war – und somit die Angst vor einer Kreditkrise schürte – ist seither auf das höchste Level seit Dezember 2015 gestiegen.

Die Aufmerksamkeit wendet sich nun auf die Beurteilung der längerfristigen Auswirkungen auf das Wachstum wegen der Ungewissheit gegenüber dem, was die Scheidung der EU/UK mit sich bringen wird. Unternehmen und Einzelpersonen werden ihre Ausgaben wohl verringern und ihre Investitionspläne verschieben, um auf ein klareres Bild zu warten. Dies könnte auf beiden Seiten des Ärmelkanals zu einer deutlichen Stagnation führen.

Trader werden einen ersten Einblick davon erhalten, wenn die Juli-Zahlen der Flash PMI-Umfragen veröffentlicht werden. Die Aktivität des verarbeitenden Gewerbes und des Dienstleistungssektors im UK sollte zum ersten Mal in mindestens drei Jahren abnehmen. Gleichzeitig werden dieselben Zahlen der Eurozone voraussichtlich die schwächste Expansion seit Dezember 2014 zeigen.

Die Märkte sind bereits auf einen Rückgang vorbereitet, also ist es das Ausmaß, das hier wichtig sein wird. Daten, die auf eine stärkere Verlangsamung als erwartet hindeuten, sollten den Euro und das Britische Pfund inmitten der steigenden Wetten auf eine Stimulusexpansion der EZB und der BoE belasten. Auch das allgemeine Sentiment in den Märkten könnte sich verschlechtern, was den Anti-Risiko Japanischen Yen stützen würde. Unnötig zu sagen, dass positive Resultate das Gegenteil bewirken sollten.

Welcher ist der häufigste Fehler, den Trader begehen? Lesen Sie hier mehr darüber!

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

01:45

CNY

MNI Wirtschaftsindikator (JULI)

55,5

-

54,5

02:00

JPY

Nikkei Japans Herstellungsindex PMI (JUL P)

49,0

-

48,1

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET

VORHER

AUSWIRKUNG

07:00

EUR

Markit Frankreichs Herstellungsindex PMI (JUL P)

48,0

48,3

Mittel

07:00

EUR

Markit Frankreichs Dienstleistungsindex PMI (JUL P)

49,5

49,9

Mittel

07:00

EUR

Markit Frankreichs Composite PMI (JUL P)

49,2

49,6

Mittel

07:30

EUR

Markit/BME Deutschlands Herstellungsindex PMI (JUL P)

53,4

54,5

Stark

07:30

EUR

Markit Deutschlands Dienstleistungsindex PMI (JUL P)

53,2

53,7

Stark

07:30

EUR

Markit/BME Deutschlands Composite PMI (JUL P)

53,6

54,4

Stark

08:00

EUR

EZB Umfrage professioneller Prognostiker

-

-

Mittel

08:00

EUR

Markit Herstellungsindex PMI der Eurozone (JUL P)

52,0

52,8

Stark

08:00

EUR

Markit Dienstleistungsindex PMI der Eurozone (JUL P)

52,3

52,8

Stark

08:00

EUR

Markit Composite PMI der Eurozone (JUL P)

52,5

53,1

Stark

08:30

GBP

Markit UK Herstellungsindex PMI, saisonbereinigt (JUL P)

48,7

52,1

Stark

08:30

GBP

Markit/CIPS UK Dienstleistungsindex PMI (JUL P)

48,8

52,3

Stark

08:30

GBP

Markit/CIPS UK Composite PMI (JUL P)

49,0

52,4

Stark

09:00

EUR

Eurozone: Staatsschulden im ersten Quartal

-

-

Gering

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0862

1,0942

1,0984

1,1022

1,1064

1,1102

1,1182

GBP/USD

1,2983

1,3102

1,3168

1,3221

1,3287

1,3340

1,3459