Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Goldkurs könnte sich trotz des Bruchs der Unterstützung mit ZEW-Daten halten

Goldkurs könnte sich trotz des Bruchs der Unterstützung mit ZEW-Daten halten

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Goldkurs könnte sich trotz des Bruchs der Range-Untergrenze halten
  • Crude Oil tradet in bekanntem Bereich unverändert
  • Deutsche ZEW-Umfrage könnte Risikoaversion auslösen

Gold wird möglicherweise nicht weiter sinken, nachdem es gestern unter die technische Unterstützung ausgebrochen ist (siehe Chart unten). Die deutsche ZEW-Umfrage zum Investorenvertrauen steht zuoberst auf dem Wirtschaftskalender und könnte Hinweise über die Auswirkungen des Brexit liefern. Die Eurozone stellt den Nullpunkt für die unmittelbaren Auswirkungen außerhalb der Grenzen des [UK]] dar.

Ein trübes Ergebnis könnte das Sentiment in allen Märkten belasten und die Anleihekurse steigern und somit die Renditen senken. Dies könnte wiederum die relative Attraktivität der Anti-Fiat-Anlagen erhöhen. Eine risikoaversive Stimmung könnte auch den Druck auf Crude Oil erhöhen. Der WTI Kontrakt wich in den vergangenen Tagen etwas von den Aktienkursen ab, aber die Korrelation zwischen ihm und dem Benchmark S&P 500 Index bleibt mit 0,64 (in 20-Tages-Studien mit prozentualer Veränderung) stark.

Wohin bewegen sich Gold und Crude Oil im dritten Quartal? Lesen Sie hier unsere Prognosen!

GOLD TECHNISCHE ANALYSEGold durchbrach die Unterstützung im Bereich 1330,22-32,17 (Tief vom 12. Juli, 23,6 % Fibonacci-Retracement). Ab hier zielt ein Tagesschluss unter dem 38,2 % Level von 1308,00 auf das 50 % Fib von 1287,30. Alternativ findet eine Wende zurück auf über 1333,62 eine nächste Barriere höher bei 1349,42, dem 14,6 % Retracement.

Goldkurs könnte sich trotz des Bruchs der Unterstützung mit ZEW-Daten halten

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSECrude Oil wartet weiterhin auf eine Orientierung in einer nun bekannten Range oberhalb der Zahl $44/Barrel. Ein Tagesschluss unter dem Tief vom 11. Juli von 44,40 zielt auf das 38,2 % Fibonacci-Retracement von 41,86. Alternativ legt ein ein Rückgang über die Kreuzung des Trendlinien-Widerstands und der 14,6 % Fibonacci-Expansion bei 48,14 den Bereich 50,45-51,64 (23,6 % Fib, Hoch vom 9. Juni) frei.

Goldkurs könnte sich trotz des Bruchs der Unterstützung mit ZEW-Daten halten

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.