Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Goldkurs könnte sich trotz des Bruchs der Range-Untergrenze halten
  • Crude Oil tradet in bekanntem Bereich unverändert
  • Deutsche ZEW-Umfrage könnte Risikoaversion auslösen

Gold wird möglicherweise nicht weiter sinken, nachdem es gestern unter die technische Unterstützung ausgebrochen ist (siehe Chart unten). Die deutsche ZEW-Umfrage zum Investorenvertrauen steht zuoberst auf dem Wirtschaftskalender und könnte Hinweise über die Auswirkungen des Brexit liefern. Die Eurozone stellt den Nullpunkt für die unmittelbaren Auswirkungen außerhalb der Grenzen des [UK]] dar.

Ein trübes Ergebnis könnte das Sentiment in allen Märkten belasten und die Anleihekurse steigern und somit die Renditen senken. Dies könnte wiederum die relative Attraktivität der Anti-Fiat-Anlagen erhöhen. Eine risikoaversive Stimmung könnte auch den Druck auf Crude Oil erhöhen. Der WTI Kontrakt wich in den vergangenen Tagen etwas von den Aktienkursen ab, aber die Korrelation zwischen ihm und dem Benchmark S&P 500 Index bleibt mit 0,64 (in 20-Tages-Studien mit prozentualer Veränderung) stark.

Wohin bewegen sich Gold und Crude Oil im dritten Quartal? Lesen Sie hier unsere Prognosen!

GOLD TECHNISCHE ANALYSEGold durchbrach die Unterstützung im Bereich 1330,22-32,17 (Tief vom 12. Juli, 23,6 % Fibonacci-Retracement). Ab hier zielt ein Tagesschluss unter dem 38,2 % Level von 1308,00 auf das 50 % Fib von 1287,30. Alternativ findet eine Wende zurück auf über 1333,62 eine nächste Barriere höher bei 1349,42, dem 14,6 % Retracement.

Goldkurs könnte sich trotz des Bruchs der Unterstützung mit ZEW-Daten halten

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSECrude Oil wartet weiterhin auf eine Orientierung in einer nun bekannten Range oberhalb der Zahl $44/Barrel. Ein Tagesschluss unter dem Tief vom 11. Juli von 44,40 zielt auf das 38,2 % Fibonacci-Retracement von 41,86. Alternativ legt ein ein Rückgang über die Kreuzung des Trendlinien-Widerstands und der 14,6 % Fibonacci-Expansion bei 48,14 den Bereich 50,45-51,64 (23,6 % Fib, Hoch vom 9. Juni) frei.

Goldkurs könnte sich trotz des Bruchs der Unterstützung mit ZEW-Daten halten