Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Euro könnte sinken, da deutsche ZEW-Umfrage Brexit-Auswirkungen hervorhebt
  • NZ Dollar fällt, da RBNZ LVR-Expansion Zinssenkungen vorbereitet
  • Das Juli-Protokoll der RBA-Sitzung löst die Spekulation einer Lockerung aus und senkt den Aussie Dollar

Die deutsche ZEW-Umfrage zum Vertrauen der Investoren steht zuoberst auf dem Wirtschaftskalender in der europäischen Handelszeit. Die zukunftsorientierte Umfrage wird voraussichtlich den stärksten Rückgang in acht Monaten aufzeigen. Die Nachrichten aus der größten Volkswirtschaft der Eurozone haben gegenüber den Konsensprognosen im vergangenen Monat enttäuscht, was sogar ein noch schwächeres Ergebnis möglich macht.

Die Märkte werden den Bericht verwenden, um die voraussichtlichen Auswirkungen des Brexit-Referendums des letzten Monats im UK zu beurteilen. Die Ungewissheit darüber, wie die künftige wirtschaftliche Beziehung zwischen EU und UK aussehen wird, wird voraussichtlich die Aktivität auf beiden Seiten des Ärmelkanals abkühlen. Außerdem könnte das Abstimmungsresultat die euroskeptischen Kräfte innerhalb der Eurozone stärken.

Der Euro scheint diese Risiken zu unterschätzen. Die Daten, die diese besonders hervorheben, könnten die Investoren aus ihrem Zustand des Wohlbehagens schütteln und den Verkaufsdruck auf die Einheitswährung stark erhöhen. Die Gelegenheiten für die Weiterentwicklung dieses Themas und dessen Fortsetzung sind diese Woche reichlich vorhanden, denn es stehen die politische Ankündigung der EZB und die PMI-Daten für Juli in der Eurozone an.

Der Australische und New Zealand Dollar waren im Overnight-Handel leistungsschwach. Der Kiwi tauchte ab, nachdem die RBNZ eine Expansion der LVR-Restriktionen offenbarte, mit dem Ziel, den steigenden Wohnungsmarkt abzukühlen. Trader schienen dies so zu interpretieren, dass die Zentralbank alles für eine Zinssenkung vorbereitet, eine Maßnahme, die sie bisher nur widerwillig in Betracht zog, da geringere Kreditkosten die Immobilienpreise noch weiter steigern könnten.

Der Aussie sank nach der Veröffentlichung des Protokolls der Juli-Sitzung der RBA. Im Bericht sagten die Offiziellen, dass die bevorstehenden Inflations-, Immobilien- und Arbeitsmarktzahlen helfen werden, ihre Beurteilung über den politischen Ausblick fein abzustimmen. Die Märkte schienen hier eine Abweichung zur bisherigen neutralen Haltung der RBA und einen Hinweis für eine Zinssenkung zu erkennen.

Verfolgen Sie die kurzfristigen Kurslevels und Tradingpattern mit unserem GSI Indikator!

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

23:30

AUD

ANZ Roy Morgan wöchentliches Verbrauchervertrauen

114,9

-

115,2

01:18

AUD

HIA Haus-Erschwinglichkeitsindex (2Q)

78,7

-

81,7

01:30

AUD

RBA: Protokoll der Juli-Sitzung

-

-

-

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET

VORHER

AUSWIRKUNG

08:00

EUR

EZB Umfrage über Kreditvergabe der Banken

-

-

Mittel

08:30

GBP

VPI (M/M) (JUNI)

0,2%

0,2%

Stark

08:30

GBP

VPI (J/J) (JUNI)

0,4%

0,3%

Stark

08:30

GBP

VPI Core (J/J) (JUN)

1,3%

1,2%

Stark

08:30

GBP

RPI (M/M) (JUN)

0,2%

0,3%

Mittel

08:30

GBP

RPI (J/J) (JUN)

1,5%

1,4%

Mittel

08:30

GBP

RPI exkl. Hypothekarzinszahlungen (J/J) (JUNI)

1,5%

1,5%

Gering

08:30

GBP

EPI Input, nicht saisonbereinigt (M/M) (JUN)

1,1%

2,6%

Gering

08:30

GBP

EPI Input, nicht saisonbereinigt (J/J) (JUN)

-0,8%

-3,9%

Gering

08:30

GBP

EPI Output, nicht saisonbereinigt (M/M) (JUN)

0,2%

0,1%

Mittel

08:30

GBP

EPI Output, nicht saisonbereinigt (J/J) (JUN)

-0,5%

-0,7%

Mittel

08:30

GBP

EPI Output Core, nicht saisonbereinigt (M/M) (JUN)

0,1%

0,0%

Gering

08:30

GBP

EPI Output Core, nicht saisonbereinigt (J/J) (JUN)

0,6%

0,5%

Gering

08:30

GBP

Hauspreisindex (J/J) (MAI)

-

8,2%

Gering

09:00

EUR

Eurozone Bau-Output (M/M) (MAI)

-

-0,2%

Gering

09:00

EUR

Eurozone Bau-Output (J/J (MAI)

-

-0,4%

Gering

09:00

EUR

Deutsche ZEW-Umfrage, aktuelle Situation (JUL)

51,8

54,5

Stark

09:00

EUR

Deutsche ZEW-Umfrage Erwartungen (JUL)

9

19,2

Stark

09:00

EUR

ZEW-Umfrage der Eurozone, Erwartungen (JUL)

-

20,2

Stark

09:40

GBP

BoE: ILTR Operationsergebnisse

-

-

Mittel

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0974

1,1020

1,1047

1,1066

1,1093

1,1112

1,1158

GBP/USD

1,2919

1,3080

1,3168

1,3241

1,3329

1,3402

1,3563