Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Yen fällt, da sich die Risikoneigung auf Grund des US-Arbeitsmarktberichtes und des Wahlergebnisses in Japan stabilisiert
  • Australischer und NZ-Dollar korrigieren tiefer, nachdem sie im Freitag-Trade überdurchschnittlich abschnitten
  • US-Dollar könnte unter Druck geraten, da sich das Sentiment in den Finanzmärkten verbessert

Die Australischen und New Zealand Dollar korrigierten tiefer, nachdem Sie am Freitag auf Grund der am selben Tag veröffentlichten besser als erwarteten US-Arbeitsmarktberichtsdaten überdurchschnittlich abschnitten. Der Anti-Risiko-Japanische Yen wurde vor dem Hintergrund eines sich verbessernden Sentiments niedriger gehandelt, da die asiatischen Börsen die Möglichkeit hatten, auf die positiven Daten zu reagieren. Die Trader jubelten über die positiven Ergebnisse als ein Zeichen der Stärke in der weltgrößten Volkswirtschaft, in der Hoffnung, dass dies der Schwäche in Europa nach dem UK „Brexit”-Referendum entgegen wirken wird.

Die Ergebnisse der Oberhauswahlen in Japan, die am Wochenende abgehalten wurden, lieferten dem Sentiment eine weitere Verstärkung. Die von der LDP Partei des Ministerpräsidenten Shinzo Abe geführte Regierungskoalition gewann in der Kammer eine Supermehrheit und die Märkte erwarten nun, dass dies der Regierung die Plattform bieten wird, um fiskalische Stimulierungsmaßnahmen zu starten. Abe lieferte dementsprechend und sagte, er werde sofort die Vorbereitungen für ein Pro-Wachstumspaket anordnen.

Was weitere Details betrifft, so sagte der Ministerpräsident, das Ziel sei das Beste aus dem Null-Zins-Umfeld zu machen, um die Infrastruktur zu entwickeln einschließlich Hochgeschwindigkeits-Zuglinien und Einrichtungen für Touristen. Abe betonte auch die sozialen Programme wie Unterstützung für Kindererziehung und verschiedene Arbeitsmarktreformen, darunter eine Reduzierung der Anzahl der Jahre, die ein Arbeiter arbeiten muss, um für eine Pension berechtigt zu sein.

Vorausschauend wird eine schwache Daten-Agenda die Fed-Bemerkungen in das Rampenlicht rücken, wenn Kommentare der Kansas City Fed-Präsidentin Esther George in den Nachrichten auftauchen. Frau George ist das restriktivste Mitglied des FOMC. Die Märkte werden voraussichtlich von dem, was sie sagen wird, nichts für den Konsens des über den Zinssatz entscheidenden Komitees ableiten, wenn sie an dem bekannten Standpunkt zugunsten von weiteren Zinsanhebungen festhält. Trotzdem könnte sie einige Einblicke darüber geben, wie die Policymaker die Stimulus-Rückzugspläne in dem Umfeld nach dem Brexit angehen werden.

Kommentare, die die abwartenden Haltung der Fed unterstützen können sich als markt-bewegend erweisen. Neue Abneigung auf der restriktiven Seite des Spektrums der FOMC-Offiziellen könnte die Hoffnung stärken, dass ein Straffen aus der kurzfristigen Agenda entfernt wurde und damit wird dann die Risikoneigung verstärkt. Die Aussie und Kiwi-Dollar könnten in diesem Umfeld erneute Unterstützung finden, während der Yen zusammen mit dem US-Dollar sich abwehrend verhalten wird.

Verlieren Sie Geld im Devisenmarkt? Daskönnte derGrund sein.

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

01:30

CNY

VPI (J/J) (JUNI)

1,9%

1,8%

2,0%

01:30

CNY

EPI (J/J) (JUN)

-2,6%

-2,5%

-2,8%

22:45

NZD

Kartenausgaben Einzelhandel (M/M) (JUN)

1,2%

0,5%

-0,3%

22:45

NZD

Kreditkartenausgaben gesamt (M/M) (JUN)

1,0%

-0,6%

23:50

JPY

Maschinenaufträge (M/M) (MAI)

-1,4%

3,2%

-11,0%

23:50

JPY

Maschinenaufträge (J/J) (MAI)

-11,7%

-8,7%

-8,2%

23:50

JPY

Geldmenge M2 (J/J) (JUN)

3,4%

3,4%

3,4%

23:50

JPY

Geldmenge M3 (J/J) (JUN)

2,9%

2,8%

2,8%

01:30

AUD

Hypotheken (M/M) (MAI)

-1,0%

-2,0%

1,4%

01:30

AUD

Investitionsdarlehen (MAI)

3,9%

-

-4,3%

01:30

AUD

Eigennutzer Kreditwert (M/M) (MAI)

-0,6%

-

-0,2%

06:00

JPY

Aufträge Maschinenwerkzeuge (J/J) (JUN P)

-19,9%

-

-24,7%

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET

VORHER

AUSWIRKUNG

8:00

EUR

Italienische Industrieproduktion (M/M) (MAI)

0,1%

0,5%

Gering

8:00

EUR

Italienische Industrieproduktion arbeitstäglich bereinigt (J/J) (MAI)

1,1%

1,8%

Gering

8:00

EUR

Italienische Industrieproduktion nicht saisonbereinigt (J/J) (MAI)

-

-0,3%

Gering

8:00

CHF

Gesamte Sichteinlagen

-

507,5 Mrd.

Gering

8:00

CHF

Inländische Sichteinlagen

-

430,3 Mrd.

Gering

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0822

1,0940

1,0995

1,1058

1,1113

1,1176

1,1294

GBP/USD

1,2676

1,2814

1,2884

1,2952

1,3022

1,3090

1,3228