Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇨🇭CHF: 0,30 % 🇪🇺EUR: 0,25 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/bqX4yTj7mP
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,85 % Gold: 0,73 % WTI Öl: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/87kL2SfdIP
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,03 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,77 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wdOo9ULUDS
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,68 % FTSE 100: 0,56 % CAC 40: 0,48 % Dow Jones: 0,09 % S&P 500: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kjRioqC6nY
  • #DAX Update. 500-540 support held two times $DAX https://t.co/VM3jIij96q https://t.co/GTA3G5H8AK
  • Do you really think it matters what #Trump says? The only thing the #Stockmarket matters about atm is, when is the conference over so we can push it again. No other reaction expected.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,81 % Gold: 0,88 % WTI Öl: -0,65 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xhJK4QjBCx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OlXj4EcqDQ
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,08 % CAC 40: -0,22 % Dax 30: -0,26 % S&P 500: -0,61 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/2oxNzSKNex
  • EUR/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass EUR/USD Trader am wenigsten nettolong sind seit Mai 21, als EUR/USD in der Nähe von 1,10 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xWqWRn0fSR
DAX: Angetrieben von der Hoffnung auf weitere Notenbanker-Schützenhilfe in Fernost

DAX: Angetrieben von der Hoffnung auf weitere Notenbanker-Schützenhilfe in Fernost

2016-07-11 10:59:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Der Rückenwind, der Europas Börsen einen erfolgreichen Wochenstart bescherte, wehte aus Fernost rüber. Das Plus auf der Kurstafel im deutschen Leitindex ist nicht nur den entweichenden Brexit-Ängsten zuzuschreiben, sondern besonders dem Wahltriumph von Shinzo Abe. Einer Fortsetzung seiner "Abenomics-Konjunkturpolitik" wurde mit dem Wahlsieg der Weg geebnet. Einen Rückzug von der ultralockeren Geldpolitik der Bank of Japan wird es nicht geben, viel eher liegt eine weitere Geldspritze der japanischen Notenbanker in der Luft.

Angetrieben von der Hoffnung auf weitere Notenbanker-Schützenhilfe in Fernost hat das deutsche Börsenbarometer das Monatshoch um 9.800 Punkte anlaufen können. Während das Antizipieren weiterer Stimuli der Bank of Japan den Yen unter Druck brachte, schloss der Nikkei 225 fast vier Prozent fester. Der Ausbau des Ankaufprogramms japanischer Staatsanleihen durch Nipppons Notenbank würde den Yen, der zuletzt vom hohen Finanzstress an den Finanzmärkten profitierte, wieder unter Druck bringen.

Ohnehin richten die Märkte ihr Interesse in dieser Woche auf geldpolitische Signale. Overnight Swaps preisen die Wahrscheinlichkeit einer Zinsensenkung der britischen Notenbank in dieser Woche bei rund 18 % ein. Sollten sich nur wenige der markanten Brexit-Befürchtungen bewahrheiten, könnte die britische Notenbank noch in diesem Jahr tief in ihren Werkzeugkasten greifen müssen. Schon jetzt stehen die britischen Währungshüter auf der Schwelle einzugreifen. Angesichts dieser Aussicht, rückte der GBP/USD-Wechselkurs unter 1,29 und damit erneut in die Nähe des 31-Jahrestiefs um 1,279.

Gelingt dem DAX nach dem Kaufimpuls ein Bruch über den Widerstandsbereich von 9.720 bis 9.800 Punkten, könnte sich eine Kaufwelle Richtung des 10.000 Punkteniveaus anschließen. Sollte der Index hingegen sich in diesem Widerstandsbereich wieder gen Süden orientieren, könnten Tests der Unterstützungen um 9.440 Punkte und unterhalb um 9.300 Punkte folgen.

DAX: Angetrieben von der Hoffnung auf weitere Notenbanker-Schützenhilfe in Fernost

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX: Angetrieben von der Hoffnung auf weitere Notenbanker-Schützenhilfe in Fernost

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.