Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wofür brauchen wir überhaupt eine digitale Zentralbankwährung? Sehr empfehlenswert das komplexe Thema #CBDC zusammengefasst 👍 https://t.co/hzUPcyM6Lc
  • Vielen Dank für eure rege Teilnahme. Dann vorerst weiter auf Deutsch. Sorry mate @WinCoB2 😬 Thank you nevertheless :)) https://t.co/cIpbyhkTyz
  • 13% der Unternehmen aus dem S&P500 haben per Freitag berichtet, 86% davon haben laut @factset beim Gewinn je #Aktie die Erwartungen übertroffen. Die zusammengesetzte Verlustschätzung liegt nun bei 4,7%, nach -9,2% zu Beginn der Saison. Bei dem Tempo = Gewinnwachstum in q42020.
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
  • 👇👇 Eine Pflichtlektüre für mich jedes Jahres 😀 - @CHenke_IG dein #DAX -Trackrecord bei den Jahresausblicken kann sich sehen lassen - Wie sieht es dieses Jahr 2021 aus?? https://t.co/CwgQViZycC
  • #SP500 #Aktien #WallStreet https://t.co/GC0W0nTZps
DAX: Angetrieben von der Hoffnung auf weitere Notenbanker-Schützenhilfe in Fernost

DAX: Angetrieben von der Hoffnung auf weitere Notenbanker-Schützenhilfe in Fernost

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Der Rückenwind, der Europas Börsen einen erfolgreichen Wochenstart bescherte, wehte aus Fernost rüber. Das Plus auf der Kurstafel im deutschen Leitindex ist nicht nur den entweichenden Brexit-Ängsten zuzuschreiben, sondern besonders dem Wahltriumph von Shinzo Abe. Einer Fortsetzung seiner "Abenomics-Konjunkturpolitik" wurde mit dem Wahlsieg der Weg geebnet. Einen Rückzug von der ultralockeren Geldpolitik der Bank of Japan wird es nicht geben, viel eher liegt eine weitere Geldspritze der japanischen Notenbanker in der Luft.

Angetrieben von der Hoffnung auf weitere Notenbanker-Schützenhilfe in Fernost hat das deutsche Börsenbarometer das Monatshoch um 9.800 Punkte anlaufen können. Während das Antizipieren weiterer Stimuli der Bank of Japan den Yen unter Druck brachte, schloss der Nikkei 225 fast vier Prozent fester. Der Ausbau des Ankaufprogramms japanischer Staatsanleihen durch Nipppons Notenbank würde den Yen, der zuletzt vom hohen Finanzstress an den Finanzmärkten profitierte, wieder unter Druck bringen.

Ohnehin richten die Märkte ihr Interesse in dieser Woche auf geldpolitische Signale. Overnight Swaps preisen die Wahrscheinlichkeit einer Zinsensenkung der britischen Notenbank in dieser Woche bei rund 18 % ein. Sollten sich nur wenige der markanten Brexit-Befürchtungen bewahrheiten, könnte die britische Notenbank noch in diesem Jahr tief in ihren Werkzeugkasten greifen müssen. Schon jetzt stehen die britischen Währungshüter auf der Schwelle einzugreifen. Angesichts dieser Aussicht, rückte der GBP/USD-Wechselkurs unter 1,29 und damit erneut in die Nähe des 31-Jahrestiefs um 1,279.

Gelingt dem DAX nach dem Kaufimpuls ein Bruch über den Widerstandsbereich von 9.720 bis 9.800 Punkten, könnte sich eine Kaufwelle Richtung des 10.000 Punkteniveaus anschließen. Sollte der Index hingegen sich in diesem Widerstandsbereich wieder gen Süden orientieren, könnten Tests der Unterstützungen um 9.440 Punkte und unterhalb um 9.300 Punkte folgen.

DAX: Angetrieben von der Hoffnung auf weitere Notenbanker-Schützenhilfe in Fernost

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX: Angetrieben von der Hoffnung auf weitere Notenbanker-Schützenhilfe in Fernost

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.