Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de)Nach dem kräftigen Rückgang, den das Brexit-Debakel anstieß, erholte sich der DAX in dieser Woche. Um die Region des Maitiefs hat der Kurs aber gerade seine Schwierigkeiten. Bei einem deutlicheren Abkippen droht in den kommenden Handelstagen wieder ein Rückschritt an 9.440 Punkte.

Dass die Kapitalströme in sichere Häfen nicht gänzlich abebben, verdeutlicht der anhaltende Druck auf Anleiherenditen. Zehnjährige US-Staatsanleihen rentieren auf einem Rekordtief. Trotz der Erholung im DAX ist der Finanzstress noch nicht gänzlich vollzogen und der Stimmungskiller Brexit kann schnell wieder aus dem Hintergrund nach vorne rücken.

Charttechnisch wäre ein Bruch über die Widerstandsregion von 9.720 - 9.800 Zähler positiv zu bewerten. Zieht der Kurs über den Widerstandsbereich, könnten Anschlusskäufe folgen. Sollte in diesem Bereich eine dynamische Verkaufswelle folgen, wäre ein Rückzug auf 9.440 Punkte möglich. Unterhalb dieser Unterstützung wäre weiterer Verkaufsdruck Richtung 9.210 - 9.160 Zähler denkbar. Unterhalb dieses Unterstützungsbereichs droht die Stimmung sich signifikant einzutrüben.

In der kommenden Woche steht neben dem weiteren Verlauf des Scheidungsprozesses zwischen London und der EU der US-Arbeitsmarktbericht (Freitag, 08.07.2016) im Fokus. Nach einen enttäuschenden Mai-Report und einem Absacken der neugeschaffenen Stellen, interessiert, ob das nur ein flüchtiger Ausrutscher war oder ob sich der US-Arbeitsmarkt einer längeren Schwäche ausgesetzt sieht. Nach dem Sturz auf 38.000 Stellen im Mai sollen im Juni laut den Erwartungen wieder 180.000 Stellen geschaffen worden sein. Die Arbeitslosenquote hingegen wird leicht höher erwartet (Erwartung 4,8 % nach 4,7 % im Mai). Im Vorfeld werden besonders die „Vorboten“ der Non Farm Payrolls Zahlen Aufmerksamkeit erhalten. Der ISM-Report für den Dienstleistungssektor und die ADP-Arbeitsmarktdaten werden hierbei wieder nach Hinweisen durchleuchtet.

DAX: Erholungsmodus in der kommenden Woche in Gefahr? Non Farm Payrolls neben Brexit-News im Fokus

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Fr

Jul 8

08:00

EUR Deutsche Handelsbilanz (Euro) (MAY)

25.6b

14:30

USD Arbeitslosenquote (JUN)

4.80%

4.70%

14:30

USD Veränderung bei den Stellen ex-Agrar (JUN)

180k

38k

14:30

USD Change in Private Payrolls (JUN)

177k

25k

14:30

USD Two-Month Payroll Net Revision (JUN)

-59k

14:30

USD Durchschnittliche Stundenlöhne (im Vergleich zum Vorjahr) (JUN)

2.5%

14:30

USD Average Weekly Hours All Employees (JUN)

34.4

34.4

14:30

USD Change in Household Employment (JUN)

26

14:30

USD Labor Force Participation Rate (JUN)

62.6%

19:00

USD Baker Hughes U.S. Rig Count (JUL 8)

21:00

USD Verbraucherkredite (MAY)

$16.000b

$13.416b

Formularbeginn

Formularende

_________________________________________________________________________________

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX: Erholungsmodus in der kommenden Woche in Gefahr? Non Farm Payrolls neben Brexit-News im Fokus