Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Need to correct. It’s not about to learn to stay longer in a trade. I wouldn’t feel emotionally better. It’s about to have strategies for it like scaling out. But that depends on the pos.size. As I don’t want to increase it atm, taking small profits is a better way imo. #Trader https://t.co/i7Q27W4wbH
  • @DavidIusow anyway we reached your target today 😁
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,18 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/K9JSjjVQJ6
  • In Kürze:🇷🇺 Inflationsrate YoY um 17:00 GMT (15min) Erwartet: 3% Vorher: 3.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-06-05
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 4,53 % Gold: -1,95 % Silber: -2,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/RnLHzgGfSy
  • Sure, it will be slammed and never ever going up again. Boo 👻 #Stocks #Biden #Kudlow https://t.co/wzZN4RmU82
  • RT @markets: Black unemployment climbed in May to 16.8%, the highest in more than a decade https://t.co/R6PWzZumFR https://t.co/CGM7AXOs2l
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,73 % 🇳🇿NZD: 0,68 % 🇨🇦CAD: 0,52 % 🇪🇺EUR: -0,43 % 🇯🇵JPY: -0,50 % 🇨🇭CHF: -0,74 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/DBrF9fxQZo
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 3,63 % S&P 500: 2,91 % FTSE 100: -0,09 % CAC 40: -0,13 % Dax 30: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7ne4gMHATf
  • In short: If you think that May #nfp data was good, wait for June. $SPX to the moon. https://t.co/eWIfm4SZBf
DAX: Erholungsmodus in der kommenden Woche in Gefahr? Non Farm Payrolls neben Brexit-News im Fokus

DAX: Erholungsmodus in der kommenden Woche in Gefahr? Non Farm Payrolls neben Brexit-News im Fokus

2016-07-01 10:03:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de)Nach dem kräftigen Rückgang, den das Brexit-Debakel anstieß, erholte sich der DAX in dieser Woche. Um die Region des Maitiefs hat der Kurs aber gerade seine Schwierigkeiten. Bei einem deutlicheren Abkippen droht in den kommenden Handelstagen wieder ein Rückschritt an 9.440 Punkte.

Dass die Kapitalströme in sichere Häfen nicht gänzlich abebben, verdeutlicht der anhaltende Druck auf Anleiherenditen. Zehnjährige US-Staatsanleihen rentieren auf einem Rekordtief. Trotz der Erholung im DAX ist der Finanzstress noch nicht gänzlich vollzogen und der Stimmungskiller Brexit kann schnell wieder aus dem Hintergrund nach vorne rücken.

Charttechnisch wäre ein Bruch über die Widerstandsregion von 9.720 - 9.800 Zähler positiv zu bewerten. Zieht der Kurs über den Widerstandsbereich, könnten Anschlusskäufe folgen. Sollte in diesem Bereich eine dynamische Verkaufswelle folgen, wäre ein Rückzug auf 9.440 Punkte möglich. Unterhalb dieser Unterstützung wäre weiterer Verkaufsdruck Richtung 9.210 - 9.160 Zähler denkbar. Unterhalb dieses Unterstützungsbereichs droht die Stimmung sich signifikant einzutrüben.

In der kommenden Woche steht neben dem weiteren Verlauf des Scheidungsprozesses zwischen London und der EU der US-Arbeitsmarktbericht (Freitag, 08.07.2016) im Fokus. Nach einen enttäuschenden Mai-Report und einem Absacken der neugeschaffenen Stellen, interessiert, ob das nur ein flüchtiger Ausrutscher war oder ob sich der US-Arbeitsmarkt einer längeren Schwäche ausgesetzt sieht. Nach dem Sturz auf 38.000 Stellen im Mai sollen im Juni laut den Erwartungen wieder 180.000 Stellen geschaffen worden sein. Die Arbeitslosenquote hingegen wird leicht höher erwartet (Erwartung 4,8 % nach 4,7 % im Mai). Im Vorfeld werden besonders die „Vorboten“ der Non Farm Payrolls Zahlen Aufmerksamkeit erhalten. Der ISM-Report für den Dienstleistungssektor und die ADP-Arbeitsmarktdaten werden hierbei wieder nach Hinweisen durchleuchtet.

DAX: Erholungsmodus in der kommenden Woche in Gefahr? Non Farm Payrolls neben Brexit-News im Fokus

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Fr

Jul 8

08:00

EUR Deutsche Handelsbilanz (Euro) (MAY)

25.6b

14:30

USD Arbeitslosenquote (JUN)

4.80%

4.70%

14:30

USD Veränderung bei den Stellen ex-Agrar (JUN)

180k

38k

14:30

USD Change in Private Payrolls (JUN)

177k

25k

14:30

USD Two-Month Payroll Net Revision (JUN)

-59k

14:30

USD Durchschnittliche Stundenlöhne (im Vergleich zum Vorjahr) (JUN)

2.5%

14:30

USD Average Weekly Hours All Employees (JUN)

34.4

34.4

14:30

USD Change in Household Employment (JUN)

26

14:30

USD Labor Force Participation Rate (JUN)

62.6%

19:00

USD Baker Hughes U.S. Rig Count (JUL 8)

21:00

USD Verbraucherkredite (MAY)

$16.000b

$13.416b

Formularbeginn

Formularende

_________________________________________________________________________________

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX: Erholungsmodus in der kommenden Woche in Gefahr? Non Farm Payrolls neben Brexit-News im Fokus

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.