Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Die Sentiment-Tendenzen nach dem Brexit sind ein Hinweis für die Währungen

Die Sentiment-Tendenzen nach dem Brexit sind ein Hinweis für die Währungen

2016-06-30 06:43:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • US-Dollar und Yen steigen; NZ-Dollar fällt mit korrigierenden Kursbewegungen
  • Märkte ignorieren UK-BIP und Eurozone-VPI, da Brexit-Wolken Policy Spekulationen umgeben
  • Risikotendenzen werden FX-Kursbewegungen im G10-Raum definieren, während Märkte Volatilität verdauen

Im Overnight-Handel blieben die Hauptwährungen größtenteils unverändert, denn die Märkte scheinen sich in einem Konsolidierungsmodus zu befinden. Der US-Dollar und der Japanische Yen korrigierten leicht höher, nachdem sie gestern gegenüber ihren Top-Mitspielern größtenteils schlechter abgeschnitten hatten. Der New Zealand Dollar zog sich pflichtgemäß zurück, nachdem er in der vorigen Handelszeit den Weg nach oben gezeigt hatte. Die Anlagewerte für sichere Häfen fielen, während Alternativen mit höheren Renditen sich am Mittwoch zusammen mit den Aktienkursen verbesserten, nachdem sich die Risikoneigung erholte. Gleichzeitig legte die vom Brexit inspirierte Volatilität eine Pause ein.

Während der europäischen Handelszeit stehen die endgültige Version der UK BIP-Daten und Junis kurzfristige Daten zum VPI der Eurozone im Mittelpunkt. Erstere sollte bestätigen, dass die Wirtschaft sich in den drei Monaten bis März um 0,4 Prozent verbessert hat. Von letzteren wird angenommen, dass die Inflationsrate im Jahresvergleich flach verlaufen wird, eine nominelle Verbesserung nach vier Monaten Deflation. Keines dieser Ergebnisse wird wohl eine stärkere Reaktion in den Kursbewegungen auslösen, wenn man in Betracht zieht, dass die Hände der Zentralbanken auf beiden Seiten des Ärmelkanals durch die mit dem Brexit verbundenen Unsicherheiten kurzfristig gebunden sind.

Damit rücken die Kommentare der Zentralbanken in das Rampenlicht. Kommentare vom Gouverneur der Bank of England, Mark Carney, könnten größere Einzelheiten darüber bieten, wie die Reaktionen nach dem Brexit soweit zu der Szenario-Analyse passen und andeuten, wie kurzfristige Schritte aussehen könnten. Daneben könnten die Bemerkungen vom St. Louis Fed-Präsidenten James Bullard dabei helfen, die Gedanken des FOMC im Hinblick auf den Dominoeffekt zu beleuchten, der von der UK-Entscheidung über den Austritt aus der EU ausgeht und wie das die Zinsanhebungen beeinflussen könnte.

Die Wahrscheinlichkeit, Trend-definierende Bemerkungen zu hören, scheint gering zu sein. Die Federal Reserve und BOE-Offiziellen haben sich für den Augenblick sicherlich zu einer abwartenden Haltung entschlossen und warten jetzt wohl darauf, die Auswirkungen des Referendums auf ihre geldpolitischen Ziele zu beurteilen. In diesem Sinne wird der weit verbreitete konsolidierende Ton bei den Sentiment-Tendenzen voraussichtlich fortbestehen und die Stimmung für G10-FX bestimmen.

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

22:45

NZD

Baugenehmigungen (M/M) (MAI)

-0,9%

-

6,8%

23:05

GBP

GfK Verbrauchervertrauen (JUN)

-1

-2

-1

23:50

JPY

Kredite & Rabatte Unternehmen (J/J) (MAI)

2,58%

-

3,05%

23:50

JPY

Industrieproduktion (M/M) (MAI P)

-2,3%

-0,2%

0,5%

23:50

JPY

IIndustrieproduktion (J/J) (MAI P)

-0,1%

1,9%

-3,3%

01:00

NZD

ANZ Aktivitätsausblick (JUN)

35,1

-

30,4

01:00

NZD

ANZ Konjunkturoptimismus (JUN)

20,2

-

11,3

01:30

AUD

Freie Stellen (MAI)

-1,9%

-

2,7%

01:30

AUD

Kredite Privatsektor (M/M) (MAI)

0,4%

0,5%

0,5%

01:30

AUD

Kredite Privatsektor (J/J) (MAI)

6,5%

6,7%

6,7%

03:00

NZD

M3 Geldmenge (J/J) (MAI)

7,3%

-

7,8%

04:00

JPY

Fahrzeugproduktion (J/J) (MAI)

1,7%

-

-9,7%

05:00

JPY

Bauvorhaben (J/J) (MAI)

9,8%

4,8%

9,0%

05:00

JPY

Bauvorhaben annualisiert (MAI)

1,017 Mio.

0,973 Mio.

0,995 Mio.

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET

VORHER

AUSWIRKUNG

06:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (M/M) (MAI)

0,6%

-0,3%

Mittel

06:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (J/J) (MAI)

2,5%

2,3%

Mittel

07:00

CHF

KOF Frühindikator (JUNI)

102,6

102,9

Gering

07:55

EUR

Veränderung der deutschen Arbeitslosendaten (000s) {JUN)

-5 Tsd.

-11 Tsd.

Mittel

07:55

EUR

Deutsche Arbeitslosenanträge saisonbereinigt (JUN)

6,1%

6,1%

Mittel

08:30

GBP

BIP (Q/Q) (1QF)

0,4%

0,4%

Stark

08:30

GBP

BIP (J/J) (1QF)

2,0%

2,0%

Stark

08:30

GBP

Saldo der Leistungsbilanz (1.Q.)

-28,0 Mrd.

-32,7 Mrd.

Gering

08:30

GBP

Dienstleistungsindex (M/M) (APR)

0,2%

-0,1%

Gering

08:30

GBP

Dienstleistungsindex (3M/3M) (APR)

0,4%

0,6%

Gering

08:30

GBP

Gesamte Geschäftsinvestitionen (Q/Q) (1QF)

-

-0,5%

Gering

08:30

GBP

Gesamte Geschäftsinvestitionen (J/J) (1QF)

-

-0,4%

Gering

09:00

EUR

VPI der Eurozone Schätzung (J/J) (JUN)

0,0%

-0,1%

Stark

09:00

EUR

VPI der Eurozone Core (J/J) (JUN A)

0,8%

0,8%

Stark

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0939

1,1020

1,1073

1,1101

1,1154

1,1182

1,1263

GBP/USD

1,2925

1,3171

1,3300

1,3417

1,3546

1,3663

1,3909

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.