Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Bloß nicht auf dem Cash sitzen bleiben, ist die Devise. Selbst der Restaurants Index (meist durch #COVID19 betroffene Branche) auf einem ATH. Ob das mal gut geht? #Aktien https://t.co/mTC14t7HIp
  • #SAP legt morgen Quartalsbericht vor. Heute Abend jedoch bereits hat das Unternehmen die Jahresprognose für das Jahr kassiert $SAP #Aktien #earnings https://t.co/C5Ub71xtFk
  • Dass #Bitcoin mehr ein Risk-Asset ist als Safe-Haven, haben wir schon lange festgestellt. Auch die Konkurrenz zu Gold könnte früher oder später steigen. Doch wenn ein #BTc irgendwann 100k kostet, umso weniger macht es Sinn diesen als Tauschmittel, also als Währung zu betrachten. https://t.co/qNNvjDb3Zp
  • Wichtige #Earnings in der kommenden Woche #Apple #Amazon #Microsoft #Aktien #SP500 https://t.co/PRnCySwTv5
  • Kommende Woche Zinsentscheide von #BOJ #EZB #BOC + US, EU und DE Q3 BIP stehen an. EZB könnte dieses Mal dovisher werden und für Dezember eine Anpassung beim #QE ankündigen. #EURUSD #DXY
  • @DavidIusow Absolut #Colonia
  • #Rheinpark https://t.co/qYaq2FLW2h
  • Egal was für ein Wetter, der Rhein ist immer eine Top Location. #Koeln #Rhein #Veedel #SundayMorning https://t.co/41KPdamvcn
  • 27% aller #SP500 Unternehmen haben per letzten Freitag berichtet. 84% davon haben laut @FactSet beim EPS die Erwartungen übertroffen. Die Gewinnprognose verbessert sich von -18,3% in der Vorwoche auf -16,5% YoY. #Aktien #Boerse #Finanzen #Trading https://t.co/cVmRuanbXq
  • RT @jannekewillemse: Hoe ga je als belegger of als iemand die actief wil handelen om met de Amerikaanse verkiezingen? @SalahBouhmidi en @Ei…
Der Goldkurs könnte sich abwärts korrigieren, wenn die Brexit Nachrichten nachlassen

Der Goldkurs könnte sich abwärts korrigieren, wenn die Brexit Nachrichten nachlassen

2016-06-28 02:56:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Crude Oil sinkt weiterhin auf Grund der mit dem Brexit verknüpften Risikoaversion
  • Technische Positionierung deutet an, dass Goldkurs niedriger notieren könnte
  • Rohstoffe könnten angesichts von Pause in der UK/EU-Berichterstattung aufholen

Die Fortsetzung der vom Brexit verursachten Volatilität spielte sich weiterhin auf den Rohstoffmärkten aus. Der Crude Oil-Kurs folgte auf Grund der Risikoaversion dem S&P 500 abwärts, während der Goldkurs zusammen mit den Anlagewerten der sicheren Häfen, einschließlich dem Japanischen Yen und den 10-jährigen US-Staatsanleihen, stiegen.

Die Nachwirkungen des UK-Referendums werden wahrscheinlich im Fokus bleiben, während das Europa-Parlament zu einer Sondersitzung über die Erstellungen einer offiziellen „Brexit”-Resolution tagt. Die EU-Staatsoberhäupter treffen sich ebenfalls in Brüssel für eine zweitägige Sitzung des Europäischen Rats, um darüber zu diskutieren, wie man nach den Ereignissen der letzten Woche verfahren soll.

Konkrete Einzelheiten über das Austreten des UK aus dem Regionalblock sind unwahrscheinlich. Der Artikel 50 wurde noch nicht ausgerufen und deshalb wurden noch keine formellen Austrittsvorgänge ausgelöst. Die Sitzung wird sich darauf konzentrieren, der EU „neue Impulse” zu verleihen, so sagte es jedenfalls die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel gestern.

Wahrscheinlich wird das eine Reihe breitgefächerter Richtlinien-Vorschläge umfassen, mit denen beabsichtigt wird, die Beliebtheit der EU zu steigern und gleichzeitig den vom Brexit inspirierten Euroskeptikern in den anderen Mitgliedsstaaten entgegenzuwirken. Obgleich es unwahrscheinlich ist, dass die Sitzung viel mehr als vage Plattitüden bieten wird, so bleibt das Ergebnis eine potenzielle Quelle für ein Eventrisiko der Sentimenttendenzen.

Praktisch bedeutet die Abwesenheit von neuem Futter bei der Brexit-Berichterstattung, dass die schockierten Märkte eine Verdauungspause erhalten und damit eine korrigierende Kursbewegung quer durch die wichtigsten Anlagewerte fördern könnten. Dabei könnte der Goldkurs etwas von seinen jüngsten Gewinnen zurückgeben, während sich Crude Oil zusammen mit den Aktienkursen erholt.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE - Der Goldkurs prallte wie erwartet ab, doch zeigt das Erscheinen eines Shooting Star Candlestick eine Unentschlossenheit an, die auf einen Pullback hinweist. Eine kurzfristige Unterstützung gibt es bei 1308,12, der 50% Fibonacci-Expansion mit einer Wende darunter, die das 38,2% Level bei 1294,44 anvisiert. Alternativ könnte ein Schub über die 61,8% Fib bei 1321,79 die nächste Oberseiten-Barriere bei 1338,72, der 76,4% Expansion sehen.

Der Goldkurs könnte sich abwärts korrigieren, wenn die Brexit Nachrichten nachlassen

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE - Der Crude Oil-Kurs ist auf die Range-Unterstützung bei 45,60, markiert von dem 23,6% Fibonacci-Retracement, zurückgefallen. Ein Tagesschluss unter dieser Barriere legt das 38,2% Level bei 41,86 frei. Alternativ sieht eine Wende über das 48,73-50,18 Widerstandscluster die nächste Oberseiten-Barriere bei 51,86, der 23,6% Fib-Expansion.

Der Goldkurs könnte sich abwärts korrigieren, wenn die Brexit Nachrichten nachlassen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.