Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX: Zu viele Unklarheiten für Aktionäre um Wunden lecken zu können

DAX: Zu viele Unklarheiten für Aktionäre um Wunden lecken zu können

2016-06-27 10:47:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Der deutsche Aktienmarkt könnte in den Sog der Unklarheiten geraten, sollte die Briten nun zögern und der Austritt aus der Europäischen Union nicht zeitnah erklärt werden. Die ungewisse Lage schreckt Investoren ab.

Dass der britische EU-Austritt noch nicht in trockenen Tüchern ist und dass London sich hierbei allen Anschein nach viel Zeit lassen könnte, wird nicht als ein Hoffnungsschimmer verstanden, sondern trägt einen faden Beigeschmack. Eine nachhaltige Erholung am Aktienmarkt wird somit schwer den notwendigen Antrieb erhalten können.

Auch die Worte des britischen Schatzkanzlers George Osborne „Großbritannien sei gerüstet für das, was noch kommt“ konnte die Kaufneigung nicht wieder beleben.

Im Devisenhandel setzte sich die Pfund-Abwertung fort. Neben den konjunkturellen Brexit-Sorgen verschärfen Spekulationen einer baldigen Zinssenkung der britischen Währungshüter den Verkaufsdruck. Mit 1,322 US-Dollar testete das Pfund wieder den 31-Jahre-Tiefststand auf den die Währung im Zuge des Brexit-Votums am Freitag fiel.

Im deutschen Leitindex ist unterhalb des April-Tiefs um 9.440 Punkte eine weitere Verkaufswelle auf 9.160 Punkte möglich, folgend ist ein Einbruch bis und unter 9.000 Punkte denkbar. Das Jahrestief um 8.700 Punkte läge unter der Schwelle von 9.000 Zählern offen.

Im Fall einer Erholung könnte im Widerstandsbereich von 9.720 bis 9.800 Zähler wieder Verkaufsdruck aufkommen. Eine Erholung über 9.800 Punkte würde hingegen angesichts der angespannten Stimmung gut tun.

DAX: Zu viele Unklarheiten für Aktionäre um Wunden lecken zu können

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX: Zu viele Unklarheiten für Aktionäre um Wunden lecken zu können

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.