Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #EURCHF (Chart auf Wochenbasis) könnte in Kürze eine gute Gelegenheit bieten, um auf den Trend in Richtung 1,15 aufzusteigen. (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/fprNuQYqNg
  • #Bitcoin - #CryptocurrencyNews - The next saga continues: 👇👇👇 https://t.co/OrQqpZu3DT
  • #Yellen macht dem #Goldpreis (Auch #Silber) Ausbruch über die 1.800 gestern erst einmal einen Strich durch die Rechnung. Doch er bleibt vorerst stabil. Noch ist der Rebound intakt mE. #Gold https://t.co/HPOQH39lAp
  • RT @CHenke_IG: Nach dem gestrigen Kursrutsch könnte der #DAX heute eine Gegenoffensive starten. #charts #Aktien #boerse #TradingSignals…
  • #Bitcoin im Minus – #Ethereum Kurs weiter stark https://t.co/NqGkvfKdxA #btcusd #ethusd #Kryptowaehrung #krypto #blockchain #trading @TimoEmden @SalahBouhmidi @mertvesting @CHenke_IG
  • #DAX30 und #EURUSD Analyse. Special thanks @HathornSabin @mertvesting 👉 https://t.co/LiPTINdZmT
  • Und es geht vorerst weiter aufwärts im #USD (runter im #EURUSD). Impuls vom Freitag war aussagekräftig. D.h. es war wahrscheinlich, dass die gestrige Stabilität im Euro vorerst nur temporär ist. #Forex https://t.co/4s3jKf0MfH https://t.co/yxjb1fJYqz
  • RT @CHenke_IG: Beim Goldpreis warten die Anleger immer noch auf den Aufwärtsimpuls. #goldprice #XAUUSD #Commodities #Trading @SalahBouhmi…
  • #SPX closed first trading day in #May with +0,27% https://t.co/7gv4uV4NxR
  • #Gold weiter stark und beweist: wer sich als Fundamental-Analyst für zu schlau hält, der wird bestraft. Rein nach Charttechnik wäre der Entry optimal gewesen. USD Stabilität hin oder her 👆 https://t.co/5dpiyNTyFn https://t.co/9V5wjmXxVF
DAX knackt 10.000 Punkte-Marke - doch dunkle Wolke der Brexit-Unsicherheit nicht gänzlich verzogen

DAX knackt 10.000 Punkte-Marke - doch dunkle Wolke der Brexit-Unsicherheit nicht gänzlich verzogen

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Auch am Dienstag hielt an Europas Börsen der Trend an, auf einen Siegeszug der Brexit-Gegner im Vereinigten Königreich zu setzen. Im deutschen Leitindex ging es über die psychologisch wichtige 10.000-Punkte-Marke. Noch ist das Plus der Woche aber nicht mehr als eine Reaktion auf lediglich geringfügig gesteigerte Umfragewerte der EU-Befürworter im Vereinigten Königreich. Sollten noch vor dem Brexit-Votum die Sorgen wieder aufkochen, wird es bei einem kurzen Intermezzo oberhalb der 10.000-Punkte bleiben. Die dunkle Wolke über dem Aktienmarkt ist noch nicht gänzlich verzogen. In den kommenden Handelstagen wird von Anlegern Nervenstärke gefragt sein.

Heute half zudem die Erwartung, dass die deutsche Konjunkturentwicklung ungeachtet der trüben Rahmenbedingungen in den kommenden Monaten einen positiven Trend aufweisen wird. Hierbei überraschten die ZEW-Kennzahlen aus Mannheim. Statt des erwarteten Rückschritts zogen im Juni die konjunkturellen Erwartungen der befragten Finanzmarktexperten für die deutsche Wirtschaft - trotz der Brexit-Verunsicherung - stark auf 19,2 Punkte an.

Ein nun nachhaltiger Schritt über 10.000 Punkte könnte den DAX Richtung 10.100 Punkte führen, oberhalb liegt das Juni-Hoch um 10.370 Punkte frei. Anziehende Befürchtungen der Anleger und eine verstärkte Umschichtung in sichere Häfen könnten den DAX nach einem Bruch zurück unter 10.000 auf tiefere Stationen drücken – auf 9.850 Punkte, folgend 9.700 Punkte.

DAX knackt 10.000 Punkte-Marke - doch dunkle Wolke der Brexit-Unsicherheit nicht gänzlich verzogen

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

@

DAX knackt 10.000 Punkte-Marke - doch dunkle Wolke der Brexit-Unsicherheit nicht gänzlich verzogen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.