Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
  • #WTI - Its not only #ColonialPipeline that pushes #crudeoil prices up. Rising #commodity prices, the entry into the seasonally best period of the year, #OPEC and TA could continue to support #OOTT in the coming weeks. https://t.co/yIJmTP7UwT
  • De #goudprijs bereikte het koersdoel dat gebaseerd is op de dubbele bodemformatie aan het begin van de week, wat het opwaartse momentum in het edelmetaal bevestigt. Wat gaan we nu doen? Ontdek het in mijn analyse: https://t.co/xTF85qMPuJ #Goud #Beurs #Beleggen https://t.co/xCTyRCz655
  • $XAUUSD - Der #Goldpreis konnte zum Wochenauftakt das Kursziel auf Basis der W-Formation erreichen und bestätigt damit die Aufwärtsdynamik im sicheren Hafen. Wie geht es weiter? Erfahre in meiner Analyse: https://t.co/RmJ4nxfngk https://t.co/hWMw7gViZZ
  • #XAUUSD - at the beginning of the week the #goldprice has reached our first price target based on the double bottom formation at $ 1836. This also confirms the trend continuation and activation of new momentum in $GOLD https://t.co/3YoxBt8fa9
  • #Ether - We not only reached a new all-time high. Our 2nd target based on recent range has been reached as well - $ETH is trending. Next target at 161,8-%-Retracment is on the radar https://t.co/nDOnSLSqhB
  • RT @CHenke_IG: Der Goldpreis versucht weiter, gen Norden vorzustoßen. Nun sollte die äußere Abwärtstrendlinie bezwungen werden. #goldpric…
EUR/USD steht eine Woche vor Brexit-Ergebnis an der Unterstützung und GBP/USD am Widerstand

EUR/USD steht eine Woche vor Brexit-Ergebnis an der Unterstützung und GBP/USD am Widerstand

James Stanley, Senior Strategist

Anknüpfungspunkte:

- Am nächsten Donnerstag findet die mit Spannung erwartete Abstimmung zum Brexit-Referendum statt, wobei die letzten Abstimmungen am Freitagmorgen in der UK (07:00 - 09:00 Uhr UK-Ortszeit, 02:00 - 04:00 Uhr Ostküstenzeit) erwartet werden. Dies wird wohl ein extrem volatiles Ereignis sein, und Trader sollten sich nächste Woche in Bezug auf übergreifende Themen darauf einstellen. Obwohl viele neue Trader die extreme Volatilität als Gelegenheit erachten, sehen die Profis darin ein reines Risiko oder Gefahr. Seien Sie sehr vorsichtig, und denken Sie daran - Sie müssen den Brexit nicht unbedingt traden. "Bargeld ist auch eine Position."

- Zurzeit befindet sich der EUR/USD bei der Unterstützung, und der SSI ist bullisch, während das GBP/USD am Widerstand steht und einen bärischen SSI-Wert zeigt. In Anbetracht der Tatsache, dass beide wohl empfindlich auf das bevorstehende Referendum reagieren werden, ist diese Beobachtung für Trader nützlich. Um mehr über den SSI zu erfahren, klicken Sie bitte hier. Und wenn Sie sich unser Webinar "SSI Strategy Walkthrough" anschauen wollen, das gestern abgehalten wurde, klicken Sie bitte hier.

- Wenn Sie Trading-Ideen suchen, lesen Sie unsere Trading-Anleitungen. Falls Sie einen noch kurzfristigeren Indikator suchen, schauen Sie sich unseren kürzlich eingeführten GSI Indikator an.

Diese Woche erhielten wir ziemlich viele Nachrichten von den Weltmärkten, und nachdem das mit Spannung erwartete Brexit-Referendum am kommenden Donnerstag ansteht, sind wir noch nicht aus dem Schneider. Aufgrund der Reaktionen in den Märkten weltweit über die Umfragezahlen zum Referendum, sollten sich Trader bewusst sein, was in den makro-empfindlichen Märkten vor der Abstimmung abläuft. Diese Woche hörten wir von der Fed und der BoJ, die ihre Bedenken zum Referendum ausdrückten, während sie ihre Geldpolitik bei ihren jüngsten Sitzungen bearbeiteten.

Das Schwierige am Brexit ist, dass es unmöglich sein wird, vorauszusehen, was passieren könnte, bis wir das Abstimmungsresultat haben, und deswegen erfahren wir wohl auch eine starke Volatilität aus diesen Umfragezahlen, trotz geringer Beteiligung. Ehrlich gesagt weiß niemand, wie dieses Referendum ausgehen wird, und auch wenn wir es wüssten – so haben wir keine Ahnung, wie der Sterling um die Abstimmung reagieren wird. Wir sind nicht die einzigen, die das so sehen, denn viele Banken, Hedge Funds und institutionelle Trader werden ihr Risiko in den Anlagen straffen (falls sie es nicht bereits getan haben), die gegenüber einem Ausstieg aus der EU empfindlich sein könnten. Dies bedeutet eine geringere Liquidität, was wiederum dazu führt, dass die Chancen einer erhöhten Volatilität extrem groß sind.

Die Abstimmungsresultate zum Brexit werden voraussichtlich am Freitagmorgen, zwischen 7:00 und 9:00 Uhr Londoner Zeit veröffentlicht. Während diese Ergebnisse publiziert werden, werden wir wohl sehen, dass die Trader so rasch als möglich den eigentlichen Ausgang einkalkulieren werden. Wenn wir also sehen, dass die Stimmbürger ein "Bleiben" beschließen, so sollte die Kursbewegung im GBP-Raum bullisch werden, während Risikoaktiva wie Aktien steigen sollten. Falls jedoch für ein "Brexit" gestimmt wird, sollte sich das Britische Pfund abschwächen, und die Risikoaversion sollte in allen Märkten weltweit zunehmen, vor allem aber in Europa.

Aber wegen diesem erwarteten Umfeld mit geringer Liquidität könnten diese Bewegungen besonders stark ausfallen, denn die Kraft des Kauf- oder Verkaufsdrucks kann sich in der geringeren Liquidität um das Referendum herum verstärken. Einfach ausgedrückt bedeutet dies, dass die Unterstützung oder der Widerstand vielleicht nicht so gut wie üblich halten wird, eben wegen der geringeren Liquidität oder den Ordern, die um Unterstützungs- und Widerstandslevels zur Ausführung bereit stehen.

Auf den nachstehenden Charts zeigen wir zwei Märkte, die zur Zeit des Brexit-Referendums am empfindlichsten reagieren könnten.

GBP/USD

Dieser ist ziemlich offensichtlich, und es scheint, als ob wir nach den letzten Umfragezahlen bereits eine ungebremste Volatilität im Paar erkennen können. Dies ist wahrscheinlich das sprichwörtliche Auge des Sturms um das Brexit-Referendum, denn Trader werden das Ergebnis, egal wie es ausfällt, rasch einkalkulieren wollen.

In einem normalen Umfeld würde der GBP/USD ein bärisches Setup aufzeigen, denn in den vergangenen zwei Wochen bildete das Paar tiefere Tiefs und tiefere Hochs, während die Chancen eines Brexits zunahmen. Aber zurzeit ist das alles andere als ein normales Umfeld für Sterling-Paare.

Auf dem nachstehenden Chart sehen wir das Tages-Setup im GBP/USD. Beachten Sie den neuen Zustrom einer bärischen Kursbewegung, während die Angst vor dem Brexit stärker im Pfund berücksichtigt wurde, weil die Zahlen eher zu einem "Ausstieg" tendierten. Aber dies brachte die Kursbewegung auf eine zuvor starke Unterstützungszone im Bereich 1,4000-1,4055.

EUR/USD steht eine Woche vor Brexit-Ergebnis an der Unterstützung und GBP/USD am Widerstand

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

EUR/USD

Eine weitere Währung, die direkt vom Brexit-Referendum betroffen ist, ist der Euro. Nachdem das Brexit-Risiko aggressiver in den Sterling einkalkuliert wurde, was um den 8. Juni begann, sahen wir eine ähnliche Bewegung im EUR/USD, auch wenn in einem geringeren Maß. Auf dem nächsten Chart sehen Sie den EUR/USD, der von verschiedenen Analysen unterstützt wird. Das Level 1,1212 ist das 61,8% Retracement der "Bewegung seines Lebens" im EUR/USD, und eine projizierte Trendlinie bot eine Beugung gestern, bevor der Kurs höher abprallte.

EUR/USD steht eine Woche vor Brexit-Ergebnis an der Unterstützung und GBP/USD am Widerstand

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.