Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Zur Feier des sonnigen Sonntages gab es heute Grilllachs mit Tomate-Mango-Mozzarella-Naan Salat. Wobei der Salat dem Lachs geschmacklich nahezu die Show gestohlen hat 😋 #sundayvibes #Lachs https://t.co/uvav5uDP0n
  • RT @traderherz: I am reading #Reddit posts and comments related to #trading! Now it's more clear why most people are losing money at the #S…
  • Meine Predigt: “Jede Info, die du nicht prognostizieren kannst, stellt ein zusätzliches Risiko dar.” (Weshalb z.B. News-#Trading meistens Quatsch ist) Bestätigt von einem alten #Boersen Hasen @finlog2 😉in dem folgenden Blog-Beitrag. 👍 👉 https://t.co/Y3lDwHrajS https://t.co/CpNmggcQlF
  • Gute Frage. Da bin ich aber mal gespannt auf die Antworten 😁 Wird wahrscheinlich nicht so viele geben, vermute ich. #Bitcoin #Kryptowaehrung https://t.co/0uxrSmWfwK
  • ...Kontrakte kennen bedeutet z.B. den Hebel verstehen, realen Risk definieren, sodass die niedrigere Schwankungsbreite auch tatsächlich zum Tragen kommt und nicht unnötig durch den Leverage negativ kompensiert wird.
  • Eine weitere Erkenntnis der letzten Monate. Es ist einfacher für mich Märkte (Indizes, #Forex, #Gold, Öl) zu #traden, sofern ich die Kontrakte kenne, als #Aktien. Warum? 1. Übersichtlicher 2. Schwankungsbreite niedriger
  • Zwei Wochen ohne #Daytrading und meine Annahme bestätigt sich immer mehr. Man kann nach den annähernd gleichen Regeln auch auf höheren TFs (4h-Daily) handeln, dafür mit weniger Stress und mehr Zeit am Ende. Und die Performance ist auch nicht schlechter. Mehr dazu dann im Juni.
  • Hier ist der korrekte Link: https://t.co/HEq85wNkFj
  • #Lufthansa befindet ich in einer interessanten Ausgangslage. Saisonal tritt der #MDAX-Wert nun in die Schwächste Phase im Jahr. Zudem bildet sich zurzeit in der $LH eine SKS-Umkehrformation. Erfahre mehr in meinem Artikel: https://t.co/KosJ3XLVJl https://t.co/t03S1Lz7iN
  • #Gold ist vorerst angekommen. https://t.co/n3VEFnU8d0
Crude Oil und Goldkurse können vor Fed-Zinsentscheid fallen

Crude Oil und Goldkurse können vor Fed-Zinsentscheid fallen

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Crude Oil-Kurs sinkt und testet viermonatige Trend-Unterstützung
  • Goldkurs verlängert seine Erholung, doch Momentum wird langsamer
  • Rohstoffe stehen im Risiko, falls Fed sich für Status-Quo entscheidet

Der Crude Oil-Kurs rutschte gestern zusammen mit den Aktienkursen weiter ab, da die Brexit-Ängste eine weitverbreitete Risikoaversion anfachten. Der Goldkurs erlebte seine fünfte kontinuierliche Verbesserung, wobei die nachlassenden Spekulationen auf eine Fed-Zinsanhebung mal wieder als der Schuldige auftauchen: der OIS-abhängige 12-monatige Policy-Ausblick fiel auf das niedrigste Level seit Ende Februar und lässt vermuten, dass die Trader in 2016 kein weiteres Straffen erwarten.

Vorausschauend wird der Zinsentscheid des FOMC im Fokus stehen. Der traurige US-Arbeitsmarktbericht vom Mai hat eine scharfe Verschlechterung bei den kalkulierten Zinsanhebungsmöglichkeiten verursacht. Das bedeutet, dass ein Stand für eine geldpolitische Lockerung voraussichtlich nominell die Risikoneigung unterstützen wird, doch ist ein Durchsetzung unwahrscheinlich. Tatsächlich würde ein solches Ergebnis nur bestätigen, was die Investoren bereits berücksichtigt haben.

Alternativ könnte ein neutraler Ton, verbunden mit verbreiteten und unveränderten ökonomischen Prognosen und einem Status-quo Anhebungspfad wahrscheinlich mit den Konsens-Ansichten zusammenprallen und eine Neu-Positionierung verlangen. Die Policymaker haben angedeutet, dass dies der Pfad für den geringsten Widerstand sein könnte und die Investoren damit gewarnt, die Daten des Arbeitsmarktberichtes nicht zu hoch einzuschätzen. Sollte dies der Fall sein, werden die Crude Oil- und Gold-Kurse voraussichtlich unter Verkaufsdruck geraten.

Verfolgen Sie die kurzfristigen Gold- und Crude Oil-Chartmuster mit dem GSI-Indikator!

GOLD TECHNISCHE ANALYSE - Der Goldkurs verbesserte sich kontinuierlich auch am fünften Tag, was zu der längsten Gewinnstrecke in zwei Monaten führt. Das Momentum könnte sich jedoch verlangsamen, falls die 20-Tage ATR, ein Volatilitätsmaßstab, auf den niedrigsten Stand seit Anfang Februar fallen sollte. Ein Tagesschluss über dem Bereich 1297,87 bis 1303,62 (die Fibonacci-Expansion, Hoch vom 2. Mai) wird das 50% Level bei 1328,25 anvisieren. Alternativ wird eine Abwärtsbewegung unter das 23,6% Fib bei 1259,84 die 14,6% Expansion bei 1237,13 freilegen.

Crude Oil und Goldkurse können vor Fed-Zinsentscheid fallen

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE - Der Crude Oil-Kurs fiel für den vierten Tag in Folge, nachdem er wie erwartet einen Top unter der Marke von $52/Barrel erreicht hatte. Ein Tagesschluss unter der Überschneidung von dem 23,6% Fibonacci-Retracement und einer steigenden Trendlinie bei 47,76 visiert das 38,2% Level bei 45,37 an. Alternativ legt eine Wende über das horizontale Pivot bei 49,73 das Hoch vom 9. Juni mit 51,64 frei.

Crude Oil und Goldkurse können vor Fed-Zinsentscheid fallen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.