Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wenn das nicht bullische #News sind. $BTC kommt an die #WallStreet. Ein Joint Venture zwischen S&P Global, der #CME Group und News Corp. Will nächstes Jahr erstmals Kryptowährungsindizes auf den Markt bringen. #Bitcoin @DavidIusow @TimoEmden https://t.co/IO0OZPQUWS
  • RT @staunovo: #Opec+ compensation cuts to be extended until March according to delegates #OOTT
  • #SP500 $SPY #Aktien #Trading #Finanzen https://t.co/fLQg6yqQ5j
  • 🇺🇸S&P500 Index kurz vor dem Angriff auf 3.800? 👉https://t.co/8ThQTwP1i6 #SPX #SP500 #Aktien #WallStreet #Boerse @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/yLDa51qg5g
  • I love to combine #cryptocurrencies with technical analysis. Often you have chartbook patterns in e.g. $BTC - Charts. Look on the 4H-Chart: Bullish Flag breakout could lead to trend continuation with targets around $21500. @CryptoMichNL https://t.co/RiUAQoUUpo
  • RT @Amena__Bakr: It’s clear from Novak’s remarks that #SaudiArabia and #Russia are in agreement #OOTT
  • Outperformance des S&P500 Equal Weighted Index gegenüber dem Market Cap Weighted seit Oktober macht deutlich, warum der November so stark war. Weil #FAAMG eben nicht die hauptsächlichen Treiber waren. #Aktien #Boerse #Finanzen https://t.co/kXQyRopMMQ
  • and $DXY is almost -6% down (YTD)
  • #dollars : More than 23% of all US Dollars were printed in the #COVIDー19 - Year of 2020. By the way #BTC is YTD-up by +130% from YTD. @DavidIusow #monetaryPolicy #FED https://t.co/ePxPB7kWD1
  • #BTCUSD #Bitcoin https://t.co/2Blu1S59il
DAX weiterhin im Klammergriff – sichere Häfen sind gefragt

DAX weiterhin im Klammergriff – sichere Häfen sind gefragt

2016-06-14 12:27:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Auch heute floss das Kapital weiter in sichere Häfen. Der Klammergriff der Brexit-Sorgen war auch am Dienstag an den Finanzmärkten zu spüren. Das deutsche Börsenbarometer fiel zwischenzeitlich deutlich unter die 9.600 Zähler-Marke. Am deutschen Rentenmarkt kippte die Rendite des ersten Langläufers in den Negativbereich. Zehnjährige Bundesanleihen rentieren zum ersten Mal negativ. Die Devise an den Finanzmärkten lautete heute wieder: Rein in Sicherheit. Auch in den kommenden Tagen könnten die Reize ausbleiben, um diesen Trend umzukehren.

Im DAX wurden zum Wochenbeginn mit dem Unterstreiten des Mai-Tiefs zum Wochenbeginn technisch bedingte Ängste einer schärferen Korrektur entfacht. Daten der Eurozonen-Industrieproduktion, die stärker als erwartet ausfielen, stützten den DAX nach seiner Talfahrt am Morgen. Im weiteren Handelsverlauf gilt die Aufmerksamkeit einen Tag vor der Verkündung der geldpolitischen Lagebeurteilung der US-Notenbank den Signalen der US-Konjunktur. Positive Impulse könnten jedoch ausbleiben, denn auch im Mai könnten US-Einzelhändler enttäuscht worden sein.

Sollte der Abverkauf im DAX wieder Fahrt aufnehmen, könnte das Apriltief um 9.440 Punkte zeitnah angelaufen werden. Unterhalb wäre ein weiteres Abkippen bis 9.100 Punkte, folgend bis 9.000 Zähler denkbar. Eine Rückeroberung von 9.700 Punkten wäre als Stabilisierungsbemühung zu werten, doch noch dominieren die Druckfaktoren.

DAX weiterhin im Klammergriff – sichere Häfen sind gefragt

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX weiterhin im Klammergriff – sichere Häfen sind gefragt

mailto:@NiallDelventhal

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.