Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Bloß nicht auf dem Cash sitzen bleiben, ist die Devise. Selbst der Restaurants Index (meist durch #COVID19 betroffene Branche) auf einem ATH. Ob das mal gut geht? #Aktien https://t.co/mTC14t7HIp
  • #SAP legt morgen Quartalsbericht vor. Heute Abend jedoch bereits hat das Unternehmen die Jahresprognose für das Jahr kassiert $SAP #Aktien #earnings https://t.co/C5Ub71xtFk
  • Dass #Bitcoin mehr ein Risk-Asset ist als Safe-Haven, haben wir schon lange festgestellt. Auch die Konkurrenz zu Gold könnte früher oder später steigen. Doch wenn ein #BTc irgendwann 100k kostet, umso weniger macht es Sinn diesen als Tauschmittel, also als Währung zu betrachten. https://t.co/qNNvjDb3Zp
  • Wichtige #Earnings in der kommenden Woche #Apple #Amazon #Microsoft #Aktien #SP500 https://t.co/PRnCySwTv5
  • Kommende Woche Zinsentscheide von #BOJ #EZB #BOC + US, EU und DE Q3 BIP stehen an. EZB könnte dieses Mal dovisher werden und für Dezember eine Anpassung beim #QE ankündigen. #EURUSD #DXY
  • @DavidIusow Absolut #Colonia
  • #Rheinpark https://t.co/qYaq2FLW2h
  • Egal was für ein Wetter, der Rhein ist immer eine Top Location. #Koeln #Rhein #Veedel #SundayMorning https://t.co/41KPdamvcn
  • 27% aller #SP500 Unternehmen haben per letzten Freitag berichtet. 84% davon haben laut @FactSet beim EPS die Erwartungen übertroffen. Die Gewinnprognose verbessert sich von -18,3% in der Vorwoche auf -16,5% YoY. #Aktien #Boerse #Finanzen #Trading https://t.co/cVmRuanbXq
  • RT @jannekewillemse: Hoe ga je als belegger of als iemand die actief wil handelen om met de Amerikaanse verkiezingen? @SalahBouhmidi en @Ei…
Nach der dramatischen Rallye wartet der Goldkurs auf Yellen für Richtungshinweise

Nach der dramatischen Rallye wartet der Goldkurs auf Yellen für Richtungshinweise

2016-06-06 09:04:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Nach enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten stieg Goldkurs auf höchsten Stand in vier Monaten
  • Crude Oil-Kurs steckt in einer engen Range unter $50/Barrel fest
  • Alle warten jetzt auf entscheidende Kommentare der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen

Der Goldkurs benahm sich, wie man erwarten konnte, nachdem die US-Arbeitsmarktdaten für Mai stark enttäuschten: Das Gelbmetall erlebte seinen größten Tagesgewinn in vier Monaten, als die Erwartungen über eine Zinsanhebung abstürzten und der US-Dollar sank.

Ab hier werden die Kommentare der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen im Rampenlicht stehen. Sollte die Zentralbank-Chefin den Sturz im Arbeitsmarktbericht als eine einmalige Angelegenheit abtun, scheint ein Pullback möglich zu sein. Die Kommentare von Cleveland Fed-Präsidentin Loretta Mester am Wochenende deuten darauf hin, dass dies die Absicht der Offiziellen sein könnte.

Auf der anderen Seite könnte die Wiederholung des bekannten Refrains über „Datenabhängigkeit” bei Entscheidungen ohne eine größere Erklärung dazu führen, dass die Investoren sie als eine die expansive Geldpolitik befürwortende Maßnahme betrachten werden. Das könnte den Druck auf die Spekulationen über eine baldige Zinsanhebung unter Druck setzen und die Nachfrage nach Anti-Fiat Anlagewerten verstärken sowie dem Gold weitere Unterstützung bieten.

Der Crude Oil Kurs schien nach der Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten hin und her gerissen zu sein. Anfänglich fiel der WTI-Kontrakt zusammen mit den Aktien, was wahrscheinlich die negativen Auswirkungen eines schwachen US-Beschäftigungsanstiegs auf den globalen Output widerspiegelte. Beide erholten sich, beendeten aber die Freitag-Sitzung kaum verändert, anscheinend von der Tatsache eines verzögerten Fed Straffens ermutigt. Es wird sich zeigen, ob Janet Yellens Kommentare etwas Klarheit schaffen werden.

Möchten Sie die kurzfristigen Level für Gold und Öl sehen? Schauen Sie sich unseren neuen GSI-Indikator an!

GOLD TECHNISCHE ANALYSE - Der Goldkurs stieg wie erwartet, nachdem er ein Bullish Engulfing Candlestick Pattern aufzeichnete. Von hier wird der Tagesschluss über der Kanalboden-Unterstützung, die zum Widerstand geworden ist, bei 1245,31 den horizontalen Wendepunkt bei 1262,60 freilegen. Alternativ würde eine Bewegung unter die 38,2% Fibonacci-Expansion bei 1203,82 das 50% Level bei 1172,99 anvisieren.

Nach der dramatischen Rallye wartet der Goldkurs auf Yellen für Richtungshinweise

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSEDer Crude Oil-Kurs hielt sich in einer gut definierten Range unter der Marke $50/Barrel. Kurzfristige Unterstützung besteht bei 48,00, der Kreuzung einer steigenden Trendlinie und dem 14,6% Fibonacci-Retracement, wobei ein Tagesschlusskurs darunter auf das 23,6% Level bei 46,65 zielt. Alternativ dazu exponiert eine Bewegung über den Widerstand, gekennzeichnet von der 14,6% Fib-Expansion bei 49,91, die 23,6% Schwelle bei 51,16.

Nach der dramatischen Rallye wartet der Goldkurs auf Yellen für Richtungshinweise

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.