Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • The #markets are in recovery mode. Economic activity measured by the availability of #containers also points to a revival of the Chinese economic engine. Port of #Hamburg is running out of containers - heading to #Shanghai. @DavidIusow @CHenke_IG #Transport #EconomicCrisis https://t.co/AqrBHUxfeT
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,65 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,73 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fgaIATmWzA
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 3,40 % Silber: 1,05 % Gold: -0,53 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/uYRMDa9hjj
  • The stronger and faster the breakdown the stronger the short covering rally could be. And we saw one of the fastest breakdowns ever in history, at least according some #WallStreet veterans. But, too many bears still there. Will they change their bias if #SPX recovers 50 %? https://t.co/fTnbshlVDe
  • The stronger and faster the breakdown the stronger the short covering rally could be. And we saw one of the fastest breakdowns ever in history, at least according some #WallStreet vets. But, too many bears still there. Will they change their bias if #SPX recovers 50 %? https://t.co/A8bOpitTnF
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,52 % 🇳🇿NZD: 0,96 % 🇪🇺EUR: 0,88 % 🇨🇭CHF: 0,65 % 🇬🇧GBP: 0,63 % 🇯🇵JPY: 0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/crpFnSJOLs
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 3,38 % Dow Jones: 2,96 % CAC 40: 2,58 % S&P 500: 2,57 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/24njwazG1D
  • 🇬🇧 GBP Unit Labor Costs (YoY) (4Q), Aktuell: 2.4% Erwartet: N/A Vorher: 3.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Unit Labor Costs (YoY) (4Q) um 08:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 3.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • RT @IGDeutschland: IG Webinar Day Spezial: Talfahrt am Ölmarkt •Wohin geht die Reise? •Welche Aktien&Devisen wurden stark in Mitleidenschaf…
EZB Zinsentscheid könnte entscheidender fürs Sentiment sein verglichen mit dem Euro

EZB Zinsentscheid könnte entscheidender fürs Sentiment sein verglichen mit dem Euro

2016-06-02 07:59:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • EZB Zinsentscheid produziert wahrscheinlich eher Risiko-bedingten als Euro-zentrischen Einfluss
  • Bereitschaft, bei Stimulus-Expansion zu handeln, Hauptgegenmittel für “Brexit” Nebenwirkungen
  • Aussie und Neuseeländischer Dollar fielen, Yen stieg, da Sato von der BoJ Risikoaversion anheizte

In den nächsten Stunden ruhen alle Augen auf dem EZB-Zinsentscheid. Es wird allerseits erwartet, dass die Zentralbank voraussichtlich keine Veränderungen der bestehenden Geldpolitik vornehmen wird, da Präsident Mario Draghi und Kollegen darauf warten, die Auswirkungen der zu Anfang des Jahres bekanntgegebenen Stimuli zu beurteilen. Das lässt vermuten, dass die Wirkung der Veröffentlichung eher Sentiment-lenkende als Euro-spezifische Dimensionen annehmen wird.

Trader werden sich wahrscheinlich versichert fühlen wollen, dass weitere Lockerungsmaßnahmen, wenn nötig, bereit stehen. Das Wachstum hat sich verlangsamt und die Inflation ist seit Anfang des Jahres wieder negativ, weshalb die Entscheidungsträger voraussichtlich eine gewisse Dringlichkeit diesbezüglich erkennen lassen werden. Dies könnte beinhalten, dass man einen Zeitplan für eine Neubeurteilung der Geldpolitik macht, wobei implizit signalisiert würde, wann eine weitere Lockerung zu erwarten sei.

Kommentare über die möglichen Effekte im Fall eines Austritts der UK aus der EU beim bevorstehenden Referendum könnten die Märkte auch bewegen. Die EZB wird sich wahrscheinlich nicht in die politischen Aspekte dieses Problems einmischen. Die Projektion einer gewissen Bereitschaftshaltung wird jedoch wichtig sein angesichts dessen, dass die Periode der Unsicherheit nach einer Abstimmung über den “Brexit” den gegenseitigen Handel erschweren und Exporteuren aus der Eurozone wie auch denjenigen jenseits des englischen Kanals schaden würde.

Eine Haltung, die eine expansive Geldpolitik befürwortet, könnte die Risikoneigung erhöhen, wobei höherverzinsliche Hauptwährungen wie der Australische Dollar und der New Zealand Dollar sich von der Schwäche der letzten Nacht zusammen mit den Aktienkursen erholen würden. Beide Währungen sanken, während der anti-Risiko Japanische Yen stieg und die asiatischen Aktien nach sehr pessimistischen Kommentaren von BoJ Entscheidungsträger Takehiro Sato sanken. Eine unveränderte und abwartende Haltung könnte sich als enttäuschend herausstellen und die "Risk-off"-Dynamik verstärken.

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

23:50

JPY

Geldbasis (J/J) (MAI)

25,5%

-

26,8%

23:50

JPY

Geldbasis am Ende der Periode (¥) (MAI)

386,7 Tsd.

-

386,2 Tsd.

01:30

AUD

Handelsbilanz (APR)

-1579 Mio.

-2100 Mio.

-1971 Mio.

01:30

AUD

Einzelhandelsumsätze (M/M) (APR)

0,2%

0,3%

0,4%

01:30

JPY

Sato von der BoJ hält Rede in Kushiro

-

-

-

05:00

JPY

Verbrauchervertrauensindex (MAI)

40,9

40,1

40,8

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET

VORHER

AUSWIRKUNG

08:30

GBP

Markit/CIPS UK PMI Bau (MAI)

52,0

52,0

Mittel

09:00

EUR

EPI (M/M) (APR)

0,1%

0,3%

Gering

09:00

EUR

PPI (J/J) (APR)

-4,1%

-4,2%

Gering

11:30

USD

Challenger Stellenabbau (J/J) (MAI)

-

5,8%

Gering

11:45

EUR

EZB-Haupt-Refinanzierungszins (JUN 2)

0,00%

0,00%

Stark

11:45

EUR

EZB Einlagezinssatz (2. Juni)

-0,40%

-0,40%

Stark

11:45

EUR

EZB Marginaler Darlehenszins (JUN 2)

0,25%

0,25%

Stark

11:45

EUR

EZB Kaufziel von Wirtschaftsgütern (€) (JUN)

80 Mrd.

80 Mrd.

Stark

12:30

EUR

EZBs Draghi Pressekonferenz

-

-

Stark

14:00

EUR

Draghi, Nowotny von der EZB halten Reden in Wien

-

-

Mittel

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1005

1,1085

1,1137

1,1165

1,1217

1,1245

1,1325

GBP/USD

1,4193

1,4315

1,4365

1,4437

1,4487

1,4559

1,4681

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.