Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,51 % 🇳🇿NZD: 0,34 % 🇪🇺EUR: 0,28 % 🇬🇧GBP: 0,17 % 🇨🇭CHF: -0,17 % 🇯🇵JPY: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/uHZcEBI8gS
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,12 % Gold: -0,29 % Silber: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/RI5LyiGe0u
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/cJZXCay71l
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,04 % CAC 40: 0,01 % S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GWlojr28bK
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,11 % Gold: -0,33 % Silber: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/OQ09Y4Atjs
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/f0OkkzFI09
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,54 % Dow Jones: 0,53 % Dax 30: -0,08 % CAC 40: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/21JzycZfI1
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 15), Aktuell: 806 Erwartet: N/A Vorher: 817 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,63 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tnu1h2fiGZ
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 15) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 817 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
US Dollar nähert sich vor wichtigen Daten der Unterstützung

US Dollar nähert sich vor wichtigen Daten der Unterstützung

2016-05-31 13:49:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

- Die Märkte bereiten sich auf eine Woche mit wichtigen Daten vor, wobei jeden Tag in dieser Woche entscheidende Zahlen anstehen, vor allem aus den USA, einschließlich dem Arbeitsmarktbericht am Freitag.

- Der US Dollar setzt seine bullische Kursbewegung fort, und es scheint, als ob der Greenback nahe beim früheren Widerstand, jetzt Unterstützung, ein höheres Tief zu bilden versucht.

Während wir uns dem Monatsende nähern, war eines der aggressivsten Themen für Mai das der bevorstehenden Datenveröffentlichungen. Der US Dollar ist in allen Märkten in den Mittelpunkt gerückt, denn Trader und Investoren bewerten ihre Erwartungen gegenüber der US Zinspolitik für die kommenden Monate. Anfang Mai standen die Chancen für eine Zinserhöhung im Juni sehr schlecht, nachdem der Arbeitsmarktbericht stark enttäuscht hatte. Im Laufe des Monats erhielten wir jedoch immer wieder Hinweise von den Fed-Mitgliedern, dass eine Zinsanhebung im Juni nicht völlig ausgeschlossen sei; das Protokoll der April-Sitzung des FOMC ging sogar soweit zu sagen, dass die Bank das Gefühl habe, die Märkte vernachlässigten zu sehr die Chancen für eine Zinsanhebung im Juni.

Die nächste FOMC-Sitzung findet in zwei Wochen statt, aber man kann erwarten, dass dieses Thema in den Märkten im Mittelpunkt stehen wird, denn die Trader werden nach Hinweisen und Andeutungen in den zahlreichen Daten suchen, die diese Woche veröffentlicht werden; besondere Aufmerksamkeit wird den US-Daten am Dienstag (Verbrauchervertrauen), Mittwoch (ISM Manufacturing) und Freitag (Non-Farm Payrolls für April) geschenkt. Ebenfalls potentiell von Bedeutung für den Trend im US Dollar ist die Sitzung der Europäischen Zentralbank am Donnerstagmorgen. Es werden keine neue Maßnahmen erwartet, denn die Bank wird voraussichtlich immer noch die Daten auswerten, nachdem sie erst kürzlich ihren Stimulus stark ausgebaut hat; aber Kommentare zur Weltwirtschaft oder Hinweise zu deutlichen oder anfänglichen Anzeichen einer Stabilität in Europa könnten in Bezug auf das Risiko als positiv gewertet werden, was dem US Dollar zu noch mehr Stärke verhelfen könnte.

Bevor wir in das Labyrinth der Daten eintreten, hat der US Dollar in einer Zone eines ehemaligen Widerstands Unterstützung gefunden. Das Fibonacci-Retracement, das wir aufgrund der letzten starken Bewegung vom April-Hoch bis um Mai-Tief ermittelt hatten, produzierte zahlreiche Levels für die Trader. Das aktuell interessante Level im Dollar Index befindet sich bei 11.960, das 61,8% Retracement dieser letzten Bewegung. Wir schauten uns dieses Level zum ersten Mal vor zwei Wochen an, als der USD dieses Level als Widerstand erreichte. In den darauffolgenden Tagen produzierte der Greenback eine ziemlich beständige Range, denn dieses Widerstandslevel schaffte es, die Kaufnachfrage zu torpedieren, die den USD höher gebracht hatte. Und nach einem kurzzeitigen Durchbruch dieser kurzfristigen Unterstützung begann der US Dollar zu steigen, und dies hob die Risikotrends in Paaren wie dem Euro stark ab, da die wichtigen Unterstützungslevels gegenüber dem starken Greenback nachgaben.

Zurzeit werden wir beim alten Widerstand unterstützt, und dies wird oft als Fortsetzungssetup gewertet; d.h. Trader können das "höhere Tief" kaufen, sobald diese Unterstützung bestätigt wurde.

US Dollar nähert sich vor wichtigen Daten der Unterstützung

Wo Trader den USD kaufen könnten

Mit einem so stark dominierenden Trend, der sich im Laufe des Monats entwickelte, gaben viele der Hauptwährungen gegenüber der Stärke des Greenbacks nach, denn diese Zinserwartungen in den USA für Juni stiegen unaufhaltsam weiter. Viele Hauptwährungspaare verzeichneten Wenden im Laufe des Monats, und der wichtigste Grund dafür war die ungebremste Stärke im Dollar. Nachstehend zeigen wir drei verschiedene technische Setups in unterschiedlichen Märkten, die Trader überwachen könnten, um von der anhaltenden USD-Stärke zu profitieren.

EUR/USD

Dieses Paar zeigte eine der saubereren technischen Bewegungen, und wir haben dieses Setup in den vergangenen zwei Wochen immer wieder behandelt. Das große Level im EUR/USD war 1,1212, das 61,8% Retracement der Bewegung der gesamten Lebensdauer des Paares, vom Tief im Oktober 2000 von 0,8230 bis zum Hoch von 2008 von 1,6037. Dieses Level bot in den letzten 16 Monaten immer wieder auch Unterstützungen und Widerstände an, und vor Kurzem lieferte es das April-Swing-Tief im Paar. Letzte Woche sank der EUR/USD dann endlich unter dieses Unterstützungslevel, und dann fand das Paar kurz darauf einen Widerstand aufgrund dieser alten Unterstützung.

Trader können ein tieferes "Swing-Hoch" im EUR/USD verkaufen, um die Fortsetzung des USD-Anstiegs einzufangen.

US Dollar nähert sich vor wichtigen Daten der Unterstützung

AUD/USD

Der Australische Dollar verzeichnete eine deutliche Kehrtwende im Mai, nachdem die Australische Zentralbank die Zinssätze am 3. gesenkt hatte. Dies half dem Dollar, diesen Boden zu Beginn des Monats zu bilden, und die Kursbewegung jenes Tages produzierte ebenfalls ein Bullish Engulfing Candlestick in USD, um die Wende auszulösen.

Die Fortsetzung dieser Bewegung brachte den AUD/USD spiralförmig auf einen Bereich der sich annähernden Unterstützung um 0,7183-0,7203. Jedes dieser Levels ist ein langfristiges Fibonacci-Retracement, wobei 0,7183 das 61,8% Retracement der Bewegung der Lebensdauer dieses Paares ist (vom Tief in 2000 von 0,4775 bis zum Hoch von 2011 von 1,1079), während 0,7203 das 76,4% Retracement der sekundären Bewegung vom Tief der Weltwirtschaftskrise in 2008 bis zum Hoch von 2001 darstellt. Diese Annäherungszone der Unterstützung war zu stark für eine Fortsetzung im Aussie, denn der Kurs wendete, nachdem er es nicht geschafft hatte, letzte Woche darunter auszubrechen.

Aber 40 Pips höher haben wir die Trendlinien-Projektion (die man mit dem Einzeichnen einer Trendlinie durch die beiden oben erwähnten Tiefs vom Tief von 2000 bis zum Tief von 2008 ermittelt, und sie dann zur aktuellen Kursbewegung zieht); und knapp darüber haben wir ein früheres Swing-Tief bei 0,7307. Dies könnte ein sehr interessantes Widerstandslevel bilden.

US Dollar nähert sich vor wichtigen Daten der Unterstützung

Gold

Da es zunehmend unwahrscheinlich erschien, dass wir in nächster Zeit eine Zinserhöhung in den USA sehen würden, denn die Fed stellte sich expansiv, nachdem die Risikoaversion zu Beginn des Jahres gestartet hatte und Gold stark gehandelt wurde und aus einem abwärts verlaufenden Kanal ausbrach, das das gelbe Metall in den vergangenen zwei Jahren in Schach gehalten hatte. Aber als die Fed diese Erwartungen einer Zinsanhebung im Mai schürte, legte Gold eine schlimme Kehrtwende ein, die die meisten vorherigen Gewinne wieder auslöschte.

Gestern Vormittag kam im Gold ein weiteres wichtiges Unterstützungslevel ins Spiel, und das ist das 61,8% Retracement der 45-jährigen Bewegung im Gold, vom Tief Ende der 1960er Jahre von $34,95 bis zum Hoch von 2011 von $1.920,80. Dieses Fibonacci-Retracement befindet sich bei $1.200,41; und $1.200 ist ein psychologisches Level in Gold, also ein weiterer Grund für das Erscheinen einer Unterstützung.

Trader sollten diesen Ansatz vorsichtig angehen, denn ein solch bedeutendes Unterstützslevel tendiert dazu, zusätzliche Käufer anzuziehen, oder zumindest den Verkäufern genügend Grund zu geben, eine Pause einzulegen, bevor sie Fortsetzungsmuster im Abwärtstrend beurteilen. Es gibt ein mögliches Widerstandslevel bei $1.217,26, und dies könnte attraktiv sein, sollte sich der Widerstand tatsächlich bilden und sich die Fortsetzung für einen Rückgang zur Unterstützung im Bereich von $1.200 abzeichnen.

US Dollar nähert sich vor wichtigen Daten der Unterstützung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.