Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
  • ?? What does mean exclusive? Source please. https://t.co/ZDwOZEvhF4
  • #DAX auf Kassa Basis sieht eigentlich gar nich so übel aus. Wenn wir uns später über dem überwundenen Trendkanal halten, ist das gut. #TechnischeAnalyse https://t.co/bOXpHpkDko https://t.co/HwNPMmDZfk
  • #DAX $DAX #Aktien #boerse https://t.co/n2CCJv7poJ
  • Daily DAX Prognose: Powell widerspricht dem Markt erneut 👉https://t.co/jghkisRPgc #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/iqlk5zSSiR
Crude Oil-Kurs könnte sich nach FOMC-Sitzungsprotokoll von 7-Monatshoch abwenden

Crude Oil-Kurs könnte sich nach FOMC-Sitzungsprotokoll von 7-Monatshoch abwenden

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Vor Veröffentlichung der Vorratsdaten steigt Crude Oil-Kurs auf 7-Monatshoch
  • Goldkurs bleibt in Range, da Fed-Kommentare US-VPI-Zahlen überschatten
  • FOMC-Protokoll für April könnte Rohstoffe abwärts treiben

Die Crude Oil-Preise stiegen auf ein 7-Monatshoch, wobei der WTI-Kontrakt oberhalb der Zahl $48/bbl Fuß fasst, nach einer Schätzung von API für den privaten Sektor, die zeigte, dass die Bestände in der letzten Woche um 1,14 Millionen Barrel zurückgegangen waren. Die Nachrichten deuteten ebenso auf eine fortgesetzte Versorgungsunterbrechung in Kanada als der Auslöser und wiesen darauf hin, dass Waldbrände Suncor Energy gezwungen hatten, drei Förderstellen zu evakuieren, die bald wieder in Betrieb genommen werden sollten.

In der Zwischenzeit hat der Goldkurs keinen anhaltenden Katalysator bei den US-VPI-Daten gefunden. Anfangs zog der Kurs an, nachdem die Veröffentlichung den Erwartungen entsprach und anscheinend nichts zeigte, was die expansiven Aussichten des Marktes in Zusammenhang mit der Fed-Politik entmutigen könnte. Das änderte sich jedoch bald, als die restriktiven Kommentare der Präsidenten der Fed in San Francisco und Atlanta, John Williams und Dennis Lockhart, bekannt wurden. Die Märkte bemerkten dies und Gold zog sich zurück, als sich die einkalkulierte Möglichkeit für eine Zinserhöhung im Juni von 4 auf 12 Prozent verdreifachte.

Schon bald wird sich der Fokus auf die Veröffentlichung der Sitzungsprotokolle des FOMC-Meetings im April richten. Die nach der Sitzung herausgegebene Stellungnahme nahm verdächtigerweise die im März unterstrichene Bedeutung externer Gegenwinde zurück. Nachfolgende Kommentare der Zentralbankoffiziellen (einschließlich der zuvor erwähnten Bemerkungen von Lockhart und Williams) betonten, dass die Märkte den Grad der anstehenden Straffung für dieses Jahr unterschätzen.

Ein ähnlicher Ton in den Protokollen könnte die Erwartungen an eine Zinsanhebung weiter schüren und Gold strafen. Dies könnte außerdem die Risikoneigung untergraben, da Trader gezwungen wären, das Ausmaß eines baldigen Stimulusabzugs neu einzukalkulieren. In der Tat ergab sich eine restriktive Veränderung der in den Futures implizierten Wetten zusammen mit einem Rückgang der US-Aktienkurse. Eine Risk-off-Stimmung kann sich als schlecht für den sentimentorientierten Oil-Kurs erweisen, obwohl der offizielle Datensatz der wöchentlichen EIA-Bestandszahlen das Kursverhalten verkomplizieren könnte. Ein Rückgang von 3,14 Millionen Barrel wird erwartet.

Bestätigt der Goldkurs die Prognosen der DailyFX Analysten für das 2. Quartal? Finden Sie es hier heraus!

GOLD TECHNISCHE ANALYSE - Der Goldkurs konnte bei seinem weiteren Versuch auf eine Aufwärtsbewegung kein anhaltendes Momentum aufbauen und prallte zurück auf die Mitte einer jetzt vertrauten schmalen Range. Kurzfristiger Widerstand befindet sich im Bereich 1294,26-1307,49 (Hoch vom 22. Januar 2015; 38,2% Level) mit einem Tagesschluss darüber und damit wird die 50% Fibonacci-Expansion bei 1324,58 freigelegt. Alternativ zielt ein Fall unter das 23,6% Level bei 1261,70 auf die steigende Kanalboden-Unterstützung bei 1234,82.

Crude Oil-Kurs könnte sich nach FOMC-Sitzungsprotokoll von 7-Monatshoch abwenden

CRUDE OIL TECHNISSCHE ANALYSEDer Crude Oil-Kurs stieg zum zweiten Tag in Folge und erreichte das höchste Level in sieben Monaten. Ab hier zielt ein Tagesschlusskurs oberhalb der 50% Fibonacci-Extension bei 45,77 auf das 61,8% Level 50,13. Alternativ dazu besteht für eine Wende zurück unter die 38,2% Fib bei 47,41 die nächste Unterseitenbarriere bei 45,73, die 23,6% Expansion.

Crude Oil-Kurs könnte sich nach FOMC-Sitzungsprotokoll von 7-Monatshoch abwenden

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.