Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇯🇵 Leading Economic Index Prel (MAI) Aktuell: 79.3 Vorher: 77.7 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-07
  • #NZDUSD konnte die jüngste US-Dollar-Schwäche für sich nutzen und setzt seinen Aufwärtstrend fort. Dies konnte bisher charttechnisch mit dem Ausbruch aus der bullischen Flagge bestätigt werden. Nun konnte bereits 50-% des Kursziels erreicht werden. @DavidIusow #Forex #FX https://t.co/XWTsi0lsYV
  • In Kürze:🇯🇵 Coincident Index Prel (MAI) um 05:00 GMT (15min) Vorher: 80.1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-07
  • In Kürze:🇯🇵 Leading Economic Index Prel (MAI) um 05:00 GMT (15min) Vorher: 77.7 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-07
  • 🇦🇺 RBA Interest Rate Decision Aktuell: 0.25% Erwartet: 0.25% Vorher: 0.25% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-07
  • 🇳🇱 Inflationsrate YoY (JUN) Aktuell: 1.6% Vorher: 1.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-07
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,40 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/j2hK24adkg
  • Forex Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,05 % 🇯🇵JPY: -0,00 % 🇪🇺EUR: -0,01 % 🇨🇭CHF: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,09 % 🇦🇺AUD: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/HSDV7qUYHF
  • In Kürze:🇳🇱 Inflationsrate YoY (JUN) um 04:30 GMT (15min) Vorher: 1.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-07
  • In Kürze:🇦🇺 RBA Interest Rate Decision um 04:30 GMT (15min) Erwartet: 0.25% Vorher: 0.25% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-07
US Dollar könnte Unterstützung trotz schwachen Wirtschaftsnews finden

US Dollar könnte Unterstützung trotz schwachen Wirtschaftsnews finden

2016-05-13 07:28:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Yen steigt, Aussie und Neuseeland-Dollar fallen aufgrund von Risikoaversion im asiatischen Handel
  • S&P 500 Futures deuten auf Fortsetzung der Risk-Off-Stimmung ins Wochenende hin
  • Sentiment-Trends könnten gegenüber Geldpolitik-Wetten triumphieren, falls US-News enttäuschen

Der Anti-Risiko-Japanische Yen überzeugte, während die sentimentausgerichteten Australischen und New Zealand Dollar tiefer tradeten, da die Stimmung der Investoren sich im nächtlichen Handel trübte. Der regionale Benchmark Aktienindex MSCI Asia Pacific ging um ein Prozent zurück. Die S&P 500 Futures weisen scharf tiefer, ein Hinweis darauf, dass sich die nicht risikofreudige Stimmung wahrscheinlich bis in die letzten Handelsstunden der Woche fortsetzen wird.

An der ökonomischen Datenfront richtet sich der Fokus wieder auf Neuigkeiten aus den USA, da die Einzelhandelsumsätze und Werte für das Verbrauchervertrauen von der Universität von Michigan veröffentlicht werden. Es wird erwartet, dass die erste Veröffentlichung einen Anstieg von 0,8 Prozent im April zeigt, was die größte Zunahme innerhalb von elf Monaten bedeuten würde. Bei der zweiten wird eine Verbesserung im Mai nach einem 7-monatigen Tief im Vormonat erwartet.

Die realisierten Ergebnisse der US-Wirtschaftsveröffentlichungen haben im Vergleich zu den Prognosen seit Mitte März zunehmend schlecht abgeschnitten, ein Hinweis darauf, dass die Modelle der Analysten die Wirtschaftsleistung überschätzen, was enttäuschende Ergebnisse ermöglicht. Solch ein Szenario könnte sich jedoch als schädlicher für die Risikotrends als für den US Dollar erweisen.

Eine Verschlechterung der US-Daten hat sich auf die einkalkulierten Erwartungen an eine Zinsanhebung durch das FOMC ausgewirkt, wobei die in den Fed Funds Futures und den Overnight Index Swaps (OIS) implizierten Prognosen in den letzten zwei Monaten beide abrutschten. So wie es aussieht, rechnen die Märkte mit höchstens einer Anhebung des Leitzinssatzes von 25 Basispunkten im vierten Quartal, trotz der restriktiv lautenden Ermahnungen der Fed und offiziellen Prognosen, die mit dem Doppelten rechnen.

Insgesamt bedeutet dies, dass es kaum eine expansiv ausgerichtete Überraschung geben wird. Darum könnten schlechte Datennachrichten hinsichtlich ihrer Implikationen für die weltweiten Wachstumstrends interpretiert werden, was die Risikoaversion verstärkt und einer Fortsetzung des nächtlichen Handelsmusters Zündstoff bietet. Der Greenback könnte sogar bei diesem Szenario gegen die meisten Hauptwährungen steigen (mit Ausnahme des Yen), solange die mürrische Stimmung für eine erneute Rechtfertigung des Safe-Haven-Anspruchs ausreicht.

Schauen Sie sich die neuesten Ergebnisse für den FXCM $10.000 Trading-Wettbewerb HIER an.

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

22:45

NZD

Einzelhandelsumsätze exkl. Inflation (Q/Q) (1Q)

0,8%

1,0%

1,1%

23:50

JPY

Geldmenge M2 (J/J) (APR)

3,3%

3,2%

3,2%

23:50

JPY

Geldmenge M3 (J/J) (APR)

2,7%

2,6%

2,6%

3:00

NZD

Anleihebesitz von Ausländern (APR)

66,5%

--

67,4%

3:30

JPY

Kuroda von der BoJ hält eine Rede in Tokio

--

--

--

4:30

JPY

Index Dienstleistungssektor (M/M) (MÄRZ)

-0,7%

-0,1%

0,2%

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET/AKT

VORHER

AUSWIRKUNG

6:00

EUR

Deutscher VPI (M/M) (APR F)

-0,4% (A)

-0,4%

Mittel

6:00

EUR

Deutscher VPI (J/J) (APR F)

-0,1% (A)

-0,1%

Mittel

6:00

EUR

Deutscher VPI - EU-harmonisiert (M/M) (APR F)

-0,5% (A)

-0,5%

Gering

6:00

EUR

Deutscher VPI - EU harmonisiert (J/J) (APR F)

-0,3% (A)

-0,3%

Gering

6:00

EUR

Deutschlands BIP, saisonbereinigt (Q/Q) (1Q P)

0,7% (A)

0,3%

Stark

6:00

EUR

Deutschlands BIP, arbeitstäglich bereinigt (J/J) (1Q P)

1,6% (A)

1,3%

Stark

6:00

EUR

Deutschlands BIP, nicht saisonbereinigt (J/J) (1Q P)

1,l3% (A)

2,1%

Stark

6:00

EUR

EU27 Pkw-Neuzulassungen (APR)

9,1% (A)

6,0%

Gering

8:30

GBP

Output Baugewerbe, saisonbereinigt (M/M) (MÄRZ)

-3,2%

-0,3%

Gering

8:30

GBP

Output Baugewerbe, saisonbereinigt (J/J) (MÄRZ)

-2,7%

0,3%

Gering

9:00

EUR

BIP der Eurozone, saisonbereinigt (Q/Q) (1Q P)

0,6%

0,6%

Mittel

9:00

EUR

BIP der Eurozone, saisonbereinigt (J/J) (1Q P)

1,6%

1,6%

Mittel

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1276

1,1334

1,1356

1,1392

1,1414

1,1450

1,1508

GBP/USD

1,4213

1,4338

1,4394

1,4463

1,4519

1,4588

1,4713

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.