Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Top Info zum #Bitcoin ⬇️ https://t.co/vxvKal0r7x
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 1,28 % 🇨🇭CHF: 0,31 % 🇯🇵JPY: 0,18 % 🇪🇺EUR: -0,02 % 🇦🇺AUD: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,16 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MSTxF1YrIU
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,06 % WTI Öl: 0,50 % Gold: 0,43 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/W20UNVZD4n
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,63 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,42 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/8mZB4P0ile
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,11 % CAC 40: 0,03 % Dow Jones: -0,01 % S&P 500: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/LR1edrN4MG
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,22 % Gold: 0,64 % WTI Öl: 0,10 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/FVNzaLtCQm
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,63 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,42 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/vcrWNWUKIH
  • 🇺🇸 USD Monatliche Haushaltserklärung (OCT), Aktuell: -$134.5b Erwartet: -$130.0b Vorher: -$100.5b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-13
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,16 % Dax 30: 0,03 % CAC 40: -0,01 % S&P 500: -0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/fPBaeQgxFm
  • In Kürze:🇳🇿 NZD RBNZ Governor at Parliament Select Committee on MPS um 19:10 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-13
Sind der USD/JPY und S&P 500 bereit für eine Wende?

Sind der USD/JPY und S&P 500 bereit für eine Wende?

2016-05-10 13:34:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

- Der US Dollar erfährt weiterhin eine bullische Kursbewegung, und in den letzten zwei Tagen sahen wir, wie der Yen sich auf eine Wende vorbereitet. Wird diese Wende jedoch von Dauer sein?

- Vielleicht noch interessanter ist im größeren Rahmen die Möglichkeit einer Wende in den Aktienmärkten.

- Wenn Sie Trading-Ideen suchen, lesen Sie unsere Trading-Anleitungen. Und wenn Sie etwas Kurzfristigeres suchen, schauen Sie sich unseren SSI Indikator an.

Die letzten zwei Wochen waren für die Märkte ereignisreich, denn eine expansive ausgerichtete Fed führte zu einer deutlichen Stärkung des US Dollars; und dieser Anstieg fährt fort, wobei der US Dollar gestern eine Rallye auf ein neues Widerstandslevel und heute bereits ein neues Hoch verzeichnete. Und wie wir gestern schon sagten, könnte ein nachhaltiger Anstieg im US Dollar starke Auswirkungen haben, zum Beispiel ein Rückgang in den Rohstoffkursen wie Oil.

Oil ist aber nicht der einzige Markt, der nach diesem jüngsten US Dollar-Anstieg interessante technische Formationen bildet. Die Aktien haben nun frühe Anzeichen eines möglichen "Topping-Patterns" gezeigt, und die Rohstoffe haben einen Hauch eines Pullbacks verzeichnet, während der US Dollar weiterhin zulegte. Wir schauen uns nachstehend zwei der wichtigsten Märkte an und zeigen, wie Trader ihre Strategie um diese Setups aufbauen können.

USD/JPY

Der US Dollar war in der vergangenen Woche eine der stärksten Währungen weltweit, aber noch bevor dieses Thema begann, war diese zweifelhafte Ehre dem Japanischen Yen vergönnt. Als im Q3 des letzten Jahres die Risikoaversion Fuß fasste, stieg der Yen stark an, was zu einem Gewinn von ganzen 2.000 Pips führte. Die meisten Maßnahmen, die die Bank of Japan in den vergangenen 18 Monaten einführte, gingen nach hinten los: Das QE wurde im Q4 2014 zu Aktienkäufen umgeleitet, und das erwies sich als ziemlich problematisch, als die globalen Aktienmärkte kurz darauf eine Wende einlegten. Dann versuchte sie, im Januar dieses Jahres Negativzinsen einzuführen und auch dies verschärfte nur die Probleme und löste sie nicht, da damit nur die Risikoaversion gefördert wurde. Und dann, bei ihrer letzten Sitzung im April, tat sie nichts, und die Risikoaversion ging trotzdem weiter, womit der Yen nur weiter zulegte.

Vor Kurzem veröffentlichte der japanische Finanzminister Taro Aso Bemerkungen, die darauf hinwiesen, dass die Bank of Japan keine "einseitigen" Bewegungen im Yen tolerieren würde, und deutete damit an, dass die Bank im Spot-Markt nötigenfalls intervenieren würde. Aber diese Drohung einer japanischen Intervention ist nicht neu, und der Markt hat dies auch schon zuvor erlebt. Es gab sogar am 11. Februar, dem Morgen nach der raschen Wende in den Risikoaktiva, als die Fed-Vorsitzende Yellen vor dem Kongress bei ihrer halbjährlichen Anhörung aussagte, Vorwürfe dazu.

Bedeutet dies nun, dass der Trend vorbei ist? Wahrscheinlich nicht, außer, die BoJ kann genügend stark intervenieren, um den gesamten Verkaufsdruck auf dem USD/JPY zu lösen, was kaum zu erwarten ist; aber das dient als Warnung gegenüber einem Abverkauf, während wir nahe oder bei der Unterstützung stehen. Und wenn das so offensichtlich ist, sollte man erwarten, dass die Marktteilnehmer derselben Meinung sind, und deswegen ist es bei solchen Setups besser, auf einen zusätzlich bestätigten Entry zu warten, bevor der Trade ausgelöst wird. Wir warnen schon seit zwei Wochen vor einem möglichen Boden im USD/JPY und empfehlen, dass Trader stattdessen warten, bis sich der Widerstand zeigt, bevor Entries mit der Aussicht einer Wiederaufnahme des Trends geplant werden.

Im nachstehenden Chart habe ich dasselbe Fibonacci-Retracement hinzugefügt, das wir kurz nach der letzten BoJ-Sitzung eingezeichnet hatten. Wir wir vorher besprachen, könnten alle diese Widerstandslevel mögliche Widerstandsbereiche sein.

Sind der USD/JPY und S&P 500 bereit für eine Wende?

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

S&P 500

Wir verfassten einen Artikel zu diesem Thema letzte Woche, nachdem die April-Monatskerze abgeschlossen war, und dies war eine Art frühes Zeichen für einen möglichen Swing. Die April-Monatskerze im SPX500 verzeichnete eine Doji mit einem tieferen Hoch, und das war dasselbe Candlestick-Setup, das zum starken Run tiefer zu Beginn des Jahres geführt hatte.

Letzte Woche behandelten wir diese eben abgeschlossene Kerze, aber wir sagten auch, dass die kurzfristige Kursbewegung immer noch bullisch sei, da der Kurs an seinen höheren Hochs und höheren Tiefs festhielt. Aber dies hat sich nun im Laufe der letzten Woche geändert, und obwohl diese Beobachtung noch im Anfangsstadium ist, könnten die Aktienkurse bald eine starke Wende verzeichnen. Im nächsten Chart schauen wir uns die jüngste Kursbewegungsstruktur und die zu beachtenden Level an:

Sind der USD/JPY und S&P 500 bereit für eine Wende?

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.