Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Trading: Following - the trade history of this week. We only made a trade if #Bouhmidi Bands were triggered. 5 of 6 trades where in profit. We cut losses short and let profit grow. @DavidIusow @DailyFX @CHenke_IG @pejeha123 #DAX #USDJPY #GBPUSD https://t.co/o2mHW9mAlD
  • @SalahBouhmidi @Cryptonaut_01 @CHenke_IG Gut gemacht 👍 Den Markt würde, wenn überhaupt nur anfassen, wenn ich am Ende des Tages wieder raus wäre. Der letze Anstieg war für viele eine krasse Bullenfalle wie man hier auf #fintwit mitbekommt. Schade um das viele Geld. #BTC #BTCUSD
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,10 % Gold: -0,12 % Silber: -0,45 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/SA4LEuO0a8
  • #Bitcoin: In meinem heutigen #Webinar haben wir ein sehr kurzfristiges Setup auf Basis der Handelsspanne aufgebaut. Das Kursziel wurde noch im Webinar erreicht: https://t.co/60yXn0iA0W @DavidIusow @Cryptonaut_01 @CHenke_IG #Hodl #blockchain https://t.co/loak3ypBKv
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,68 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 81,51 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/G6I0HGr7t9
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,36 % S&P 500: 0,20 % Dax 30: 0,19 % CAC 40: 0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/BD2h5p8NyI
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 22), Aktuell: 803 Erwartet: 797 Vorher: 806 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,61 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 81,34 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/DVCq0TDw1d
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 22) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 797 Vorher: 806 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,06 % Silber: -0,36 % WTI Öl: -1,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/NW6WmNuo4l
Wird ein starker Dollar dem Oil-Kurs zu einem Top verhelfen?

Wird ein starker Dollar dem Oil-Kurs zu einem Top verhelfen?

2016-05-09 13:23:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

- Der US Dollar bleibt extrem stark nach der Datenflut der vergangenen Woche, und dies obwohl die Zinserwartungen für Juni weiter sinken.

- Diese USD-Stärke hat sich auf wichtige Märkte wie USOil ausgewirkt. Letzte Woche brachte sie etwas, was als Anfangsphase eines Topping- oder Wende-Pattern erachtet werden könnte, und wir werden nachstehend ausführlich darüber sprechen.

- Wenn Sie Trading-Ideen suchen, lesen Sie unsere Trading-Anleitungen. Und wenn Sie etwas Kurzfristigeres suchen, schauen Sie sich unseren SSI Indikator an.

Der US Dollar-Anstieg geht weiter; und dies nun schon seit fünf Handelstagen in Folge, wobei der Kurs seit Dienstag ansteigt. Der USD nähert sich rasch seinem vorherigen Swing-Hoch, das auf dem Chart kurz vor der letzten Stellungnahme des FOMC, die am 27. April veröffentlicht wurde, verzeichnet wurde. Natürlich war das Ergebnis der letzten Sitzung ein eine expansive Geldpolitik befürwortendes FOMC, und die Aussicht auf eine Zinserhöhung im Juni wurde vom Markt zunehmend ausgeschlossen. Und am Freitag erhielten wir den Arbeitsmarktbericht der USA, bei dem 160.000 neue Stellen anstatt der erwarteten 200.000 ausgewiesen wurden; dies reduzierte diese Erwartungen für eine Zinserhöhung bei der nächsten Fed-Sitzung im Juni noch mehr.

Aber auch mit diesen geringeren Zinserwartungen ist der US Dollar weiter gestiegen; und der Grund dafür ist, dass andere Währungen umso schwächer geworden sind. Im Devisenhandel ist alles relativ. Denn auch wenn der USD netto verkauft wird und die Währung, mit der er gepaart wird, noch stärker abverkauft wird, dann wird der US Dollar dank der relativen Bewertung steigen. Am Dienstag erhielten wir überraschend eine Zinssenkung der Reserve Bank of Australia, zusammen mit einem expansiven Ausblick für die kommenden Monate. Dies war für den AUD/USD bärisch, einem der vier Bestandteile des Dow Jones FXCM Dollar Index. Als also Trader den Aussie wegen dieser expansiveren Haltung der RBA verkauften, stärkte sich der USD, obwohl wir in der US-Wirtschaft geringere Zinserwartungen sehen.

Wird ein starker Dollar dem Oil-Kurs zu einem Top verhelfen?

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

Was für die globalen Risikotrends jedoch vielleicht noch wichtiger ist, ist die Schwäche, die im Japanischen Yen nach dem ungebremsten Anstieg, da die BoJ ihre Politik bei ihrer April-Sitzung unverändert beließ, zu sehen war. Dies brachte die dringend benötigte Erleichterung für die Währung, und die heutige, explosionsartige Stärke bedeutet ein weiteres höheres Hoch auf dem 4-Stunden-Chart; d.h. dass jene, die den Abwärtstrend im größeren Rahmen zu traden beabsichtigen, lieber warten sollten, bis der Kurs auf einem tieferen Level einen gewissen Widerstand zeigt. Auf dem nächsten Chart haben wir das Fibonacci-Retracement um die letzte, starke Bewegung hinzugefügt, um mögliche Widerstandslevel zu ermitteln.

Wird ein starker Dollar dem Oil-Kurs zu einem Top verhelfen?

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

Bildet Oil ein Top?

Zu Beginn dieser Handelswoche besteht möglicherweise ein interessanterer Aspekt die frühe Aussicht auf ein Top im Oi-Kurs; da diese USD-Stärke die ganze letzte Woche anhielt, sahen wir, dass Oil keine neuen Hochs verzeichnen konnte. Die Kurszone von $45-$46,75 bietet seit etwas länger als eine Woche einen Widerstand. Das ist noch kein bärische Setup, denn die Unterstützung hat vorläufig gehalten; aber sollte sie nachgeben, könnten sich Short-Seiten-Setups in Richtung des vorherigen Trends ergeben.

Wird ein starker Dollar dem Oil-Kurs zu einem Top verhelfen?

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

Die wichtigen Unterstützungslevel befinden sich bei $44,29 und dann wieder bei $42,66; das erstere ist das 50% Fibonacci-Retracement der letzten starken Bewegung (rot gekennzeichnet) und das letztere das 76,4% Retracement der Bewegung im "größeren Rahmen" vom Tief des Jahres 1998 bis zum Hoch in 2008 in Oil.

Was vielleicht noch wichtiger ist, ist dass diese Levels als Unterstützung mit der jüngsten Kursbewegung bestätigt wurden. Wir nehmen nun das Setup auf dem 4-Stunden-Chart für USOil unten genauer unter die Lupe. Beachten Sie, wie die Kursbewegung zu diesem Zeitpunkt direkt beim 50% Fib der letzten starken Bewegung im Bereich $44,29 tradet; sie respektiert aber immer noch die vorherige Struktur mit höheren Tiefs. Ein bisschen tiefer, bei $42,66, liegt jedoch das letzte Swing-Tief, und Trader können dies als Startpunkt für diesen nächsten Abwärtstrend verwenden. Sollte dieses Level nachgeben, können Trader verkaufen, indem sie das nächste "tiefere Hoch" zu greifen versuchen. In einem neuen Abwärtstrend zeigt sich der neue Widerstand oft um die alte Unterstützung, und Trader können diese Logik nutzen, um neue Trends zu traden und sich gleichzeitig weiterhin auf ihre Risikoaussetzung zu konzentrieren.

Wird ein starker Dollar dem Oil-Kurs zu einem Top verhelfen?

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.