Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @ING_Economics: Big plans, but small returns as forecasted by the White House for the budget proposals which will most likely not pass a…
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
  • 🇺🇸 Daten Uni Michigan Verbrauchervertrauen Jun 86,4 vs 84 erw. vs 82,9 zuvor
  • Hat nun die #FED Recht mit ihrer Inflationsprognose? Und was heisst überhaupt vorübergehend? Wer die Frage beantworten kann, ist aktuell klar im Vorteil gegenüber der Masse.
EUR/USD und Gold traden zum Widerstand, nachdem USD durch den Boden fällt

EUR/USD und Gold traden zum Widerstand, nachdem USD durch den Boden fällt

James Stanley, Senior Strategist

Anknüpfungspunkte:

- Diese Woche brachte viele wichtige Daten. Dies führte vor allem zu einer zusätzlichen Schwäche des UDS; und nachdem am nächsten Freitag der Arbeitsmarktbericht der USA ansteht, ist ein Ende der Volatilität im USD kurzfristig noch nicht abzusehen.

- Wir schauen uns nachstehend zwei Märkte an, den EUR/USD und Gold, auf die sich Trader konzentrieren können, um dieses Thema einer anhaltenden USD-Schwäche zu traden.

- Wenn Sie Trading-Ideen suchen, lesen Sie unsere Trading-Anleitungen. Und falls Sie lieber etwas kurzfristigeres handeln wollen, schauen Sie sich unseren SSI Indikator an.

Diese Woche brachte enorm viele wichtige Daten. Die Ankündigung, auf die viele warteten, um die Volatilität im US Dollar zu steigern, ergab jedoch sehr wenig (FOMC-Ankündigung am Mittwoch); und die Ankündigung, die viele fürchteten, brachte eigentlich keine neuen Informationen, führte aber dennoch zu starken Bewegungen (die Beibehaltung der Politik der Bank of Japan bei ihrer Sitzung vom Donnerstag), und der Datenpunkt, von dem die meisten wenig erwarteten, kam sogar noch schlechter als befürchtet heraus (US BIP).

Dazu kamen noch die unzähligen Ergebnisberichte der Unternehmen, mit einer zunehmenden Angst, die mit dem Ergebnis von Apple gefördert wurde, was die Gefahr von "Makro-Gegenwinden" hervorhebt, während Facebook und Amazon die Erwartungen deutlich übertrafen. Mit so vielen Nachrichten kann es schwierig werden, in einem solchen Umfeld zu beurteilen, welche Themen oder Daten welche Bewegungen verursachten; im heutigen Market Talk werden wir also zwei der deutlichsten Themen besprechen, die die Kursbewegung dieser Woche beeinflussten, sowie worauf die nächste Woche zu achten ist. Es werden wichtige US Daten am Montag, Mittwoch und Freitag (NFP) veröffentlicht.

USD-Schwäche

Eine der deutlichsten Bewegungen dieser Woche wurden im Greenback beobachtet, und dies lag wohl eher an der schwachen BIP-Zahl und weniger am FOMC oder einem anderen einzelnen Faktor. Die Ankündigung des FOMC half am Mittwoch, den USD zum kurzfristigen Widerstand zu treiben. Aber die Stellungnahme bot nur wenig koordinierte Aussagen über die möglichen Maßnahmen der Bank im Juni, und offenbar ließ dieses Dokument nur gerade die Möglichkeit einer Zinserhöhung offen, ohne dass sich die Bank auf etwas festlegt.

Das enttäuschende BIP brachte den US Dollar aber am Donnerstag tiefer zur Unterstützung, und die heutige Kursbewegung hat am Morgen einen Durchbruch verzeichnet, wobei der USD zurzeit auf einem 10-Monatstief sitzt.

Vor zwei Wochen betrachteten wir ein Fibonacci-Retracement im US Dollar, nachdem der Dollar ein neues kurzzeitiges Tief verzeichnet hatte. Diese Levels haben sich gut ausgespielt. Wir aktualisierten den nachstehenden Chart mit der jüngsten Kursbewegung, um zu beurteilen, welchen Ansatz wir in den kommenden Wochen verwenden können.

Wie wir bereits vor zwei Wochen sagten, seien Sie vorsichtig, dem Abwärtstrend nachzujagen, während wir so nahe an der Unterstützung sind (oder einem Aufwärtstrend bei oder nahe beim Widerstand). Dasselbe, zusammenfließende Unterstützungslevel, das wir im letzten Artikel behandelten, kann benutzt werden, um nun, nachdem neue Tiefs verzeichnet wurden, den neuen Widerstand zu finden. Trader können erwarten, dass sich der Widerstand nächste Woche im Bereich von 11.836-11.837 entwickelt, und dann die Wiederaufnahme des Trends im US Dollar traden.

EUR/USD und Gold traden zum Widerstand, nachdem USD durch den Boden fällt

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

EUR/USD durchbrach eben eine bullische Flaggenformation

Wie immer produzierte dieser überaus schwache US Dollar starke Auswirkungen auf die gesamte Devisenwelt. Der EUR/USD verzeichnete eine extrem starke Woche mit einem Bounce ab dem Fibonacci-Unterstützungslevel, das wir im Artikel vom Freitag "EUR/USD und USD/JPY Setups vor wichtiger Nachrichtenwoche" besprachen. Das interessante Level, das wir erklärt hatten, kam Anfang dieser Woche als Unterstützung, und der Rückgang im US Dollar kümmerte sich um den Rest.

Das Problem im Setup im EUR/USD ist zurzeit, dass wir auf ein wirklich stark getestetes und klar definiertes Widerstandslevel gestoßen sind, das den Anstieg des Paares im Monat April gestoppt hatte. Wie wir beim US Dollar erwähnten, seien Sie vorsichtig, wenn Sie solche Bewegungsarten verfolgen. Das interessante Level zeigt zurzeit den Widerstand beim 23,6% Retracement der letzten starken Bewegung im Paar (unten eingezeichnet) bei 1,1417. Trader können einen Pullback im EUR/USD erwarten, und die Unterstützung sollte um 1,1291-1,1350 (unten mit grünem Kasten umrandet) liegen, bevor erneute Entries an der Oberseite untersucht werden.

EUR/USD und Gold traden zum Widerstand, nachdem USD durch den Boden fällt

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

Gold ist nahe bei enormem Widerstandslevel

Ein weiterer Markt, der von der USD-Schwäche profitiert, ist Gold, das stetig angestiegen ist. Nachdem die Fed ihre mittelfristige Prognose von vier Zinserhöhungen in diesem Jahr aufgab, stieg der Goldkurs auf neue Hochs, nachdem er aus einem mehr als zwei Jahre anhaltenden, abwärts gerichteten Kanal ausgebrochen war. Das wichtige Level im Gold befindet sich bei $1.283,82, und es ist das 38,2% Retracement der Bewegung "im großen Rahmen", vom Tief des Jahres 1999 bis zu den Hochs, die in 2011 verzeichnet wurden. Der Kurs hat außerdem ein Hoch in Gold gebildet, bevor sich die kurzfristige Range aufzubauen begann. Dies ist also ein gewisser Höhepunkt des kurzfristigen Widerstands.

Dieses Level ist auf zwei unterschiedliche Arten nützlich. In Anbetracht dessen, dass wir uns in einer Widerstandszone befinden, sollten Trader hier vorsichtig sein, wenn sie kaufen wollen. Stattdessen sollte gekauft werden, wenn die Kursbewegung in die Unterstützungszone von $1.200,41-$1.217,26 sinkt; aber wegen der potenziellen Wirksamkeit dieses Fibonacci-Retracements, können Trader dieses Level nutzen, um Breakout-Ansätze festzulegen, oder sogar Entries für die Wiederaufnahme des Trends.

Wenn nämlich der Kurs Anfang nächster Woche über $1.283,82 ausbricht, gibt es noch zwei zusätzliche Widerstandslevels, die leicht höher liegen, und zwar bei $1.301,61 und dann $1.307,49. Trader können erwarten, dass das "höhere Hoch" um diesen Kurs verzeichnet wird, und dann können sie kaufen, wenn der Kurs auf dem vorherigen Widerstandslevel von $1.283,82 Unterstützung findet (das zurzeit das aktuelle ist). Je länger oder je mehr Trader dieses Level beobachten, desto nützlicher wird es; und nach der aggressiven Reaktion, die wir Mitte März erlebten, scheint es so, als ob dies zurzeit ein allgemein befolgtes Level ist.

EUR/USD und Gold traden zum Widerstand, nachdem USD durch den Boden fällt

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.