Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 2,12 % Dow Jones: 2,04 % CAC 40: 0,61 % Dax 30: 0,58 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GTEkpbPhaG
  • RT @DeItaOne: IRAN OIL MINISTER: STARTING JAN 2021, THERE WILL BE A 6 MILLION BARRELS PER DAY PRODUCTION CUT; PRODUCTION CUT OF 10 MILLION…
  • Too little of cuts top short the time frame. #OOTT https://t.co/GWXzcb2sgo
  • Seems to be too little. #Oilprice down https://t.co/fCs1cPdQsf
  • Just a reminder that price move to the upside will not last forever. At least a technical correction of that recovery is overdue, no matter how much the #Fed is pumping. #GoodEvening to all. #StockMarket
  • RT @ZFelloun: #OPEC Mitglieder werden sicherlich keine entspannten Osterfeiertage haben #OOTT @DavidIusow @CHenke_IG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,38 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,30 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mWMJkBF8bo
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (APR 10) um 17:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 664 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-09
  • Laut Bloomberg gilt der #OPEC + Deal für 10 Mio. BpB pro Tag. #WTI und #Brent liegen jetzt bei etwa 34 USD bzw. 26,50 USD um etwa 2 USD unter ihrem Tageshoch. Wie gesagt der Ölpreis bleibt unter Druck. Charttechnisch scheitern die Bullen an der Oberseite der Handelsspanne. https://t.co/hLZCLjH8WI
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 4,15 % Silber: 3,28 % Gold: 2,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mcafoT9fEt
DAX: Mit den Non Farm Payrolls steht in der kommenden Woche wieder ein Garant für Volatilitäten an

DAX: Mit den Non Farm Payrolls steht in der kommenden Woche wieder ein Garant für Volatilitäten an

2016-04-29 12:00:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Die Korrekturbewegung im DAX setzte sich diese Woche fort. Im Bereich des Märzhochs fand der Kurs in dieser Woche einen Boden. Die Aufmerksamkeit der Investoren richtet sich in der kommenden Woche auf den am Freitag anstehenden US-Arbeitsmarktbericht.

In der kommenden Woche steht mit den Arbeitsmarktdaten wieder der Garant für Volatilitäten an

Starke Arbeitsmarktzahlen aus den USA könnten an den Börsen wieder für Rückenwind sorgen, doch ein folgender Anstieg der Zinserhöhungszyklus-Fantasien der US-Notenbank könnte den Optimismus in Grenzen halten. Ein scharfer Anstieg in den Zinssorgen der Aktionäre sollte aber nicht erwartet werden, denn die Fed wird aktuell Signale der Inflationsentwicklung stärker gewichten als Arbeitsmarktentwicklungen. Im Vorfeld gilt nächste Woche der Blick den „Vorboten“ der US-Arbeitsmarktstatistik. Die ISM-Indizes (Mo. und Mi. Jeweils 16 Uhr) und die Arbeitsmarktdaten des privaten Dienstleisters ADP (Mi. 14:15 Uhr) stehen auf dem Programm. Im Euroraum werden in der kommenden Woche Einzelhandelsumsätze publik (Mi. 11 Uhr) sowie Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland (Fr. Baugewerbe-PMI 9.30 Uhr, Einzelhandels-PMI 10.10 Uhr).

DAX: Mit den Non Farm Payrolls steht in der kommenden Woche wieder ein Garant für Volatilitäten an

Die Ausdehnung der Schwächebewegung könnte an das Märzhoch um 10.100 Punkte und unterhalb an 10.000 Punkte führen. In dieser Unterstützungsregion wäre stärkerer Kaufdruck vorstellbar, der das Potenzial einer Aufwärtsbewegung zurück an und über den Widerstandsbereich von 10.400/10.490 Punkten eröffnen könnte. Oberhalb wäre der Weg frei für eine Folgebewegung bis 10.880 Punkte.

DAX: Mit den Non Farm Payrolls steht in der kommenden Woche wieder ein Garant für Volatilitäten an

Charts erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Datum

Zeit

Ereignis

Vorherig

So

Mai 1

EUR Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR)

5.4%

Mo

Mai 2

16:00

USD ISM Herstellungsindex (APR)

51.8

16:00

USD ISM gezahlte Preise (APR)

51.5

Di

Mai 3

EUR European Commission Economic Forecasts

Mi

Mai 4

11:00

EUR Einzelhandelsumsätze in der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR)

2.4%

13:00

USD MBA Hypothekenanträge (APR 29)

14:15

USD ADP Veränderung der Beschäftigung (APR)

200k

14:30

USD Handelsbilanz (MAR)

-$47.1b

16:00

USD ISM Non-Manufacturing/Services Composite (APR)

54.5

16:00

USD Arbeitsaufträge (MAR)

-1.7%

16:00

USD Aufträge Gebrauchster (MAR F)

16:30

USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (APR 29)

Do

Mai 5

14:30

USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (APR 30)

14:30

USD Fortlaufende Ansprüche (APR 23)

Fr

Mai 6

01:15

USD Fed's Bullard, Kaplan, Lockhart, Williams Speak at Stanford

EUR OECD Economic Outlook

09:30

EUR Markit Germany Construction PMI (APR)

55.8

10:10

EUR Markit Germany Retail PMI (APR)

54.1

14:30

USD Arbeitslosenquote (APR)

5.0%

14:30

USD Veränderung bei den Stellen ex-Agrar (APR)

215k

14:30

USD Change in Private Payrolls (APR)

195k

14:30

USD Durchschnittliche Stundenlöhne (im Vergleich zum Vorjahr) (APR)

2.3%

14:30

USD Average Weekly Hours All Employees (APR)

34.4

14:30

USD Change in Household Employment (APR)

246

14:30

USD Underemployment Rate (APR)

9.8%

19:00

USD Baker Hughes U.S. Rig Count (MAY 6)

21:00

USD Verbraucherkredite (MAR)

$17.217b

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX: Mit den Non Farm Payrolls steht in der kommenden Woche wieder ein Garant für Volatilitäten an

@NiallDelventhal

DAX: Mit den Non Farm Payrolls steht in der kommenden Woche wieder ein Garant für Volatilitäten an

instructor@dailyfx.com

DAX: Mit den Non Farm Payrolls steht in der kommenden Woche wieder ein Garant für Volatilitäten an

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.