Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Pfund könnte schwache BIP-Daten ignorieren, US-Dollar strebt wegen FOMC höher

Pfund könnte schwache BIP-Daten ignorieren, US-Dollar strebt wegen FOMC höher

2016-04-27 07:34:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Aussie fällt aufgrund von VPI; Japanischer Yen steigt wegen Risikoneigung in Asien
  • US-Dollar könnte infolge von Risikoaversion steigen, falls Fed Spekulationen über eine Zinserhöhung im Juni anheizt
  • Britisches Pfund könnte schwachen BIP-Daten ignorieren, da Furcht vor einem Brexit nachlässt

Der Australische Dollar erfüllte im Overnight-Handel die Erwartungen nicht und fiel nach enttäuschenden VPI-Daten für das erste Quartal, die von den Spekulationen über eine Zinssenkung der RBA angeheizt wurden. Die sentimentabhängigen Kanadischen und New Zealand Dollar gingen ebenfalls zurück, während der Anti-Risiko Japanische Yen stieg, denn die Risikoneigung verschlechterte die Stimmung an den asiatischen Börsen. Der MSCI Asia Pacific regionale Benchmark Aktien-Index verlor 0,5 Prozent. Die zurückhaltende Stimmung spiegelt wahrscheinlich eine Pre-Positionierung vor der bevorstehenden geldpolitischen Veröffentlichung der Federal Reserve wider.

Von dem für die Zinsfestlegung zuständigen FOMC-Komitee wird erwartet, dass es die Benchmark-Leitzinsen unverändert lassen wird und damit die Aufmerksamkeit auf die Veröffentlichung nach der Sitzung lenkt. Die Kommentare lassen vermuten, dass die Bedrohungen durch globale Gegenwinde, die im vergangenen Monat betont wurden, noch nicht erschienen sind und das kann bedeuten, dass eine Straffung im Juni wieder aufgenommen wird. Das stärkt den US-Dollar. Es mag ebenfalls die Risikoaversion antreiben und die Fortführung des Overnight-Handels-Pattern unterstützen.

Die UK BIP-Zahlen werden den europäischen Terminkalender dominieren. Die Wachstumsrate wird sich im Vergleich zum Vorjahr wahrscheinlich um 2 Prozent verringern, die schwächste Zahl in drei Jahren. Interessanterweise haben sich die Erwartungen auf eine 12-Monate BOE-Zinserhöhung gefestigt und das Britische Pfund wurde höher gehandelt, obgleich die UK-Wirtschaftsdaten sich im Vergleich zu den Konsensprognosen in den letzten Wochen verschlechtert haben.

Diese offensichtliche Diskrepanz kann durch ein in den Gehirnen der Investoren entstandenes abnehmendes Risiko eines UK-Austritts aus der Europäischen Union erfolgt sein. Tatsächlich ist die Erwähnung von „Brexit” in den globalen von Bloomberg verfolgten Nachrichten weniger geworden. Sollte die Risiko-Prämie assoziiert mit dem Juni-Referendum über die Mitgliedschaft in dem regionalen Block tatsächlich abnehmen, dann könnten sogar schwache BIP-Daten nicht in der Lage sein, der Währung dauerhafte Schmerzen zuzufügen.

Stimmen die Finanzmärkte mit den Erwartungen der DailyFX-Analysten überein? Sehen Sie sich unsere Prognose hier an!

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

22:45

NZD

Handelsbilanz (MÄRZ)

117 Mio.

401 Mio.

367 Mio.

22:45

NZD

Exporte (MÄRZ)

4,20 Mrd.

4,65 Mrd.

4,24 Mrd.

22:45

NZD

Importe (MÄRZ)

4,09 Mrd.

4,28 Mrd.

3,87 Mrd.

22:45

NZD

Handelsbilanz 12 Monate YTD (MÄRZ)

-3838 Mio.

-3585 Mio.

-3294 Mio.

23:30

AUD

ANZ Roy Morgan wöchentliches Verbrauchervertrauen

111,7

-

115,8

1:30

CNY

Industrieprofite (J/J) (MÄRZ)

0,111

-

-0,047

1:30

AUD

VPI (Q/Q) (1Q)

-0,2%

0,2%

0,4%

1:30

AUD

VPI (J/J) (1Q)

1,3%

1,7%

1,7%

1:30

AUD

VPI Gewichteter Median (Q/Q) (1Q)

0,1%

0,5%

0,4%

1:30

AUD

VPI Gewichteter Median (Y/Y) (1Q)

1,4%

1,9%

1,9%

1:30

AUD

VPI Angepasster Mittelwert (Q/Q) (1Q)

0,2%

0,5%

0,6%

1:30

AUD

VPI Angepasster Mittelwert (J/J) (1Q)

1,7%

2,0%

2,1%

1:45

CNY

Westpac-MNI Verbrauchervertrauen (APR)

117,8

118,1

4:30

JPY

Aktivitätsindex aller Industrien (M/M) (FEB)

-1,2%

-1,3%

1,2%

5:00

JPY

Vertrauen Kleinunternehmen (APR)

47,8

48,5

48,8

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET/AKT

VORHER

AUSWIRKUNG

6:00

EUR

Deutscher Import-Preis-Index (M/M) (MÄRZ)

0,7% (A)

-0,6%

Gering

6:00

EUR

Deutscher Import-Preis-Index (J/J) (MÄRZ)

-5,9% (A)

-5,7%

Gering

6:00

EUR

Deutsches GfK Verbrauchervertrauen (MAI)

9,7 (A)

9,4

Gering

6:00

CHF

UBS Verbrauchsindikator (MÄRZ)

1,51 (A)

1,45

Gering

6:45

EUR

Französisches Verbrauchervertrauen (APR)

94 (A)

94

Gering

8:00

EUR

Eurozone M3 Geldmenge (J/J) (MÄRZ)

5,0%

5,0%

Mittel

8:00

EUR

Italienischer Verbrauchervertrauensindex (APR)

115,0

114,8

Gering

8:00

EUR

Italienischer Konjunkturoptimismus (APR)

102,5

102,2

Gering

8:00

EUR

Italienische Konjunkturstimmung (APR)

-

100,1

Gering

8:30

GBP

BIP (Q/Q) (1Q A)

0,4%

0,6%

Stark

8:30

GBP

BIP (J/J) (1Q A)

2,0%

2,1%

Stark

8:30

GBP

Dienstleistungsindex (M/M) (FEB)

0,2%

0,2%

Gering

8:30

GBP

Service-Index (3M/3M) (FEB)

0,8%

0,9%

Gering

10:00

GBP

CBI Einzelhandelsumsätze (APR)

13

7

Gering

10:00

GBP

CBI Gesamte Dist. berichtete Umsätze (APR)

-

20

Gering

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1130

1,1214

1,1256

1,1298

1,1340

1,1382

1,1466

GBP/USD

1,4249

1,4408

1,4495

1,4567

1,4654

1,4726

1,4885

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.