Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @ING_Economics: Big plans, but small returns as forecasted by the White House for the budget proposals which will most likely not pass a…
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
  • 🇺🇸 Daten Uni Michigan Verbrauchervertrauen Jun 86,4 vs 84 erw. vs 82,9 zuvor
  • Hat nun die #FED Recht mit ihrer Inflationsprognose? Und was heisst überhaupt vorübergehend? Wer die Frage beantworten kann, ist aktuell klar im Vorteil gegenüber der Masse.
Erträge im Blickfeld - FX-Märkte beobachten Risikotendenzen als Orientierungshilfe

Erträge im Blickfeld - FX-Märkte beobachten Risikotendenzen als Orientierungshilfe

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Yen zieht an, asiatische Aktien geben anscheinend in Vorbereitung auf die BOJ und FOMC nach
  • New Zealand Dollar tradet nach Entspannung der Spekulationen über Zinsanhebungen der RBNZ höher
  • S&P 500 Futures deuten risikoreiche Stimmung vor geschäftigem Tag mit Ertragsberichten an

Der Anti-Risiko Japanische Yen war über Nacht leistungsstark, nachdem die Aktien in der asiatischen Handelszeit nachgegeben hatten. Die regionalen Aktien folgten der Wall Street tiefer, was auf die Vorpositionierung vor der mit Spannung erwarteten geldpolitischen Ankündigung der Federal Reserve und der Bank of Japan hindeutet.

Der typisch sentimentabhängige New Zealand Dollar wich vom allgemeinen risikoaversiven Thema ab und stieg zusammen mit den Front-End Anleiherenditen. Die Gewinne könnten die Spekulation widerspiegeln, dass die RBNZ bei ihrem Zinsentscheid dieser Woche keine expansive Haltung einnehmen wird. Tatsächlich fiel die einkalkulierte Chance einer Zinssenkung von 36 Prozent zu Beginn der Woche auf 30 Prozent.

Vorausschauend lenkt ein ruhiger Tag in der europäischen Datenfront die Aufmerksamkeit auf die Wirtschaftsnachrichten der USA. Die März-Zahlen der Aufträge Gebrauchsgüter sowie die April-Zahlen des Verbrauchervertrauens und die Markit PMI-Berichte stehen an. Eine deutliche Fortsetzung scheint jedoch unwahrscheinlich, egal wie die Ergebnisse ausfallen, denn die Trader werden sich bis zur Veröffentlichung der Stellungnahme des FOMC auf keine bestimmte Richtung festlegen.

Per Saldo wird dies wohl die Risikotrends in den Vordergrund bringen. Die anhaltende Vorpositionierung und ein geschäftiger Tag bei den Unternehmensgewinnen heben sich als Treiber ab. Die Ergebnisse für das erste Quartal von Du Pont, Procter & Gamble und Lockheed Martin stehen zuoberst auf der Agenda, und 50 Unternehmen im S&P 500 werden heute ihre Berichte abgeben. Die Futures, die den Benchmark-Aktienindex verfolgen, deuten nach oben, was vor der Handelseröffnung auf eine Risikoneigung hinweist.

Was steht für den S&P 500 im zweiten Quartal an? Lesen Sie hier unsere Prognose!

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

Keine Angabe

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET

VORHER

AUSWIRKUNG

8:30

GBP

BBA-Darlehen für den Immobilienkauf (MÄRZ)

46500

45892

Gering

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1132

1,1193

1,1231

1,1254

1,1292

1,1315

1,1376

GBP/USD

1,4235

1,4352

1,4417

1,4469

1,4534

1,4586

1,4703

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.