Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX mit Ermüdungserscheinungen – langersehnter Stimmungswechsel am US-Terminmarkt

DAX mit Ermüdungserscheinungen – langersehnter Stimmungswechsel am US-Terminmarkt

2016-04-25 12:16:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Der DAX weist zum Wochenstart Ermüdungserscheinungen auf. Erst um 10.230 Punkte wurde die frühe Talfahrt heute gestoppt. Nach einer Rallye, die den deutschen Leitindex vom Jahrestief binnen zwölf Wochen rund 20% höher beförderte, ist das nichts Alarmierendes und auch unter die 200-Tage-Linie tauchte der Index heute nicht nachhaltig. Es blieb bei der Tuchfühlung mit diesem gleitenden Durchschnitt.

Börsianer verfolgten die Veröffentlichung des ifo-Geschäftsklimaindex mit gespaltenen Gefühlen. Die leichte Erholung in den konjunkturellen Erwartungen der deutschen Chefetage, vermochte es nicht den entscheidenden Geschäftsklimaindex im April anziehen zu lassen, denn die Führungskräfte bewerteten die aktuelle Lage hierzulande skeptischer als im vergangenen Monat.

Stimmungsumschwung von Banken, Vermögensverwalter und Fondsmanager am US-Terminmarkt

Ein Hoffnungsschimmer für eine anhaltende Rallye am Aktienmarkt und eine nur kurzweilige Korrektur liefern Daten der US-Börsenaufsicht CFTC (Commodity Futures Trading Commission). Zum ersten Mal seit Juni 2015, als die Korrektur im letzten Jahr eingeleitet wurde, liegt ein Überhang der Kaufpositionen gegenüber Verkaufspositionen von Finanzinvestoren in S&P 500 Futures vor.

DAX mit Ermüdungserscheinungen – langersehnter Stimmungswechsel am US-Terminmarkt

Im Vergleich zur Vorwoche ging die Zahl der Terminkontrakte mit Wetten dieser Marktteilnehmer auf eine fallende S&P 500 Notierung – so genannte Short-Positionen – um rund 7,75 % auf 88.190 Kontrakte zurück. Das Short-Covering setzte sich damit die fünfte Woche in Folge fort. Die Long-Positionen spekulativer Größen – Wetten auf fallende Kurse – stiegen zudem um 3,44 % auf 88.250 Kontrakte.Trotz des nur geringen Überhangs sind das anhaltende Short-Covering und der Stimmungswechsel von Finanzinvestoren positive Signale. In den letzten 45 Wochen favorisierten diese spekulativ agierenden Marktteilnehmer vorrangig Verkaufspositionen. Weiterer Kaufdruck ist denkbar. Auch Anlegern in Europa könnte diese Entwicklung wieder Mut machen.

Der eingeleitete Pullback im DAX könnte weiterhin im Bereich der 200-Tage-Linie Unterstützung finden. Unterhalb wäre eine Ausdehnung der Korrektur bis 10.100 Punkte und folgend an die runde 10.000 Zähler-Marke denkbar. Bei wieder aufkommenden Rückenwind bleiben ein nachhaltiger Bruch über 10.400 Punkte und eine Bewegung Richtung 10.880 Punkte die Ziele.

DAX mit Ermüdungserscheinungen – langersehnter Stimmungswechsel am US-Terminmarkt

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX mit Ermüdungserscheinungen – langersehnter Stimmungswechsel am US-Terminmarkt

@NiallDelventhal

DAX mit Ermüdungserscheinungen – langersehnter Stimmungswechsel am US-Terminmarkt

instructor@dailyfx.com

DAX mit Ermüdungserscheinungen – langersehnter Stimmungswechsel am US-Terminmarkt

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.