Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • So #SPX has recovered nearly 50 % of the crash. Let this sink in. That means valuation is not nearly there where it should be, regarding the fact that we will get one of the worst recessions in the last decades. That recovery was so unreal. Short All in. No Advice.
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB), Aktuell: -7.3% Erwartet: -4.0% Vorher: 3.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB), Aktuell: -7.3% Erwartet: -4.0% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB), Aktuell: -7.3% Erwartet: -3.5% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,72 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,74 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/X876D0RhAJ
  • 🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (MAR), Aktuell: 195.2k Erwartet: 170.0k Vorher: 210.1k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,23 % 🇦🇺AUD: 0,14 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇨🇦CAD: -0,14 % 🇨🇭CHF: -0,16 % 🇪🇺EUR: -0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/5PBSmLhQCY
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -3.5% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (MAR) um 12:15 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 170.0k Vorher: 210.1k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇺🇸 USD MBA Hypothekenanträge (APR 3), Aktuell: -17.9% Erwartet: N/A Vorher: 15.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
Strategie für den EUR/USD und EUR/JPY im Vorfeld der EZB

Strategie für den EUR/USD und EUR/JPY im Vorfeld der EZB

2016-04-20 13:30:00
James Stanley, Strategist
Teile:

Anknüpfungspunkte:

- Morgen bringt uns eine weitere EZB-Sitzung, obwohl diesmal die Erwartungen für neue Ankündigungen sehr gering sind. Interessanter wird die Wortwahl während der morgigen Pressekonferenz sein.

- Trotz der Tatsache, dass keine Bekanntmachungen erwartet werden, könnten Draghis Ansichten über die europäische Volkswirtschaft sicherlich Kursbewegungen in beide Richtungen provozieren. In Anbetracht der jüngsten Range-Qualitäten im EUR/USD gibt es Levels auf beiden Seiten, mit denen Trader arbeiten können.

- Wenn Sie weitere Trading-Ideen suchen, lesen Sie unsere Trading-Anleitungen; und wenn Sie eher kurzfristige Ideen suchen, schauen Sie sich unseren SSI-Indikator an.

Morgen ist die EZB: Die Erwartungen sind in Bezug auf irgendwelche Ankündigungen sehr gering, nachdem bei der letzten Sitzung die Artillerie entfesselt worden war. Logisch wird die Bank nun abwarten wollen, um die Auswirkungen des Übergangs nach der Einführung der Maßnahmen zu beurteilen, bevor sie weitere ergreift. Also ist es nicht wahrscheinlich, dass wir von der Europäischen Zentralbank viele neue Informationen erhalten werden.

Wie Chris Vecchio heute morgen schrieb, so finden wir die wahrscheinlichste Quelle für eine mögliche Volatilität bei der Sitzung morgen während der Pressekonferenz. In den letzen EZB-Sitzungen hatten die Kommentare zu einer deutlichen Motivation für die Volatilität geführt; vor allem im Kontext, in der sie geliefert wurden (Ankündigung neuer Maßnahmen). Und wegen der Hartnäckigkeit der aktuellen Wirtschaftsthemen, die nun eher globaler Natur sind, vor allem die Risiken um die Rohstoffkurse und die anhaltende Verlangsamung in China, könnten die Bemerkungen Draghis tatsächlich die Risikotrends beeinflussen.

Unten decken wir die aktuellen Setups für das Kursverhalten im EUR/USD und EUR/JPY vor dem morgigen Meeting der EZB ab.

EUR/USD

Wir haben den Ansatz für dieses Paar bereits in der letzten Woche im Artikel "Spielplan für die nächsten Wochen für EUR/USD und USD/JPY" besprochen, und jene Strategie ist so ziemlich dieselbe. Die Unterstützungs- und Widerstandslevel blieben seitdem "im Spiel", und Trader können sich weiterhin auf die Fibonacci-Struktur, die wir zuvor untersucht haben, beziehen.

Im Artikel der vergangenen Woche tradete die Kursbewegung nahe bei der Unterstützung um 1,1212-1,1291 (beide sind Fibonacci-Levels). Seither hat der Kurs begonnen, höher in Richtung kurzfristigen Widerstand im Paar zu steigen, zum Level um 1,1417, das in den letzten zwei Wochen eine starke Kursbewegung erlebt hatte. Wegen der neuesten Bestätigung der Unterstützung mit einem "höheren Tief" sollten Trader mit Short-Positionen Vorsicht walten lassen, auch wenn sich der Widerstand zu zeigen beginnt.

Ein Bereich dieser Natur könnte dank der bestätigten Tests bei diesem Level für Wenden interessant werden. Trader können diesen Berich auf ihrem Chart markieren und beobachten, wie sich der Kurs verhält, wenn er während der Ankündigung hier steigen sollte. Sollte sich der Widerstand zu zeigen beginnen (der Kurs sinkt ab diesem Widerstand), dann können Trader eine Short-Seiten-Wende erwarten und Ziele in Richtung der früheren Unterstützungslevel platzieren. Das Stop-Management ist außerordentlich wichtig bei solchen Ansätzen, und Wenden verlaufen von Natur aus gegen den Strom.

Andererseits können Trader, falls die morgige Ankündigung den Kurs tiefer treiben sollte, einen Entry bei der Unterstützung in Richtung der letzten Bewegung (höher) erwischen. Der Unterstützungsbereich, der hier verwendet werden könnte, wäre der Bereich zwischen 1,1212 und 1,1291. Und wieder, da wir Entries um eine Nachrichtenankündigung erwägen, ist es wichtig zu warten, bis sich die Unterstützung tatsächlich zeigt, bevor der Trade ausgelöst wird.

Strategie für den EUR/USD und EUR/JPY im Vorfeld der EZB

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

EUR/JPY

Ein Paar, das sich bereits beim Widerstand befindet, ist der EUR/JPY, und dies könnte kompliziert werden, da das Paar in den vergangenen zwei Tagen bullisch war und die Yen-Stärke ein bisschen nachgelassen hat. Wir schrieben über dieses Setup vor zwei Tagen, und dieser Ansatz bleibt auch weiterhin ungehindert. Wir mahnten zur Vorsicht bei Short-Positionen, denn der Kurs war eben nach einem größeren Gap zu Beginn der Woche höher aufgeschossen. Wir wiesen auch auf möglicherweise tiefere Widerstandslevels aufgrund des Fibonacci Retracements der letzten starken Bewegung (nachstehend in Violett eingezeichnet).

Das interessante Level befindet sich bei 124,40, das 38,2% Retracement der letzten starken Bewegung. Dieses Level hat gestern den Anstieg des EUR/JPY gebremst und wurde heute bisher nicht wieder getestet. Sollte dieses Level als Widerstand halten, d.h. wenn der Kurs es nicht schafft, darüber auszubrechen, dann kann der Trader einen Entry auf der Short-Seite als Trendfortsetzung in die Richtung der früheren Bewegung (tiefer) auslösen. Die heutige Kursbewegung um 124,40 wird für diesen Ansatz entscheidend sein. Wenn der Kurs dieses Level weiterhin respektiert, können Trader Stops über das psychologisch wichtige Level von 125 sowie dem 50% Fibonacci Retracement von 125,13 platzieren.

Strategie für den EUR/USD und EUR/JPY im Vorfeld der EZB

Erstellt mit Marketscope/Trading Station II; von James Stanley

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.