Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX: Warnsignal vom Devisenmarkt ertönte nur kurz

DAX: Warnsignal vom Devisenmarkt ertönte nur kurz

2016-04-12 10:56:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Der heutige Handelsverlauf im DAX erinnerte an gestern. Nachdem der Index seine morgendliche Schwäche noch vormittags abschweifte, kam wieder Bewegung in den Handel. Der Morgen auf dem Frankfurter Parkett war geprägt vor Sorgen, die gestartete Berichtssaison werde neben Alcoa noch weitere Enttäuschungen liefern. Auch der flüchtige Spike im EUR/USD auf ein frisches Jahreshoch trübte am Morgen die Stimmung, doch das Warnsignal vom Devisenmarkt ertönte nur kurz.

Über Stunden verliefen der EUR/USD-Kurs und der DAX heute wieder ausgeprägt negativ korreliert zueinander. Die Aufmerksamkeit gilt an diesen Tagen wieder verstärkt der Wettbewerbslage europäischer Exportunternehmen. Das Tageshoch im EUR/USD-Wechselkurs wurde nahezu zeitgleich mit dem Tagestief im DAX gesetzt. Die vorangegangenen Intraday-Trends in beiden Märkten verblassten von da an.

Eine weitere Rolle werden heute die Signale der US-Geldpolitik spielen. Drei Reden von US-Währungshütern stehen noch auf der Agenda. Die Notenbanker werden sicherlich auch die Themen globale Wachstumsrisiken und Inflation nicht aussparen, somit sind Impulse denkbar. Potenziell könnten die Notenbanker gar recht konträre Signale und Einschätzungen liefern. Ein Blick auf die Redner lässt jedoch einen Überhang von Zinsfalken festhalten. Sowohl Patrick Harker, Fed-Chef von Philadelphia, als auch Jeffrey Lacker, Fed-Chef von Richmond, gelten als Befürworter weiterer baldiger Zinsschritte.

John Williams, Fed-Chef der San Francisco, hingegen gilt als geldpolitische Taube und könnte besonders die schwachen Teuerungsperspektiven als Zinsdämpfer ins Feld führen.

Technisch bleibt meine Einschätzung unverändert. Der Abwärtsdruck im DAX lässt oberhalb der Schwelle von 9.700 Punkten nach, doch zeitnah sollte nun ein nachhaltiger Bruch über 9.750 Punkte erfolgen. Bei einer Fortsetzung der Erholungsbemühung kann als nächstes die Region um 10.100 Punkte anvisiert werden. Bei einem Bruch zurück unter 9.670 Punkte, gilt der Blick dem gestrigen Tagestief um 9.520 Punkte. Unterhalb könnte der Kurs weiter Richtung 9.400 Punkte sinken.

DAX: Warnsignal vom Devisenmarkt ertönte nur kurz

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX: Warnsignal vom Devisenmarkt ertönte nur kurz

@NiallDelventhal

DAX: Warnsignal vom Devisenmarkt ertönte nur kurz

instructor@dailyfx.com

DAX: Warnsignal vom Devisenmarkt ertönte nur kurz

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.