Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Yen steigt im Vergleich zu Hauptwährungen, US Dollar wieder in der Defensive

Yen steigt im Vergleich zu Hauptwährungen, US Dollar wieder in der Defensive

2016-04-07 07:25:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Japanischer Yen steigt im Vergleich zu Hauptwährungen, Finanzierungskosten steigen wieder
  • US Dollar nach FOMC Sitzungsprotokoll vom März wieder in der Defensive
  • Fed schafft möglicherweise Voraussetzungen für Zinserhöhung im Juni trotz Skepsis der Märkte

Der Japanische Yen überflügelte andere Hauptwährungen im Overnight-Handel und stieg aufs höchste Level seit August 2013. Die Bewegung spielte sich vor dem Hintergrund eines weiteren, deutlichen Anstiegs der Terminkurse ab. Die Gewinne der Währung widerspiegelten sich außerdem in einem Rückgang der Futures auf Japanische Benchmark Staatsanleihen, was einen Anstieg der in JPY denominierten Finanzierungskosten impliziert. Tatsächlich hat sich der implizierte Carry-Ertrag für den Besitz der meisten Hauptwährungen, würden sie mittels Japanischem Yen finanziert, stark abgeschwächt.

Gleichzeitig sank der US Dollar gegen alle seine Hauptgegenstücke. Der Rückgang scheint auf die Interpretation des Protokolls der März-Sitzung vom FOMC durch die Trader zurückzuführen zu sein. Der Greenback verzeichnete anfänglich eine Rallye, nachdem die politischen Entscheidungsträger signalisiert hatten, dass im vergangenen Monat zahlreiche Mitglieder für eine Straffung gewesen seien. Die Bewegung sickerte zum Ende der nordamerikanischen Handelszeit in die Märkte und schien sich in der asiatischen Handelszeit in die Gegenrichtung zu verstärken. Das könnte die wieder aufkommenden Wetten gegen den USD reflektieren, die vor der Ankündigung abgebaut worden waren, da keine deutliche, restriktive Überraschung im Protokoll zu lesen war.

Über die kurzfristige Volatilität hinaus könnte das Protokoll aber den Weg für eine Zinsanhebung im Juni vorbereiten, was schlussendlich zu einem stärkeren US Dollar führen sollte. Wie wir vermuteten, nutzte die Fed diese Publikation zur Signalisierung dass die externen Gegenwinde - auch wenn besorgniserregend - eher eine mögliche als eine tatsächliche Gefahr für den politischen Ausblick darstellen. Die Offiziellen sind sich einig, dass die USA inmitten der weltweiten Instabilität widerstandsfähig geblieben sind und erwarten, dass die Volkwirtschaft auch trotz der Risiken außerhalb ihrer Grenzen weiter wachsen wird.

Dies scheint von wesentlicher Bedeutung zu sein, um die Verbindung zwischen den US Wirtschaftsnachrichten und dem einkalkulierten politischen Ausblick wieder herzustellen. Vor allem, weil die Datenergebnisse in den letzten zwei Monaten gegenüber den Konsensprognosen besser abgeschnitten haben, und somit besteht die Möglichkeit, die Wetten auf weitere Zinserhöhungen zwischen den Offiziellen und dem Markt bis zur nächsten wichtigen FOMC-Sitzung im Juni wieder anzugleichen. Dies würde der Zentralbank erlauben, relativ straflos die Zinssätze zu erhöhen, und sie müsste sich keine Sorgen darüber machen, eine weitere Runde kontraproduktive Risikoaversion, wie wir es nach der Zinserhöhung im Dezember erlebt hatten, auszulösen.

Wie werden sich die Märkte im zweiten Halbjahr entwickeln? Lesen Sie hier unsere Prognosen!

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

22:00

NZD

ANZ Truckometer Heavy (M/M) (MÄRZ)

2,5%

-

1,7%

22:30

USD

Bullard von der Fed hält Rede in St. Louis

-

-

-

23:30

AUD

AiG Bauleistungsindex (MÄRZ)

45,2

-

46,1

23:50

JPY

Offizielle Reserven ($) (MÄRZ)

1262,1 Mrd.

-

1254,1Mrd.

00:00

USD

Fed: Kaplan hält Rede in Dallas

-

-

-

00:00

NZD

RBNZ: Rede des Stv. Gouverneurs Bascand

-

-

-

00:30

JPY

Kuroda von der BoJ äußert sich bei Geschäftsstellenleitersitzung

-

-

-

02:00

JPY

Tokyo Durchschn. Bürostellenangebote (MÄRZ)

4,34

-

4,04

06:30

AUD

Währungsreserven (A$) (MÄRZ)

64,3 Mrd.

-

61,2 Mrd.

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET

VORHER

AUSWIRKUNG

06:30

EUR

EZB und Its Watchers Konferenz

-

-

Gering

06:45

EUR

Frankreichs Handelsbilanz (FEB)

-3700 Mio.

-3712 Mio.

Gering

06:45

EUR

Französisches Leistungsbilanzsaldo (FEB)

-

-1,4 Mrd.

Gering

07:00

CHF

Fremdwährungsreserve (MÄRZ)

-

571,1 Mrd.

Gering

07:00

EUR

EZB: Constancio hält Rede vor Parlamentsausschuss

-

-

Gering

07:30

GBP

Halifax Hauspreise (M/M) (MÄRZ)

0,9%

-1,4%

Gering

07:30

GBP

Halifax Hauspreise (3M/J) (MÄRZ)

9,5%

9,7%

Gering

08:30

GBP

Lohnstückkosten (J/J) (Q4)

1,9%

1,9%

Gering

11:30

EUR

EZB veröffentlicht Protokoll der März-Sitzung

-

-

Mittel

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1176

1,1281

1,1340

1,1386

1,1445

1,1491

1,1596

GBP/USD

1,3770

1,3935

1,4029

1,4100

1,4194

1,4265

1,4430

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.