Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • It’s all about uncertainty. No matter what information you have, most information won’t give you the certainty you want to have. #tradingpsychology #Poker https://t.co/YyUDcnyNdS
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,26 % 🇪🇺EUR: 0,13 % 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇨🇦CAD: -0,08 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/e647cgYU0B
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,22 % WTI Öl: 0,02 % Gold: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/lHnDDY4UWS
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 74,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/EJPBS8eAJ4
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,66 % CAC 40: 0,65 % FTSE 100: 0,58 % S&P 500: 0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ro2bON8gSQ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,08 % Silber: 0,00 % Gold: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/LZlHOzOeLO
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/XXdsofJ8v2
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,09 % S&P 500: 0,66 % Dax 30: 0,41 % CAC 40: 0,36 % FTSE 100: 0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/9zXjF207ti
  • @lisaabramowicz1 https://t.co/YSTAfDcp99
  • #Lumber is at the moment third best performing asset after #bitcoin and #nasdaq . What is behind it? https://t.co/qGLdcH99Ar
DAX: Neues Jahreshoch im EUR/USD sorgt für Skepsis zum Quartalsende

DAX: Neues Jahreshoch im EUR/USD sorgt für Skepsis zum Quartalsende

2016-03-31 13:42:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Die Stärke der europäischen Gemeinschaftswährung hielt Anleger heute zum Quartalsende zurück. Börsianer verfolgten heute den EUR/USD-Anstieg, der auf ein neues Jahreshoch führte, mit gemischten Gefühlen.

Die Sorge über schwächelnde Exporte deutscher Unternehmen überwog und drückte den DAX zurück unter 10.000 Punkte-Marke. Zudem unterstreichen die leichten Aufhellungen in den Teuerungsraten im Euroraum, dass die EZB wohl nach ihrem Maßnahmenfeuerwerk nicht die Dringlichkeit weiterer expansiver Schritte sehen wird.

Doch ein Grund zum Aufatmen boten die Verbraucherpreisindizes nicht. Es bedarf weiteren Auftrieb in der Teuerung, um den Druck von den Schultern der EZB-Notenbankern zu nehmen. Auch im März verharrte die jährliche Teuerungsrate im negativen Bereich (-0,1%). Die Kerninflation hingegen hat sich in der Eurozone stärker erholt als erwartet (+1%).

DAX: Neues Jahreshoch im EUR/USD sorgt für Skepsis zum Quartalsende

Am Freitag werden am Markt wieder die Spekulationen über den Zeitpunkt der nächsten Zinsanhebung in den USA befeuert. Dann steht der wichtige monatliche Arbeitsmarktbericht auf der Agenda, der wieder einmal ein Argument dafür liefern könnte, dass die nächste Zinserhöhung in den USA nicht noch weiter in die Zukunft verschoben wird. Doch die Baustelle der Fed ist nicht der Arbeitsmarkt, auch in den USA sind in dieser Woche die Eintrübungen in den Inflationserwartungen betont und die Zinserhöhungserwartungen gedämpft worden. Vom Rückenwind des „Yellen-Effekts“, den die Fed-Chefin den Aktienmärkten in dieser Woche bot, war heute nichts mehr spüren. Nach dem stärkeren Run in dieser Woche ist der Tauchgang unter die 10.000 Punkte-Marke nicht als kritisch zu bewerten. Vom Februartief hat der Index sich rund 15% erholen können. Erst ein Bruch unter 9.750/9.700 Punkte trübt das Bild.

DAX: Neues Jahreshoch im EUR/USD sorgt für Skepsis zum Quartalsende

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX: Neues Jahreshoch im EUR/USD sorgt für Skepsis zum Quartalsende

@NiallDelventhal

DAX: Neues Jahreshoch im EUR/USD sorgt für Skepsis zum Quartalsende

instructor@dailyfx.com

DAX: Neues Jahreshoch im EUR/USD sorgt für Skepsis zum Quartalsende

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.