Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
DAX: kommende Woche alle Augen auf der EZB

DAX: kommende Woche alle Augen auf der EZB

2016-03-04 13:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – In der kommenden Woche sind alle Augen auf die EZB am Donnerstag gerichtet – auch die der Marktteilnehmer im DAX.

Nachdem die Inflationszahlen der Eurozone vergangenen Montag erneut eine deflationäre Tendenz aufgewiesen haben und auf den niedrigsten Stand seit Februar 2015 gefallen sind, kurz vor der Auflage des QE-Programms der EZB im März 2015, scheint ein nächster expansiver Schritt folgerichtig.

DAX: kommende Woche alle Augen auf der EZB

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Und wenn man sich den Lauf des DAX in der vergangenen Handelswoche, Ziel 10.000 bzw. 10.200 Punkte anschaut, dann scheinen bereits einige Marktteilnehmer auf eine erneut Geldgeschenke verteilende EZB zu spekulieren.

Die Gefahr einer Enttäuschung und eines Absturzes ähnlich dem auf bzw. nach der EZB-Sitzung im Dezember schwebt hierbei in meinen Augen wie ein Damokles-Schwert über dem DAX.

Anders: wenn die EZB bzw. Mario Draghi auf der Sitzung am kommenden Donnerstag das geopolitische Gaspedal nicht noch einmal sehr viel deutlicher durchtritt (sprich: die Einlagenfazilität signifikant senkt (niedriger -0,5%) und zugleich die Länge ihres Anleiheaufkaufprogramms deutlich über März 2017 hinaus verlängert), dann kann sich der Lauf in Richtung 10.000 Punkte im DAX zügig als Windbeutel entpuppen und gefolgt werden, von einem Ausverkauf mehrerer 100 Punkte, ähnlich dem Abverkauf am 03. Dezember.

Und ehrlich gesprochen sehe ich den Spielraum für einen solch aggressiven Schritt in der Tat als beschränkt an. Der Grund: die Gefahr eines Kollaps im europäischen Bankensektor und hierzulande allen voran der Deutschen Bank, welche enorme Volatilität an den Finanzmärkten auf den Weg bringen würde udn die die europäische Notenbank sicherlich vermeiden wollen dürfte.

Kommt es folglich zum von mir erwarteten Ausverkauf, läge das Ziel läge hierbei im Bereich um das aktuelle Jahrestief um 8.700 bzw. 8.350 Punkte, dem 2014er Jahrestief zum Ende des ersten Quartals 2016.

DAX: kommende Woche alle Augen auf der EZB

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX: kommende Woche alle Augen auf der EZB

@JensKlattFX

DAX: kommende Woche alle Augen auf der EZB

instructor@dailyfx.com

DAX: kommende Woche alle Augen auf der EZB

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.