Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (OCT), Aktuell: -1.5% Erwartet: 2.8% Vorher: -5.9% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-09
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (OCT), Aktuell: -1.5% Erwartet: 2.8% Vorher: -6.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-09
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,55 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ORIA20LZiB
  • 🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (NOV), Aktuell: 201.3k Erwartet: 215.0k Vorher: 200.7k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-09
  • 🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (NOV), Aktuell: 201.3K Erwartet: 215.0k Vorher: 202.0k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-09
  • Forex Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,13 % 🇪🇺EUR: 0,12 % 🇯🇵JPY: 0,11 % 🇨🇦CAD: -0,00 % 🇳🇿NZD: -0,15 % 🇦🇺AUD: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/HJdbWSx0V8
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (OCT) um 13:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2.8% Vorher: -6.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-09
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (NOV) um 13:15 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 215.0k Vorher: 202.0k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-09
  • for those who followed the #trading-idea on #eurtry. Be aware that Turkish centralbank could lower interest rates less than actual anticipated (1,25%) on Thursday. #Forex https://t.co/VmvXj11j39
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,47 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/888DIhv5qU
DAX getrieben von EZB-Spekulationen: 10.000 wir kommen (und dann down?)?

DAX getrieben von EZB-Spekulationen: 10.000 wir kommen (und dann down?)?

2016-03-01 13:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Der DAX setzte am Dienstag nach dem etwas durchwachsenen Wochenstart doch zum Gipfelsturm an, legte deutlich mehr als 1% zu.

An den durchwachsenen Zahlen aus China kann es nicht gelegen haben, diese deuten auf eine weitere konjunkturelle Kontraktion im Land der Mitte hin, zumindest im verarbeitenden Gewerbe:

DAX getrieben von EZB-Spekulationen: 10.000 wir kommen (und dann down?)?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Eher scheint es sich bei der aktuellen Bewegung um immer lauter werdende Stimmen rund um weitere geldpolitische Lockerungen seitens der EZB kommende Woche Donnerstag zu handeln.

Nachdem zum Wochenstart die Inflation in der Euro-Zone erneut in den negativen Bereich gerutscht ist, ist eine erneute Zinssenkung und Verlängerung der Anleiheaufkäufe wahrscheinlicher geworden.

Allerdings: selbst wenn es kurzzeitig im DAX zu einem Rücklauf in Richtung und eventuell auch über die 10.000er Marke reicht, ist die Gefahr im DAX erneut signifiaknter Abschläge nicht gebannt, im Gegenteil sogar.

Zügig wird der europäische Bankensektor und hier allen voran die Deutsche Bank wieder in den Mittelpunkt des Geschehens rücken. Negative Zinsen sind Gift für Bankhäuser, die immer kleiner werdenden Gewinnmargen (sofern sie überhaupt noch vorhanden sind) werden durch immer aggressivere Wetten kompensiert.

Der Ausbruch der Finanzkrise 2008 fußte zwar primär auf Gier und weniger auf dem aktuell stattfindenden Kampf ums „nackte Überleben“. Aber die eingegangenen Risiken und genutzten Hebel führen früher oder später zum gleichen Ergebnis.

Und eine Lösung wird sich hier zeitnah kaum finden lassen. Dieser Punkt wurde seitens der EZB, aber allen voran seitens der europäischen Politik mit der Präsentation klarer Lösungsvorschläge zur Beseitigung tiefgehnder struktureller, wirtschaftlicher Probleme verpasst.

Das heißt für mich: kurzfristig wird es eventuell noch einmal zu einem kurzen Spritzer über die 10.000er Marke reichen. Aber auf der Unterseite dürfte noch etwas folgen, die 8.700 ist in meinen Augen nicht das letzte Jahrestief in 2016 gewesen.

DAX Chart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX getrieben von EZB-Spekulationen: 10.000 wir kommen (und dann down?)?

@JensKlattFX

DAX getrieben von EZB-Spekulationen: 10.000 wir kommen (und dann down?)?

instructor@dailyfx.com

DAX getrieben von EZB-Spekulationen: 10.000 wir kommen (und dann down?)?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.