Verpassen Sie keinen Artikel von Nathalie Huynh

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Nathalie Huynh abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Gold hielt an seinem Anstieg fest, inmitten volatiler Schwankungen im Markt
  • Oil hielt sich dank sinkender Benzin- und Destillat-Vorräte
  • Kupfer behielt Gewinne, da sich die Erwartungen vor dem Gipfeltreffen der G20 in Shanghai aufbauen

Vor dem Gipfeltreffen der G20 in Shanghai am 26. und 27. Februar gibt es keinen Mangel an Fed-Reden und makropolitischen Ansichten. Ein Whitepaper der chinesischen Zentralbank PBoC empfahl die Erhöhung des Haushaltsdefizits um 4% des BIPs, um die rückläufigen Einnahmen wegen der Steuersenkungen (einem Stimulus) zu kompensieren. Der Internationale Währungsfond drückte seine Präferenz für expansive Überlegungen von Seiten Chinas und der US Federal Reserve aus.

Der Präsident der Federal Reserve St. Louis, James Bullard, sagte, dass der jüngste Rückgang in den Inflationserwartungen und die höhere Marktvolatilität dazu beitragen könnten, dass die Zinserhöhungen schrittweise erfolgen würden. Wie in früheren Artikeln bereits besprochen wurde, werden Reden, die eine expansive Geldpolitik befürworten und die Ungewissheit im Markt sicherlich die Kapitalströme in sichere Anlagen führen, was Gold zu weiteren Gewinnen verhelfen sollte.

Innerhalb von 2 Tagen stürzte Oil um 8,8 Prozent von 33,53 auf 30,56 ab, erholte sich dann aber wieder um 6 Prozent auf 32,40. Die extreme Volatilität dominiert weiterhin den Oil-Markt, anstelle von Bewegungen in eine Richtung. Somit bleibt die Kursbewegung gegenüber politischen Nachrichten oder solchen über die Versorgung empfindlich. Bei der neuesten Nachricht, zu der der Vorratsbericht des U.S. Department of Energy gehört, wurde die Zunahme von 3,5 Millionen Barrels Crude mit rückläufigen Benzin- und Destillat-Vorräten gekontert.

Kupfer hielt zum vierten Tag an seinen Gewinnen fest und stützte sich dank Nachrichten eines möglichen zusätzlichen Stimulus in China, auch wenn der Shanghai Composite um 3,5 Prozent nachgegeben hat. Es ist ein weiterer Rückgang möglich, da sich Kupfer von seinem neuesten 2-Wochehoch von 2,1325 entfernt. Die Metall-Investoren werden das Treffen der G20 in dieser Woche genau beobachten - den Schwerpunkt werden die Verlangsamung in China und das Weltwirtschaftswachstum bilden - um Hinweise zu bevorstehenden wirtschaftlichen Stimuli zu erhalten.

Brauchen Sie Hilfe, um mit dem Trading zu beginnen? Kostenlose Anleitungen

Erfahren Sie mehr über das Momentum im Markt: Speculative Sentiment Index

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Gold tradete einen weiteren Tag seitwärts, ohne Absicht, sich zur Unterstützungslinie oder das Jahreshoch von 1308 zurückzuziehen. In Anbetracht des flachen Momentumsignals können die Investoren diese ruhige Zeit nutzen, um ihre Positionen anzupassen und eine Strategie nach dem Gipfeltreffen der G20 auszuarbeiten. Positive Signale aus diesem Treffen werden Gold wohl tiefer treiben.

Kupfer und Gold halten sich vor G20; Oil stabilisiert sich mit geringeren Benzinvorräten

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Kupfer stabilisierte sich im Bereich 2,0940-2,1150, nachdem der jüngste Anstieg wegen der Verluste in den Aktien und den Schwankungen im Oil stoppte. Die Makro-Entwicklungen beim G20-Treffen werden zweifellos Hinweise zu einer Richtung bringen. Trader sollten vielleicht vorläufig abwarten.

Kupfer und Gold halten sich vor G20; Oil stabilisiert sich mit geringeren Benzinvorräten

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Oil blieb in seiner Range mit relativ flachen Momentumsignalen. Morgen und vielleicht die nächste Woche wird das nervöse Trading wohl fortfahren. Es gibt keine konkrete Bedrohung für beide Grenzen, aber es gibt auch kaum Range-Gelegenheiten.

Kupfer und Gold halten sich vor G20; Oil stabilisiert sich mit geringeren Benzinvorräten

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope