Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Britisches Pfund könnte abprallen, da Aufmerksamkeit von Brexit auf BoE-Politik wechselt
  • US Dollar steht vor beschränktem Risiko eines Rückgangs mit schwachem Bericht zum Verbrauchervertrauen
  • Yen legt zu, da japanische Aktien in asiatischer Handelszeit fallen, was die Anti-Risiko-Währung stützt

Der Ausblick zur Geldpolitik der Bank of England steht nun im Fokus, da der Gouverneur Mark Carney, der stellvertretende Gouverneur Minouche Shafik und die MPC-Mitglieder Gertjan Vlieghe und Martin Weale vor dem Treasury Select Committee des Parlaments aussagen werden. Die Auswirkungen eines Ausstiegs der UK aus der Europäischen Union werden wohl ebenfalls behandelt werden, nachdem sich der Bürgermeister von London, Boris Johnson, für einen Brexit aussprach, was die Befürchtungen eines solchen Wahlausgangs steigert.

Die Erwartungen einer Zinserhöhung von Seiten der BoE haben sich seit einigen Monaten verschlechtert. Die Chancen einer Zinserhöhung in 2016 sind von den einkalkulierten Prognosen gemäß der OIS-Raten verschwunden, und die Trader sehen nun eine Chance von 40 Prozent für eine Zinssenkung von 25 Basispunkten in den nächsten 12 Monaten.

Das bedeutet, dass eine Überraschung der Investoren auf der expansiven Seite des Spektrums eher unwahrscheinlich ist. Auch wenn eine gemäßigt optimistische Rhetorik andeutet, dass die Bank in diesem Jahr immer noch Möglichkeiten eines Stimulusabbaus sieht, könnte dies mit dem etablierten Status-Quo in Konflikt geraten und das Britische Pfund stark höher treiben.

Was das Problem Brexit betrifft, werden Carney und Konsorten wohl dieses politisch geladene Thema eher meiden als es deutlich ansprechen. Die Kommentare der Offiziellen werden wohl hervorheben, dass die BoE verschiedene Pläne unterbreiten wird, um die Rückkehr zur Zielinflation zu fördern, egal was die Stimmbürger der UK schlussendlich über die EU-Mitgliedschaft entscheiden.

Die Aufmerksamkeit wendet sich später auf die Februar-Zahlen des Verbrauchervertrauens in den USA. Der Inhalt des Berichts wird sicherlich sehr interessant sein, vor allem der Ausblick auf die Inflation, nachdem die gestrige Umfrage zum PMI der Herstellungsbranche darauf hindeutete, dass die Fabrikpreise seit Januar 2012 nun am stärksten gesunken sind.

Ein ähnlich enttäuschender Tonfall hier könnte die jüngste expansive Verschiebung in den einkalkulierten Erwartungen zur Fed-Politik untermauern. Die Fähigkeit eines solchen Ergebnisses, dem US Dollar zu schaden, könnte jedoch beschränkt sein, da die Trader keine weitere Straffung in 2016 erwarten. Somit ist es relativ schwierig, eine expansive Überraschung zu produzieren.

Der Japanische Yen war im Overnight-Handel leistungsstark und stieg inmitten der Liquidierung von Carry Trades, die mit der Niedrigszinswährung finanziert wurden, da Japans Benchmark-Aktienindex Nikkei 225 sank. Ein klarer Treiber für diese Bewegung ist vorläufig noch nicht ersichtlich, was darauf hindeutet, dass die risikoaversive Stimmung korrektiv sein könnte, nachdem in der gestrigen Handelszeit die größte Rallye in einer Woche verzeichnet worden war.

Sollten Sie dasselbe kaufen und verkaufen wie die FXCM Trader? Erfahren Sie hier mehr darüber!

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EREIGNIS

AKT

ERW

VORHERIG

22:30

AUD

Wochenindex Verbrauchervertrauen (21. Feb)

114,3

-

113,6

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EREIGNIS

ERW

VORHERIG

AUSWIRKUNG

07:00

EUR

Deutscher Privatverbrauch (Q/Q) (4Q)

0,3%

0,6%

Gering

07:00

EUR

Deutsche Staatsausgaben (Q/Q) (4Q)

1,2%

1,3%

Gering

07:00

EUR

Deutsche Kapitalinvestitionen (Q/Q) (4Q)

0,1%

-0,3%

Gering

07:00

EUR

Deutsche Bauinvestitionen (Q/Q) (4Q)

0,8%

-0,3%

Gering

07:00

EUR

Deutsche Binnennachfrage (Q/Q) (4Q)

0,5%

0,7%

Gering

07:00

EUR

Deutsche Exporte (Q/Q) (4Q)

-0,3%

0,2%

Gering

07:00

EUR

Deutsche Importe (Q/Q) (4Q)

0,3%

1,1%

Gering

07:00

EUR

Deutschlands BIP, saisonbereinigt (Q/Q) (4Q F)

0,3%

0,3%

Mittel

07:00

EUR

Deutsches BIP arbeitstäglich bereinigt (J/J) (4Q F)

1,3%

1,3%

Mittel

07:00

EUR

Deutsches BIP nicht saisonbereinigt (J/J) (4Q F)

2,1%

2,1%

Mittel

09:00

EUR

Deutschlands IFO Geschäftsklima (FEB)

106,8

107,3

Mittel

09:00

EUR

Deutsche IFO-Erwartungseinschätzung (FEB)

112,0

112,5

Mittel

09:00

EUR

Deutsche IFO-Erwartungen (FEB)

101,6

102,4

Mittel

10:00

GBP

BoE: Carney, Shafik, Vlieghe, Weale geben Stellungnahme ab

-

-

Hoch

11:15

CHF

SNB Präsident Jordan hält Rede in Frankfurt

-

-

Mittel

13:30

EUR

EZB: Danièle Nouy hält Rede in London

-

-

Mittel

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0792

1,0924

1,0977

1,1056

1,1109

1,1188

1,1320

GBP/USD

1,3632

1,3906

1,4028

1,4180

1,4302

1,4454

1,4728