Verpassen Sie keinen Artikel von Nathalie Huynh

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Nathalie Huynh abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Gold stieg an, da Investoren nach Rückgang im Oil aus Risikoaktiva flohen
  • Oil sank mit Daten einer Zunahme in den US-Oil-Vorräten, während Saudi Arabien und Iran vor dem Oil-Pakt zögern
  • Kupfer hält dank Kaufinteresse an seinem Wochenhoch fest

Oil stabilisierte sich oberhalb des Unterstützungslevels von 30,28, nachdem es über Nacht wegen der enormen Vorräte in den USA nachgegeben hatte. Die US Energiebehörde veröffentlichte Daten die aufzeigten, dass die Crude-Vorräte ein 86-Jahreshoch von 504,1 Millionen Barrels erreicht haben. Da der WTI-Kurs zu den US-Vorräten gegensätzlich tradet, bringt das schnelle Tempo der zunehmenden Vorräte dem Oil große Probleme.

Oil zieht Aktien mit tiefer, während Gold mit Interesse nach Sicherheit sprunghaft ansteigt

Chart erstellt mit Daten von DoE & Bloomberg

Die Informationsagentur der Energiebehörde berichtete ebenfalls, dass die Produktion im Golf von Mexiko in 2017 ein Rekordhoch erreichen würde, ungeachtet des aktuellen, tiefen Kurses.

Außerhalb der USA widersetzt sich der drittgrößte Produzent der OPEC offenbar dem Oil-Pakt, während der Außenminister von Saudi Arabien von einer Uneinigkeit gegenüber der Reduzierung der Förderung sprach. Die Überproduktion in Saudi Arabien, um das schwächelnde Budget auszugleichen und das Bedürfnis Irans, seine Marktanteile zurückzugewinnen sind die Ursachen der jüngsten Sackgasse.

Der Kurs der sicheren Anlage Goldstieg heute sprunghaft um fast 2 Prozent an und reagierte so auf den Rückgang in Oil und in den regionalen Aktien. Es hielt knapp vor 1240, da der Yen ebenfalls zulegte, während die asiatischen Aktien ihre Gewinne von gestern wieder auslöschten. Für Gold-Anleger wäre es vorteilhaft, wenn die europäischen und US-Aktien heute Abend ebenfalls sinken.

Kupfer prallte während der asiatischen Handelszeit ab und blieb in der Nähe seines Wochenhochs von 2,0840, da der Markt das Metall vor der nächsten Woche aufstocken. Dieses Level beschränkte auch den Kurs in der letzten Januarwoche vor der turbulenten Rallye und Rückgang im Februar. Ein Durchbruch über dieses Level wäre also wichtig für eine Wiederaufnahme des Aufwärtstrends im Kupfer.

Hilfe, um mit dem Trading zu beginnen :Kostenlose Leitfäden

Erfahren Sie mehr über das Momentum im Markt: Speculative Sentiment Index

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Auf dem Wochenchart gab Gold fast die ganzen Gewinne der letzten Woche ab, trotz der späten Erholung heute. Die Unterstützungstrendlinie liegt deutlich unter dem aktuellen Kurs, also gibt es hier keine Hindernisse für Gold, um nächste Woche in eine der beiden Richtungen fortzufahren. Somit könnten wilde Schwankungen zu sehen sein.

Oil zieht Aktien mit tiefer, während Gold mit Interesse nach Sicherheit sprunghaft ansteigt

Wochenchart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Kupfer tradete unterdrückt unter der letzten Unterstützungstrendlinie, die sich bis nächste Woche halten könnte. Nach unten hielt sich das Unterstützungslevel von 2,0020 überzeugend. Das Metall scheint in einer Range gefangen zu sein bis sich eine Fortsetzung höher abzeichnet.

Oil zieht Aktien mit tiefer, während Gold mit Interesse nach Sicherheit sprunghaft ansteigt

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Der Anstieg im WTI Oil pausierte in den letzten zwei Tagen. Es gab keine konkreten Anzeichen einer Wende tiefer, somit kann ein Anstieg in der nächsten Woche noch nicht ausgeschlossen werden. Die Unterstützung bei 27,55 sollte nicht vor Anfang der nächsten Woche getestet werden.

Oil zieht Aktien mit tiefer, während Gold mit Interesse nach Sicherheit sprunghaft ansteigt

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope