Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • NZ Dollar steigt bei sich stabilisierender Risikoneigung, Aussie hat nach Beschäftigungsdaten zu kämpfen
  • Euro dürfte zusammen mit Yen fallen, falls Protokolle der EZB Wetten auf Lockerung stützen und Sentiment fördern
  • US Dollar könnte empfindlicher auf restriktive versus expansive Fed-Kommentare reagieren

Der sentimentverbundene New Zealand Dollar überzeugt im nächtlichen Handel, wobei der Kurs einem Aufwärtsschwung in den asiatischen Aktienbörsen folgte. Der regionale MSCI Asia Pacific Benchmark-Aktienindex legte mehr als 1,5% zu. Der ebenso risikosensitive Australische Dollar scheiterte, auf der heiteren Stimmung aufzubauen, wobei der Kurs unter einem enttäuschenden Beschäftigungsbericht litt.

Die Veröffentlichung der EZB-Protokolle titelt den Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden. Trader werden nach zusätzlichen Hinweisen auf eine möglicherweise anstehende Stimulusexpansion im März suchen. Kommentare in der Richtung werden wahrscheinlich Druck auf den Euro ausüben und die Risikoneigung allgemein fördern, was dem Rohstoffblock-FX Unterstützung bietet, während es die Finanzierungswährungen wie den Japanischen Yen straft.

Zu einem späteren Zeitpunkt heute werden geplante Kommentare des San Francisco Fed-Präsidenten John Williams ins Rampenlicht rücken. Obwohl er auf dem diesjährigen FOMC-Ausschuss nicht stimmberechtigt ist, wird Herr Williams als naher Vertrauter der Vorsitzenden Yellen betrachtet, und er war ihr Research Director, als sie die Abteilung der Zentralbank in San Francisco führte. Angesichts dessen sollten die Märkte besonders interessiert an seiner Einschätzung zum wahrscheinlichen Zinspfad für 2016 sein.

Der US Dollar erlebte eine gedämpfte Reaktion auf die Veröffentlichung der Protokolle des Meetings im Januar. Dies untergrub die Nervosität der Offiziellen angesichts der ausgebrochenen Marktvolatilität zu Beginn des Jahres. Ein vorsichtiger Ton der nachfolgenden Kommentare vom St. Louis Fed-Präsidenten James Bullard – eher auf der restriktiven Seite des Spektrums angesiedelt – zog ebenfalls ohne viel Tamtam vorüber.

Ähnliche Nachrichten könnten voraussichtlich dem Greenback schaden, wie schon in der vergangenen Woche. Das Fehlen eines Feuerwerks deutet an, dass sich die Investoren an die expansive Verschiebung in den einkalkulierten Wetten bereits gewöhnt haben. Die Fed Funds Futures deuteten in der letzten Woche an, dass die Trader eine weitere Straffung in 2016 aufgegeben haben.

Das bildet eine asymmetrische Landschaft, die beeinflussen sollte, wie die Märkte auf die Entwicklungen in Bezug auf die Fed reagieren werden. Nachrichten, die den neuen, expansiven Status-Quo stützen, werden wohl kaum eine Begeisterung hervorrufen, während widersprüchliche Schlagzeilen eine starke Reaktion von Seiten der Trader auslösen könnten, die ihre Aussetzung neu anpassen werden. Dies könnte eine starke Rallye im USD auslösen, falls sich Williams nicht an die Zurückhaltung seiner Kollegen hält.

Was erwartet das DailyFX Team vom US Dollar in 2016? Finden Sie es hier heraus!

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EREIGNIS

AKT

ERW

VORHERIG

21:00

NZD

ANZ Stellenangebote (M/M) (JAN)

-3,2%

-

0,7%

21:45

NZD

EPI Eingang (Q/Q) (4Q)

-1,2%

-

1,6%

21:45

NZD

EPI Leistung (Q/Q) (4Q)

-0,80%

-

1,3%

23:50

JPY

Handelsbilanz (¥) (JAN)

-645,9 Mrd.

-658,5 Mrd.

140,3 Mrd.

23:50

JPY

Bereinigte Handelsbilanz (¥) (JAN)

119,4 Mrd.

61,6 Mrd.

15,3 Milliarden

23:50

JPY

Exporte (J/J) (JAN)

-12,9%

-10,9%

-8,0%

23:50

JPY

Importe (J/J) (JAN)

-18,0%

-15,8%

-18,0%

00:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauensindex (FEB)

119,7

-

121,4

00:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauen (M/M) (FEB)

-1,4%

-

2,3%

00:30

USD

Fed Präsident Bullard hält Rede vor CFA Society

-

-

-

00:30

AUD

Veränderung der Beschäftigung (JAN)

-7,9 Tsd.

13,0 Tsd.

-0,8 Tsd.

00:30

AUD

Arbeitslosenquote (JAN)

6,0%

5,8%

5,8%

00:30

AUD

Entwicklung der Vollzeitbeschäftigung (JAN)

-40,6 Tsd.

-

17,0 Tsd.

00:30

AUD

Entwicklung der Teilzeitbeschäftigung (JAN)

32,7 Tsd.

-

-17,8 Tsd.

00:30

AUD

Erwerbsquote (JAN)

65,2%

65,2%

65,2%

00:30

AUD

RBA FX Transaktionen - Regierung (JAN)

-749 Mio.

-

-1,308 Mio.

00:30

AUD

RBA FX Transaktionen - Markt (JAN)

728 Mio.

-

1175 Mio.

00:30

AUD

RBA FX Transaktionen - Andere (JAN)

44 Mio.

-

140 Mio.

01:00

AUD

RBA: Edey hält Rede in Sydney

-

-

-

01:30

CNY

VPI (J/J) (JAN)

1,8%

1,9%

1,6%

01:30

CNY

EPI (J/J) (JAN)

-5,3%

-5,4%

-5,9%

01:30

JPY

BoJ: Ishida hält Rede in Fukuoka

-

-

-

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EREIGNIS

ERW

VORHERIG

AUSWIRKUNG

07:00

CHF

Handelsbilanz (JAN)

-

2,54 Mrd.

Gering

07:00

CHF

Exporte Real (M/M) (JAN)

-

-1,4%

Gering

07:00

CHF

Importe Real (M/M) (JAN)

-

-8,0%

Gering

09:00

EUR

EZB Leistungsbilanz, saisonbereinigt (DEZ)

-

26,4 Mrd.

Gering

09:00

EUR

EZB Leistungsbilanz, nicht saisonbereinigt (DEZ)

-

29,8 Mrd.

Gering

12:30

EUR

EZB: Protokoll des Monetary Policy Meeting

-

2,54 Mrd.

Mittel

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0992

1,1065

1,1096

1,1138

1,1169

1,1211

1,1284

GBP/USD

1,4081

1,4185

1,4240

1,4289

1,4344

1,4393

1,4497