Verpassen Sie keinen Artikel von Nathalie Huynh

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Nathalie Huynh abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Gold stieg bei schwachem USD und sich verringernden Chancen für Fed-Zinserhöhungen in 2016
  • Oil machte die Verluste dieser Woche mit einer Rally im Zuge eines schwachen USD wett
  • Copper stieg dank risk-on Sentiment und China-Stimulus

Der Ölpreis stieg um 11,5% und machte die ganzen Verluste der letzten zwei Tage trotz eines 7,792 Millionen Barrel schweren Reserveanstiegs, der vom Department of Energy EIA berichtet wurde, wett. Das basierte wahrscheinlich auf dem Rückgang im USD, nach dem expansiv klingenden Ton der Fed und den niedrigsten Zahlen für den ISM Nicht-Herstellung (Dienstleistungen) seit Februar 2014.

Obwohl die Zahlen dieser Woche geringer ausfielen als die letzten Vorräte, lagen sie dennoch fast doppelt so hoch wie die erwarteten 3,7 Millionen Barrels, was einen kurzzeitigen Rückgang im WTI auf unter $30 verursachte. Wenn der aktuelle, starke Rebound nachgibt, wird der Ausblick auf die Versorgung wieder zu einem Rückgang führen und die Nachfrage, die gestern von der EIA prognostiziert wurde, verringern.

Gold stieg auf über 1140, während der US Dollar Index DXY ungefähr 2 Prozent verlor. Die festverzinslichen Anlagen, die stellvertretend für alternative sichere Anlagen stehen, gaben heute nach dem gestrigen sprunghaften Anstieg nach. Gold könnte somit nachfolgen und sich in seiner aktuellen Range stabilisieren. In der Region Asien-Pazifik haben sich der JPY und Gold gleich bewegt, somit könnten sich Goldbarren-Trader ebenfalls entsprechend der Entwicklungen im Yen orientieren.

Kupfer folgte Oil in einem kurzen Anstieg in die 2,10er Levels, die zuletzt am 5. Januar erreicht worden waren. Wie Gold stieg Kupfer beständig mit einer Unterstützungstrendlinie darunter an. Der anhaltende geringe Stimulus in China hilft, die kurzfristige Aussicht für Kupfer und die Metalle zu verbessern, auch wenn die Rohstoffe ansonsten unruhig traden. Die jüngste Schwäche im USD half ebenfalls unerwartet der Kursstabilität.

Brauchen Sie Hilfe, um mit dem Trading zu beginnen? Kostenlose Anleitungen

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Gold stieg beständig höher in Richtung Hochs vom August und Oktober, die das Hoch und das Tief der zweiten Jahreshälfte kennzeichneten. Die Unterstützungstrendlinie hält sich fest nach unten gerichtet. Beim Top bewegt sich Gold in Richtung Hoch vom September von 1156,6, gefolgt vom August-Hoch von 1169,8 und dem Oktober-Hoch von 1191,4.

Gold und Kupfer im Aufwind während Oil sich bei schwachem Dollar erholt

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Kupfer befindet sich auf seinem Weg nach oben mit einer Unterstützungstrendlinie, und es gibt kaum eine Chance für eine Wende tiefer. Das Metall schreitet stetig in Richtung eines festen Widerstands bei 2,1485 fort. Dies ist ein gutes Zeichen für die Bullen, die ihre Trade-Entries um das jahrelange Tief platziert hatten. Ein Anstieg ist ab hier jedoch nur beschränkt möglich und könnte vom Widerstandslevel aufgehalten werden.

Gold und Kupfer im Aufwind während Oil sich bei schwachem Dollar erholt

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE WTI Oil durchlebt ein volatiles Trading und springt unter dem Widerstand von 34,25 auf und ab. Der Widerstand wird kurzfristig voraussichtlich halten und könnte weitere Gewinne für Oil bremsen. Es könnten sich Gelegenheiten für Intraday-Trades mit dem wankelmütigen Marktsentiment bieten.

Gold und Kupfer im Aufwind während Oil sich bei schwachem Dollar erholt

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope