Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇨🇭CHF: 0,30 % 🇪🇺EUR: 0,25 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/bqX4yTj7mP
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,85 % Gold: 0,73 % WTI Öl: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/87kL2SfdIP
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,03 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,77 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wdOo9ULUDS
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,68 % FTSE 100: 0,56 % CAC 40: 0,48 % Dow Jones: 0,09 % S&P 500: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kjRioqC6nY
  • #DAX Update. 500-540 support held two times $DAX https://t.co/VM3jIij96q https://t.co/GTA3G5H8AK
  • Do you really think it matters what #Trump says? The only thing the #Stockmarket matters about atm is, when is the conference over so we can push it again. No other reaction expected.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,81 % Gold: 0,88 % WTI Öl: -0,65 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xhJK4QjBCx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OlXj4EcqDQ
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,08 % CAC 40: -0,22 % Dax 30: -0,26 % S&P 500: -0,61 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/2oxNzSKNex
  • EUR/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass EUR/USD Trader am wenigsten nettolong sind seit Mai 21, als EUR/USD in der Nähe von 1,10 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xWqWRn0fSR
Yen und Aussie Dollar könnten wenden, da Märkte auf EZB, FOMC blicken

Yen und Aussie Dollar könnten wenden, da Märkte auf EZB, FOMC blicken

2016-01-26 06:57:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Yen legt zu, Australian Dollar fällt, da Risikoaversion in Asien zurückkehrt
  • Expansive Bemerkungen von Lane der EZB könnten die Risikoneigung erneut schüren
  • Die Vorpositionierung zum Zinsentscheid es FOMC könnte Risikoneigung verstärken

Welches sind die Erwartungen des DailyFX Teams für die Märkte in 2016? Finden Sie es hier heraus!

Die Risikoaversion kehrte als Treiber des Tages für die Devisenmärkte zurück, da die asiatischen Aktienbörsen Wall Street tiefer folgten. Der Yen legte zu, da die risikoaversive Stimmung die Carry Trades unter Druck setzte, die mit der dauerhaft Niedrigzinswährung Japans finanziert werden. Der sentimentabhängige Australische Dollar war leistungsschwach.

Die europäische Datenagenda ist relativ ruhig, was die Kommentare der Zentralbank einmal mehr in den Mittelpunkt rückt. Die vorgesehenen Bemerkungen vom Gouverneur der Irischen Zentralbank und politischen Entscheidungsträger der EZB, Philip Lane, stehen diesmal im Fokus. Trader werden auf Hinweise achten, die etwas über die Wahrscheinlichkeit einer Ausweitung der Stimulusmaßnahmen in der Eurozone im März aussagen.

Der EZB Präsident Mario Draghi deutete in der Stellungnahme, die die politische Ankündigung der vergangenen Woche begleitete, eine zusätzliche Lockerung an der nächsten Sitzung der Zentralbank an. Er schien diesen Punkt in seiner gestrigen Rede zu bestärken, denn er hob hervor, dass die EZB die Headline- und nicht die Core-Inflation anvisiere – eine vielsagende Aussage, denn erstere liegt viel tiefer als letztere - und witzelte, dass eine überschüssige Liquidität immer abgezogen werden kann.

Ein ähnlicher Tonfall in Lanes Bemerkungen könnten in den Augen der Investoren die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Akkommodation erhöhen. Dies wird voraussichtlich die Risikoneigung steigern und dem Aussie und Kiwi Dollar eine Unterstützung bieten, während der Euro und Yen erneut belastet würden.

Die Vorpositionierung vor dem Zinsentscheid des FOMC am Mittwoch könnte diese Dynamik noch verstärken. Die Investoren haben ihre Straffungswetten für 2016 wegen der Risikoaversion seit Anfang Jahr zurückgestuft. Sie werden wohl auf eine Bestätigung dieser Anpassung in der politischen Stellungnahme des FOMC suchen und ihre Aussetzung entsprechend verändern. Dies würde eine Fortsetzung der Bewegungen der asiatischen Handelszeit wohl beeinträchtigen.

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:30

NZD

Dienstleistungs-Entwicklungs-Index (DEZ)

58,9

-

59,8

23:50

JPY

PPI Services (J/J) (DEZ)

0,4%

0,2%

0,2%

02:00

NZD

Kreditkartenausgaben (M/M) (DEZ)

-0,8%

-

0,6%

02:00

NZD

Kreditkartenausgaben (im Jahresvergleich) (DEZ)

7,4%

-

8,4%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

07:00

CHF

Handelsbilanz (DEZ)

2,90B

3,14 Mrd.

Tief

07:00

CHF

Exporte real (M/M) (DEZ)

-

-2,1%

Tief

07:00

CHF

Importe real (M/M) (DEZ)

-

0,2%

Tief

14:00

EUR

EZB: Lane hält Rede in Dublin

-

-

Mittel

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0698

1,0765

1,0807

1,0832

1,0874

1,0899

1,0966

GBP/USD

1,4052

1,416

1,4205

1,4268

1,4313

1,4376

1,4484

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.