Verpassen Sie keinen Artikel von Nathalie Huynh

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Nathalie Huynh abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Gold tradet flach, da die Investoren das FOMC Eventrisiko abwarten
  • Oil hält sich um $32, blickt auf Zentralbanken, um das Kaufinteresse aufrecht zu erhalten
  • Kupfer verringert Gewinne nach schwachen Wirtschaftszahlen aus China

Gold tradete in der dritten Handelszeit in Folge flach vor den Zinsentscheiden des US Federal Reserve FOMC und der Bank of Japan. Gold und der JPY profitierten von der Flucht in sichere Anlagen, und somit könnte ein Hinweis einer Verzögerung oder eine expansive Tendenz im FOMC das Risiko-Kaufen stützen und Gold belasten.

Die U.S. Commodity Futures Trading Commission veröffentlichte am Freitag ihren Commitment of Traders Wochenbericht und zeigte auf, dass die Investoren im Gold immer noch mehr Short-Positionen halten. Die Beteiligungen der vom Gold gestützten Exchange-Traded Funds (ETFs) legten leicht zu, haben sich aber nicht vollständig von ihrem Rückgang nach der ersten Zinserhöhung der Fed erholt.

Kupfer kürzte seine Gewinne zu Beginn der asiatischen Handelswoche und fiel auf unter 2,0000. Das Metall schwankte wegen der Makro-Bedingungen in China, der Gewinnrealisierung und dem allgemeinen Risk Sentiment in den Märkten. Die Industrieproduktion, Investitionen in festverzinslichen Anlagen und BIP fielen leicht tiefer als erwartet aus. Vorausschauend stehen am Mittwoch die Industriegewinne und nächste Woche der Herstellungsindex PMI an, und diese könnten den Investoren helfen, den Ausblick für Kupfer zu formen.

Oil hält sich über der Marke von $32, nachdem es am Freitag rasch angestiegen war und behielt somit das allgemeine Sentiment der Risikoneigung. Nachdem der EZB-Präsident Draghi letzte Woche mit Hinweisen auf einen Stimulus eine Risiko-Rallye ausgelöst hatte, versicherten die Bemerkungen der Weltspitze in Davos, dass die Verluste in den Finanzmärkten mit Maßnahmen von Seiten der Zentralbanken gebremst werden könnten. Die Risikoneigung und der Oil-Kurs würden im Falle von positiven Kommentaren des US FOMC oder der Bank of Japan in den Sitzungen dieser Woche eine Unterstützung erhalten.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Die Goldinvestoren tun vor dem Eventrisiko dieser Woche nichts. Der 20-tägige Moving Average bildet die Unterstützung abwärts bei 1086,6. Oben beschränkt das Hoch von 2016 bei 1113 wahrscheinlich die Kursbewegung für eine weitere Woche. Erwarten Sie eine erhöhte Volatilität kurz nach dem Zinsentscheid des FOMC, auch wenn die Grenzen nicht nachgeben sollten.

Risiko-Rallye zerstreut sich, obwohl sich Oil und Aktien halten

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Der Kupferkurs sank einmal mehr auf unter 2,0020, nachdem er kurz am Freitag ausgebrochen war. Das Widerstandslevel erweist sich als widerstandsfähig und könnte den Kurs zurückhalten, auch nach einem Durchbruch, denn die Aufwärtsmomentumsignale werden schwächer. Vorläufig dominiert ein Seitwärts-Trading.

Risiko-Rallye zerstreut sich, obwohl sich Oil und Aktien halten

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE WTI Oil stieg zum dritten Tag in Folge und berührte den 20-Tages Moving Average bei 32,75. Das starkte Aufwärtsmomentum unterstützt die Rallye, und somit könnte Oil in den oberen Bereich des MA vordringen. Es gibt zurzeit kaum Anzeichen für einen Rückgang.

Risiko-Rallye zerstreut sich, obwohl sich Oil und Aktien halten

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope