Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 1,33 % CAC 40: 1,21 % Dow Jones: 0,29 % S&P 500: 0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ou4boSB4CI
  • 🇺🇸 USD Real Avg Weekly Earnings (YoY) (MAR), Aktuell: 0.2% Erwartet: N/A Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • 🇺🇸 USD Consumer Price Index Ex Food and Energy (MoM) (MAR), Aktuell: -0.1% Erwartet: 0.1% Vorher: 0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • 🇺🇸 USD Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR), Aktuell: 1.5% Erwartet: 1.6% Vorher: 2.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • 🇺🇸 USD Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vormonat) (MAR), Aktuell: -0.4% Erwartet: -0.3% Vorher: 0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 94,59 %, während Dow Jones Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/CvegPi9VbT
  • In Kürze:🇺🇸 USD Real Avg Hourly Earning (YoY) (MAR) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 0.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • In Kürze:🇺🇸 USD Real Avg Weekly Earnings (YoY) (MAR) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,20 % 🇦🇺AUD: 0,12 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇪🇺EUR: 0,11 % 🇳🇿NZD: 0,08 % 🇯🇵JPY: 0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/XqmJ99dq6A
  • In Kürze:🇺🇸 USD Consumer Price Index Ex Food and Energy (YoY) (MAR) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2.3% Vorher: 2.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
Pfund beäugt Lohndaten für geldpolitische Orientierung; US Dollar könnte nach VPI steigen

Pfund beäugt Lohndaten für geldpolitische Orientierung; US Dollar könnte nach VPI steigen

2016-01-20 05:59:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Britisches Pfund schaut auf Lohnwachstumsdaten, um Wetten auf Zinsanhebung der BoE zu orientieren
  • US Dollar könnte steigen, falls stabile Statistik für Kern-VPI Zinserhöhungspfad der Fed stützt
  • Aussie Dollar fällt, Yen leistungsstark, da Risikoaversion über Nacht zurückkehrt

Die UK-Arbeitsmarktdaten titeln in den europäischen Handelsstunden den Wirtschaftskalender. Den Erwartungen nach werden die Arbeitslosenanträge zum fünften Monat in Folge steigen, jedoch werden Trader wahrscheinlich der Schrittgeschwindigkeit des Lohnwachstums mehr Aufmerksamkeit schenken. Die Kerninflation wird kaum genügend Zugkraft entwickeln, um die importierten Gegenwinde der Rohstoffpreise und aus der Eurozone ohne bedeutungsvolle Verbesserung zu überwinden.

Die Steigerungsrate der durchschnittlichen Wochenverdienste verlangsamt sich zum zweiten Monat in Folge, was den Druck auf Zinsanhebungswetten verstärken und auf dem Britischen Pfund lasten könnte. Die gestrigen Kommentare vom Gouverneur der BoE, Mark Carney, zur ähnlichen Thematik, haben die Währung jedoch bereits gestraft, daher wird eine Fortsetzung möglicherweise begrenzt bleiben.

Später heute wird sich der Fokus auf den Bericht zum US VPI richten. Die Kerninflationsrate im Jahresvergleich sollte erwartungsgemäß auf 2,1% steigen, ein Dreijahreshoch. Führende Umfragedaten bieten widersprüchliche Signale. Eine stabile Statistik könnte dem Zinsanhebungsausblick der Fed neues Leben einhauchen, was den US Dollar insgesamt anheben würde.

Während schwache Ergebnisse wahrscheinlich zu gegensätzlichen Ergebnissen führen würden, dürfte eine Fortsetzung begrenzter als eine Alternative sein. Die Wetten auf eine Straffung haben seit Beginn des Jahres bereits nachgelassen, wobei der für 2016 implizierte Zinspfad über die Fed Funds Futures sich bei den am stärksten gelockerten Werten seit drei Monaten befindet. Insgesamt scheint dies eine expansiv ausgerichtete Überraschung ziemlich unwahrscheinlich zu machen.

Die Risikoaversion kehrte im nächtlichen Handel als der treibende Auslöser für die Währungsmärkte zurück. Die auf Sentiment empfindlich reagierenden Australischen und Kanadischen Dollar tradeten zusammen mit den asiatischen Aktienkursen tiefer. Der New Zealand Dollar fiel ebenfalls, jedoch wurde die Bewegung ausgelöst, bevor das Risk-Off-Momentum Fahrt aufnehmen konnte und folgte enttäuschenden VPI-Daten. Die Anti-Risiko-Währungen Euro, Yen und Schweizer Franken schnitten gut ab.

Beurteilen Sie Trends und finden Sie Wenden in den wichtigsten Währungen mit dem DailyFX SSI

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

VPI (Q/Q) (4Q)

-0,5%

-0,2%

0,3%

21:45

NZD

VPI (J/J) (4Q)

0,1%

0,3%

0,4%

22:05

NZD

REINZ Immobilienverkäufe (J/J) (DEZ)

3,5%

-

8,5%

23:30

AUD

Westpac Index Verbrauchervertrauen (JAN)

97,3

-

100,8

23:30

AUD

Westpac Verbrauchervertrauen saisonbereinigt (M/M) (JAN)

-3,5%

-

-0,8%

02:00

CNY

Direkte Investitionen von Ausländern (J/J) (DEZ)

-5,8%

3,1%

1,9%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

07:00

EUR

Deutscher EPI (M/M) (DEZ)

-0,4%

-0,2%

Tief

07:00

EUR

Deutscher EPI (J/J) (DEZ)

-2,2%

-2,5%

Tief

07:00

JPY

Umsätze Convenience-Geschäfte (J/J) (DEZ)

-

0,9%

Tief

09:30

GBP

Quote der Anspruchsberechtigten (DEZ)

2,3%

2,3%

Mittel

09:30

GBP

Veränderung bzgl. Anträge auf Arbeitslosenhilfe (DEZ)

2,8 Tsd.

3,9 Tsd.

Mittel

09:30

GBP

Durchschnittliche wöchentliche Einnahmen (3M/J/J) (NOV)

2,1%

2,4%

Mittel

09:30

GBP

Wochenverdienste exkl. Bonus (3M/J/J) (NOV)

1,8%

2,0%

Mittel

09:30

GBP

ILO Arbeitslosenquote 3M. (NOV)

5,2%

5,2%

Mittel

09:30

GBP

Veränderung der Beschäftigung (3M/3M) (NOV)

235 Tsd.

207 Tsd.

Tief

10:00

CHF

Credit Suisse ZEW Umfrageerwartungen (JAN)

-

16,6

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0744

1,0823

1,0866

1,0902

1,0945

1,0981

1,1060

GBP/USD

1,3789

1,3999

1,4079

1,4209

1,4289

1,4419

1,4629

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.