Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @MarketsMajor: Don't forget to go outside people! Reduce your screen time and get some sunshine! https://t.co/c463YVhdAG
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
Gold steigt, da EZB Zinssätze senkt; Oil tradet wegen OPEC-Schlagzeilen unruhig

Gold steigt, da EZB Zinssätze senkt; Oil tradet wegen OPEC-Schlagzeilen unruhig

Nathalie Huynh,

Anknüpfungspunkte:

  • Das Kaufinteresse im Oil steigert sich mit der Aussicht auf eine Resolution der OPEC zur Überproduktion
  • Kupfer erholt sich dank schwachem USD, wartet auf NFPs heute und Chinas Handelsdaten nächste Woche
  • Gold bereitet sich auf erste Woche mit Gewinn vor, nachdem die EZB Einlagensatz kürzt

Oil tradete unter 41,50 mit einer leichten Aufwärtstendenz, da der USD Schwäche mit einer erhöhten Volatilität im Oil wegen der widersprüchlichen Berichte zur Produktionskürzung der OPEC begegnet wurde. Die Gruppe wird sich heute in Wien treffen, um über die Produktionspolitik, die Wiederaufnahme des ehemaligen Mitglieds Indonesien und den Umfang des zusätzlichen iranischen Oils zu entscheiden. Brent Oil zeigt ebenfals eine Aufwärtstendenz. Die Auswirkungen negativer Überraschungen auf den Oil-Kurs werden enorm sein, wenn die OPEC beschließen sollte, ihre Produktion nicht zu reduzieren.

Gold stabilisierte sich unter 1064,55 und steht kurz davor, die erste Woche mit Gewinnen seit Oktober abzuschließen, nachdem die Europäische Zentralbank den Einlagenzins um 10 Basispunkte auf -0,3% (Negativzins) gesenkt hat. Der stärkste Treiber für Gold ist diese Woche wahrscheinlich der Arbeitsmarktbericht der USA, der heute veröffentlicht wird. Nach den 217.000 neuen Stellen im Oktober deuten die Prognosen auf eine Zunahme um weitere 200.000 Stellen.

Gold wird wahrscheinlich gegensätzlich reagieren, je nach dem wie die Daten im Vergleich zu den Prognosen ausfallen werden, da diese einen der wichtigsten Indikatoren für eine Zinserhöhung in den USA darstellen.

Kupfer profitierte ebenfalls vom Rückgang im USD und erholte sich bis zum Widerstand bei 2,0650. Die Metalle ignorierten allgemein den Aktienrun in Asien von heute und konzentrieren sich auf die Richtung des Dollars. Somit wird der Markttreiber für die Metalle bis zum Ende dieser Woche der Arbeitsmarktbericht sein, und die darauffolgende Reaktion des Markts im USD. Nächste Woche beginnt mit einigen der wichtigsten Daten aus China: Handelsbilanz, Exporte und Importe, die zweifellos starke Auswirkungen auf die Metallkurse haben werden.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Ähnlich wie bei anderen Rohstoffen hielt Gold in der gestrigen Handelszeit vor dem 6-Jahrestief und dem Unterstützungslevel bei 1044,73. Die Kursbewegung bleibt vor den wichtigen Daten aus den USA schwach, und es besteht die Möglichkeit, dass Gold unter Druck gesetzt wird. Der 20-Tages Moving Average bei 1073,5 grenzt weiterhin die Oberseite ab.

Gold steigt, da EZB Zinssätze senkt; Oil tradet wegen OPEC-Schlagzeilen unruhig

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Kupfer tradete weiterhin in einer Range zwischen dem jahrelangen Tief von 2,0020 und dem 20-Tages Moving Average von 2,098. Es gibt zurzeit keine Anzeichen für eine Änderung im Momentum, und auch keine für einen Ausbruch aus der Range. Die Volatilität wird vor und nach dem heutigen Eventrisiko steigen, und kurzfristige Trader könnten damit kleinere Gewinne erzielen.

Gold steigt, da EZB Zinssätze senkt; Oil tradet wegen OPEC-Schlagzeilen unruhig

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Der jüngste Stopp im WTI Oil Kurs bestätigte die Widerstandsfähigkeit der langfristigen Unterstützung bei 40,07. Oil bleibt in einer Range, und die Momentumsignale deuten auf eine bevorstehende Aufwärtstendenz hin. Diese Bewegungen bieten Range-Tradern einige gute Gelegenheiten, obwohl sie die extreme Volatilität um die OPEC-Sitzung berücksichtigen sollten.

Gold steigt, da EZB Zinssätze senkt; Oil tradet wegen OPEC-Schlagzeilen unruhig

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.