Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,82 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,18 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/EMmVXu0I2x
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,90 % Gold: 1,88 % WTI Öl: -4,97 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/iqf7CeQRgo
  • Dow Jones IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long Dow Jones zum ersten Mal seit Okt 03, 2019 als Dow Jones in der Nähe von 26.200,30 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu Dow Jones Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/HRrqY47wwz
  • After a beat of expectations on PMIs in the last week and on Ifo index today, #DAX broke down further and not even tried to rebound. Good example for the fact that fundamentals are just information and also can be noise. #Trading https://t.co/RPju5AKyGi
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,97 % 🇪🇺EUR: 0,13 % 🇨🇭CHF: 0,06 % 🇦🇺AUD: -0,20 % 🇬🇧GBP: -0,27 % 🇨🇦CAD: -0,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/DZ1cSziJ0X
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,08 % Dax 30: -0,10 % S&P 500: -3,03 % Dow Jones: -3,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/HcQp3SlA7p
  • #DAX is heading for its biggest daily loss since 22 September 2015 due to fears of the spreading #coronavirus in #Europe and South Korea. At that time, the leading index plunged by 3.8 percent in the context of the #VW #dieselgate. @DavidIusow @IGDeutschland https://t.co/Cb7jfIcoo4
  • 🇪🇺🇨🇦Das ging schnell #EURCAD bricht nach oben aus und erreicht binnen einiger Tage den nächsten Widerstandsbereich. #Forextrading #TechnischeAnalyse https://t.co/UGapIcAB90 https://t.co/Iz9jClBRRj
  • #USDJPY - The rapid, if brief, move in $USDJPY above 112 #Yen last week led some people to question whether the #jpy is still a safe haven currency. USDJPY looks too high – my model suggests a move towards 109 is likely. @DavidIusow @CHenke_IG @CHenke_IG #forextrader https://t.co/fBUNTu2hHb
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,88 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: 0,08 % 🇦🇺AUD: -0,12 % 🇨🇦CAD: -0,22 % 🇬🇧GBP: -0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/wSMgLhQrKc
Euro könnte steigen, da PMI-Daten Short-Abdeckung auslösen

Euro könnte steigen, da PMI-Daten Short-Abdeckung auslösen

2015-11-23 04:59:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Euro könnte steigen, falls positive PMI-Zahlen Auflösung von Short-Positionen auslösen
  • Aussie und NZ Dollar schneiden schlecht ab, während US Dollar Rebound sich in Asien fortsetzt
  • Sehen Sie Wirtschaftsveröffentlichungen direkt auf Ihren Charts mit der DailyFX News App

Die vorläufigen November-Zahlen des PMIs der Eurozone stehen zuoberst im Wirtschaftskalender in der europäischen Handelszeit. Es wird eine leichte Beschleunigung im Wachstum der Herstellung und den Dienstleistungen erwartet, und die regionale, Gesamtstatistik wird gegenüber den 53,9 im Vormonat voraussichtlich auf 54,0 steigen.

Die Wirtschaftsexperten haben ihre Prognosen für die Wirtschaftsdaten in der Eurozone seit Juli ständig heruntergestuft, auch nachdem die tatsächlichen Resultate gegenüber den Erwartungen besser abgeschnitten hatten (gemäß den Daten von Citigroup). Dies ermöglicht eine positive Überraschung.

Ein solches Ergebnis könnte eine Short-Abdeckung fördern, nachdem die spekulativen Wetten gegen den Euro netto den höchsten Stand in mehr als fünf Monaten erreichten, was die Währung höher trieb. Tatsächlich zeigen die Optionsmärkte Wetten auf eine kurzfristige Erholung, und die 1-Wochen Risikowenden zeigen, dass die Investoren bereit sind, eine Prämie von 63 Basispunkten für das Recht zu bezahlen, die Einheitswährung gegen den US Dollar zu kaufen, verglichen mit dem gleichen Recht zu verkaufen.

Die Euro-Gewinne könnten sich jedoch als kurzlebig erweisen. Die eine expansive Geldpolitik befürwortenden Kommentare der EZB-Offiziellen haben das Fundament für eine Stimulusexpansion am Policy Meeting des kommenden Monats gelegt. Das bedeutet, dass Trader kaum eine deutlich bullische Tendenz annehmen werden, und jegliche unmittelbare Gewinne sind im Kontext eines längerfristigen Rückgangs korrektiv.

Seinerseits korrigiert der Greenback in seiner zweiten Handelszeit in Folge im Overnight-Handel weiterhin höher, nachdem er am Donnerstag noch auf ein Zweiwochentief gesunken war. Der Australische und New Zealand Dollar erwiesen sich als schwächste Währungen gegen den Greenback, wo sie noch letzte Woche leistungsstark gewesen waren.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

11:00

EUR

EZB: Weidmann hält Rede in Freiburg, Deutschland

-

-

-

21:45

NZD

Netto-Migration, saisonbereinigt (OKT)

6210

-

5600

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

08:00

EUR

Markit Frankreich PMI Herstellung (NOV P)

50,8

50,6

Tief

08:00

EUR

Markit Frankreich PMI Services (NOV P)

52,5

52,7

Tief

08:00

EUR

Markit Frankreich Composite PMI (NOV P)

52,5

52,6

Tief

08:00

CHF

Geldmenge M3 J/J (OKT)

-

1,2%

Tief

08:00

CHF

Sichteinlagen gesamt (20. NOV)

-

467,7 Mrd.

Tief

08:00

CHF

Inländische Sichteinlagen (20. NOV)

-

401,9 Mrd.

Tief

08:30

EUR

Markit/BME Deutschland PMI Herstellung (NOV P)

52,0

52,1

Mittel

08:30

EUR

Markit Deutschland PMI Services (NOV P)

54,4

54,5

Mittel

08:30

EUR

Markit/BME Deutschland Composite PMI (NOV P)

54,0

54,2

Mittel

09:00

EUR

Markit Eurozone PMI Herstellung (NOV P)

52,3

52,3

Mittel

09:00

EUR

Markit Eurozone PMI Services (NOV P)

54,1

54,1

Mittel

09:00

EUR

Markit Eurozone Composite PMI (NOV P)

54,0

53,9

Mittel

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0477

1,0576

1,0611

1,0675

1,0710

1,0774

1,0873

GBP/USD

1,4974

1,5101

1,5146

1,5228

1,5273

1,5355

1,5482

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.