Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,14 % S&P 500: -0,18 % Dow Jones: -0,18 % Dax 30: -0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/R3EE5Zkom7
  • and here is the Futures chart showing that #ES_F is trying to test the 370 zone before the open. https://t.co/gzAkt4CI9f
  • Good morning USA 🇺🇸 #ES_F consolidates in premarket within a support zone 380-385. Below that support we could see a gap close to 370, where bigger support could prompt bulls to buy. Yesterday cash close at 386. #SP500 #Trading #Traders https://t.co/ARBLGItRCF
  • 🇺🇸 USD Philadelphia Fed Business Outlook (FEB), Aktuell: 36.7 Erwartet: 11.0 Vorher: 17.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (FEB 15), Aktuell: 210k Erwartet: 210k Vorher: 206k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (FEB 8), Aktuell: 1726k Erwartet: 1717k Vorher: 1701k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇺🇸 USD Philadelphia Fed Business Outlook (FEB), Aktuell: 36.7 Erwartet: 11 Vorher: 17 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (FEB 8), Aktuell: 1.73M Erwartet: 1717k Vorher: 1698k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (FEB 15), Aktuell: 210K Erwartet: 210k Vorher: 205k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,08 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/zdk9foV0Ca
Ausblick des Euro, US Dollar hängt von Fed- und EZB-Kommentaren ab

Ausblick des Euro, US Dollar hängt von Fed- und EZB-Kommentaren ab

2015-11-12 06:50:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Euro, US Dollar konzentrieren sich auf Kommentare der führenden Fed- und EZB-Offiziellen
  • Australischer Dollar steigt an, nachdem eindrückliche Arbeitsmarktzahlen Wetten einer Zinssenkung der RBA abkühlen
  • Erhalten Sie Wirtschaftsnachrichten direkt auf Ihre Charts mit der DailyFX News App

Die Kommentare der Zentralbanken dominieren die Aufmerksamkeit in der europäischen Handelszeit. Der EZB Präsident Mario Draghi wird vor dem EU Parlament eine Stellungnahme abgeben. Eine lange Liste Fed-Redner, einschließlich der Vorsitzenden Yellen, des Vize-Vorsitzenden Fischer und auch die Präsidenten der Filialen, Bullard, Lacker, Evans und Dudley stehen ebenfalls an. Trader werden die Bemerkungen auf Hinweise zur bevorstehenden Stimulusexpansion der EZB und einer Zinserhöhung der Fed im Dezember durchkämmen.

In Bezug auf die EZB fragen sich die Märkte, ob die Offiziellen sich zurückhalten werden oder eine große Geste beabsichtigen. Ersteres könnte eine größere Vielfalt von für das QE geeignete Anlagen oder eine Verlängerung des QE über die Frist von September 2016 hinaus sein. Das letztere könnte bedeuten, dass die Anlagenkäufe größer als €60/Monat sein werden oder der Einlagensatz wird noch negativer werden. Die Signalisierung für die leichtere Alternative könnte den Euro stützen, während eine aggressivere Haltung den Druck auf die Währung erhöhen könnte.

Wenn wir uns derFed zuwenden, so ist die politische Haltung der meisten geplanten Redner nun bereits bekannt. Die Resignation gegenüber einem unmittelbar bevorstehenden “Start” von Seiten der Doves wie Evans (wie schon beim ähnlich eingestellten Eric Rosengren zu Beginn der Woche der Fall war) könnte jedoch noch einen langen Weg gehen und den US Dollar höher treiben. Zurzeit zeigen die Fed Funds Futures eine einkalkulierte Chance von 67,8 Prozent für eine Zinserhöhung um 25 Basispunkte im Dezember an.

Der Australische Dollar stieg nach der Veröffentlichung des deutlich besser als erwarteten Beschäftigungsberichts. Die Volkswirtschaft schuf netto im Oktober 58,6 Tsd. neue Stellen und übertrafen damit die Prognosen der Wirtschaftsexperten deutlich, die eine Zunahme von 15 Tsd. erwartet hatten. Dies stellt den stärksten monatlichen Anstieg seit März 2012 dar. Die Arbeitslosenquote fiel auf 5,9 Prozent, der tiefste Stand in 19 Monaten.

Die Währung legte gemeinsam mit den Front-End Anleihenrenditen zu, was darauf hindeutet, dass der positive Bericht die Spekulation einer Lockerung von Seiten der RBA untergräbt. Tatsächlich fiel die einkalkulierte Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung an der Sitzung im kommenden Monat auf weniger als 20 Prozent, gegenüber 67 Prozent zum Ende der letzten Woche.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:30

NZD

BusinessNZ Herstellungsindex PMI (OKT)

53,3

-

55,0

21:45

NZD

Lebensmittelpreise (im Monatsvergleich) (OKT)

-1,2%

-

-0,5%

23:50

JPY

Kredite & Diskonts Unternehmen (J/J) (SEP)

2,87%

-

3,07%

23:50

JPY

PPI (im Monatsvergleich) (OKT)

-0,6%

-0,4%

-0,6%

23:50

JPY

PPI (im Jahresvergleich) (OKT)

-3,8%

-3,5%

-4,0%

23:50

JPY

Maschinenaufträge (im Monatsvergleich) (SEP)

7,5%

3,1%

-5,7%

23:50

JPY

Maschinenaufträge (im Jahresvergleich) (SEP)

-1,7%

-4,6%

-3,5%

00:00

NZD

ANZ Index des Verbrauchervertrauens (NOV)

122,7

-

114,9

00:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauen (im Monatsvergleich) (NOV)

6,8%

-

3,7%

00:00

AUD

Inflationserwartungen der Verbraucher (NOV)

3,5%

-

3,5%

00:01

GBP

RICS-Hauspreisindex (OkT)

49,0%

45,0%

44,0%

00:30

AUD

Veränderung der Beschäftigung (OKT)

58,6 Tsd.

15,0 Tsd.

-0,8 Tsd.

00:30

AUD

Arbeitslosenquote (OKT)

5,9%

6,2%

6,2%

00:30

AUD

Entwicklung der Vollzeitbeschäftigung (OKT)

40,0 Tsd.

-

-10,4 Tsd.

00:30

AUD

Entwicklung der Teilzeitbeschäftigung (OKT)

18,6 Tsd.

-

9,6 Tsd.

00:30

AUD

Erwerbsquote (OKT)

65,0%

64,9%

64,9%

00:30

AUD

Käufe mit Kreditkarte (A$) (SEP)

24,8 Mrd.

-

24,4 Mrd.

00:30

AUD

Kreditkartenbilanz (A$) (SEP)

50,8 Mrd.

-

50,6 Mrd.

02:00

JPY

Tokyo Durchschn. freie Stellen in Büros (OKT)

4,46

-

4,53

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

07:00

EUR

Deutscher VPI (im Monatsvergleich) (OKT F)

0,0%

0,0%

Mittel

07:00

EUR

Deutscher VPI (im Jahresvergleich) (OKT F)

0,3%

0,3%

Mittel

07:00

EUR

Deutschlands VPI - EU-harmonisiert (M/M) (OKT F)

0,0%

0,0%

Mittel

07:00

EUR

Deutschlands VPI - EU-harmonisiert (J/J) (OKT F)

0,2%

0,2%

Mittel

08:30

EUR

EZB: Draghi sagt vor EU Parlament aus

-

-

Hoch

10:00

EUR

Eurozone Industrieproduktion (M/M) (SEP)

-0,1%

-0,5%

Mittel

10:00

EUR

Eurozone Industrieproduktion (J/J) (SEP)

1,3%

0,9%

Mittel

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0605

1,0673

1,0708

1,0741

1,0776

1,0809

1,0877

GBP/USD

1,4976

1,5080

1,5146

1,5184

1,525

1,5288

1,5392

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.