Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Was steigt, muss auch fallen. Und da sehe #Gold als den nächsten Big Short Favoriten auf meiner Agenda. Die Frage ist wann? Ich denke bald. Noch nicht jetzt, aber in den kommenden Monaten wird es wahrscheinlich soweit sein. Keine Anlageberatung!
  • 👇👇👇👇 https://t.co/eqHvtXiveN
  • RT @ING_Economics: Big plans, but small returns as forecasted by the White House for the budget proposals which will most likely not pass a…
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
Devisenmärkte achten auf Zentralbankkommentare zur Orientierung

Devisenmärkte achten auf Zentralbankkommentare zur Orientierung

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Euro wartet auf Bemerkungen der EZB-Offiziellen zu Hinweisen über QE-Expansion
  • US Dollar, Pfund könnten steigen, falls Fed und BoE Kommentare Wetten auf Zinserhöhung steigern
  • Erhalten Sie Wirtschaftsnachrichten direkt auf Ihre Charts mit der DailyFX News App

Ein weiterer ruhiger Tag auf Seiten der Wirtschaftsdaten bringt die Kommentare der Zentralbanken erneut in den Mittelpunkt. Zuerst haben Trader die Gelegenheit, die Wetten auf eine Stimulusexpansion der EZB anzupassen, da Daniele Nouy, Jens Weidmann und Benoit Coeure ihre Kommentare veröffentlichen werden. EZB Präsident Mario Draghi deutete an, dass eine Ausweitung der politischen Unterstützung im nächsten Monat angekündigt werden könnte, sprach jedoch nicht über praktische Einzelheiten.

Die Märkte fragen sich nun, ob die Offiziellen sich zurückhalten oder eine großzügigere Geste machen werden. Ersteres könnte die Ausweitung der Vielfalt für das QE geeigneter Anlagen, oder die Verlängerung der Maßnahme über die Laufzeit bis September 2016 hinaus bedeutetn. Letzteres könnte die Form einer Expansion der Anlagekäufe von den aktuell €60 Milliarden/Monat oder sogar die Senkung des Einlagezinssatzes weiter in den negativen Bereich annehmen. Eine Rhetorik, die eine bevorzugte stärkere Maßnahme andeutet, wird sich voraussichtlich negativ auf den Euro auswirken (und umgekehrt).

In Bezug auf die Bank of England, werden die Bemerkungen des stellvertretenden Gouverneurs Jon Cunliffe helfen, die widersprüchlichen Hinweise, die in den letzten Wochen auftauchten, zu entschlüsseln. Trader werten die Herabstufung der Wachstums- und Inflationswetten der BoE, die im Quartalsbericht zur Inflation letzte Woche veröffentlicht wurden, als Zeichen, dass die Straffung verschoben wurde, was das Britische Pfund steil tiefer trieb. Bemerkungen von Gouverneur Mark Carney, die schüchtern eine "Anhebung" Mitte 2016 stützten, haben das Wasser jedoch getrübt, und falls Cunliffe ebenfalls darauf zurückkommt, könnte der Sterling etwas von seinem verlorenen Boden zurückgewinnen.

Zum Schluss wendet sich die Aufmerksamkeit der Federal Reserve und den Bemerkungen des Präsidenten der Zentralbankstelle in Chicago, Charles Evans, zu. Als konsequenter Dove spracht sich Evans schon früher gegen den Start der Zinserhöhungen in 2015 aus. Ein weiterer "Lockerungsbegeisterter", Eric Rosengren von der Boston Fed, scheint jedoch seine Meinung geändert zu haben und sagte, dass eine Straffung im Dezember angemessen erscheint. Der US Dollar könnte erneut höher steigen, sollte Evans – ein Stimmberechtigter im aktuellen FOMC Ausschuss – ebenfalls einen ähnlichen Sinneswandel zeigen.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:00

NZD

ANZ Truckometer Schwerverkehr (M/M) (OKT)

0,9%

-

1,8%

21:45

NZD

Kartenausgaben Einzelhandel (M/M) (OKT)

0,0%

0,3%

0,9%

21:45

NZD

Kartenausgaben insgesamt (M/M) (OKT)

0,0%

-

0,6%

22:30

AUD

ANZ Roy Morgan Weekly Verbrauchervertrauen

116,6

-

115,2

23:30

NZD

REINZ Immobilienverkäufe (J/J) (OKT)

18,6%

-

38,3%

23:50

JPY

BoP Saldo der Leistungsbilanz (¥) (SEP)

1468,4 Mrd.

2154,0 Mrd.

1653,1 Mrd.

23:50

JPY

BoP bereinigte Leistungsbilanz (¥) (SEP)

776,2 Mrd.

1500,0 Mrd.

1590,1 Mrd.

23:50

JPY

Handelsbilanz BoP Basis (¥) (SEP)

82,3 Mrd.

85,3 Mrd.

-326,1 Mrd.

23:50

JPY

Bankdarlehen inkl. Trusts (J/J) (OKT)

2,5%

2,6%

2,6%

23:50

JPY

Bankdarlehen exkl. Trusts (J/J) (OKT)

2,5%

2,6%

2,6%

00:01

GBP

BRC Umsätze, flächenbereinigt (J/J) (OKT)

-0,2%

0,8%

2,6%

00:30

AUD

NAB Geschäftsbedingungen (OKT)

9

-

9

00:30

AUD

NAB Konjunkturoptimismus (OKT)

2

-

5

00:30

AUD

Hypotheken (M/M) (SEP)

2,0%

0,0%

1,5%

00:30

AUD

Investmentkredite (SEP)

-8,5%

-

-0,1%

00:30

AUD

Eigenheim-Beleihungswert (M/M) (SEP)

3,0%

-

4,3%

01:30

CNY

VPI (J/J) (OKT)

1,3%

1,5%

1,6%

01:30

CNY

PPI (J/J) (OKT)

-5,9%

-5,9%

-5,9%

04:30

JPY

Insolvenzen (J/J) (OKT)

-7,25%

-

-18,62%

05:00

JPY

Eco Watchers Umfrage, aktuell (OKT)

48,2

48,0

47,5

05:00

JPY

Eco Watchers Umfrage, Ausblick (OKT)

49,1

49,3

49,1

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

06:45

CHF

Arbeitslosenquote (OKT)

3,3% (A)

3,2%

Mittel

06:45

CHF

Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (OKT)

3,4% (A)

3,4%

Mittel

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1017

1,1101

1,1154

1,1185

1,1238

1,1269

1,1353

GBP/USD

1,5264

1,5319

1,5344

1,5374

1,5399

1,5429

1,5484

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.