Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #forex - For nine weeks now, the #Lira has been in an unstoppable decline. This is the longest loss phase in 20 years. Since the beginning of the year, the lira has lost 36% against the #Dollar. https://t.co/FkiHSBuqlH
  • #SPX500 - Wie in meinem heutigen Artikel erwähnt sollte der Index im Bereich 3365 (unteres #Bouhmidi-Band 2σ) eine kurzf. Unterstützung und Kaufbereitschaft finden - Diese hat er gefunden, wir liegen leicht höher.... Setup erfüllt. $ES_F #volatility https://t.co/M9FiXBgnXI https://t.co/toJbE2JqoD
  • #SPX500 - Wie in meinem heutigen Artikel erwähnt sollte der Index im Bereich 3365 (unteres #Bouhmidi-Band 2σ) eine kurzf. Unterstützung und Kaufbereitschaft finden - Diese hat er gefunden wir liegen leicht höher.... Setup erfüllt. #Trading $ES_F @IGDeutschland https://t.co/Een4VYFdkT
  • #DAX Update. 12k wir kommen. https://t.co/wtoSILisyB https://t.co/SGW9Hjr77l
  • 🇺🇸Dow Jones, S&P500 Index: Wie Krisen die US Wahl und den Aktienmarkt beeinflussen. With special thanks to the research team of @DailyFX 👉https://t.co/Lslh2E9G2F #DowJones #Sp500 #Aktien #uswahl2020 #Finanzen #boerse @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG https://t.co/7WeckfLbxk
  • As #DAX started the week $SPX , $NDX $DJIA follow. The #SPX started also with a break of lower #Bouhmidi-Band and accelerates the downfall. The next support is the pivotal support at 3364. @DavidIusow @EinsteinoWallSt @CHenke_IG #trading https://t.co/jew54ixeB0
  • #EZB #EURUSD $EURUSD #Forex https://t.co/OqIxEBAr4o
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: EZB und US Wahl könnten Upside-Potential limitieren. 👉https://t.co/bpJch7bEPU #EURUSD $EURUSD #DollarIndex #Euro #EZB #Forextrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/BI0tq8uH74
  • Das ist interessant. Große Spekulanten gehen abrupt nettolong (relativ zum Open Interest). In der Vergangenheit so gut wie immer ein Stabilitätssignal für den US Dollar. #Forex #DXY #EURUSD #DollarIndex #Devisen https://t.co/iBm8oOBW2L
  • #DAX - starts with heavy #coronavirus losses. The lower #Bouhmidi band was broken right at the beginning. But we see a first reversal movement. Short term goal is at 12446. @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden #Trading #volatility https://t.co/gaueTnA8Zk
US Dollar: Reaktion auf Beschäftigungszahlen könnte von Risikotrends überschattet werden

US Dollar: Reaktion auf Beschäftigungszahlen könnte von Risikotrends überschattet werden

2015-11-06 06:48:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • US Beschäftigungszahlen könnten Prognosen übertreffen und Wetten auf Zinsanhebung der Fed im Dezember erhöhen
  • Risikotrends könnten Reaktion des US Dollar auf positive Arbeitsmarktzahlen trüben
  • Erhalten Sie Wirtschaftsnachrichten direkt auf Ihre Charts mit der DailyFX News App

Die Devisenmärkte werden voraussichtlich das zweitrangige Eventrisiko, das in der europäischen Handelszeit veröffentlicht wird, ignorieren und sich auf die Arbeitsmarktzahlen der USA für Oktober konzentrieren. Es wird die Schaffung von 185.000 neuen Stellen in den Non-Farm Payrolls erwartet, während die Arbeitslosenquote auf ein Siebenjahrestief von 5,0 Prozent sinken sollte. Ebenfalls beachtenswert ist die Wachstumsrate im Jahresvergleich der durchschnittlichen Stundenlöhne, von der ein Anstieg auf 2,3 Prozent erwartet wird, der höchste Wert in fünf Monaten.

Die US Nachrichten haben sich seit Anfang Oktober gegenüber den Konsensprognosen, die eher nach unten tendierten, leicht gebessert. Dies deutet darauf hin, dass sich die Volkswirtschaft im Allgemeinen als widerstandsfähiger erwies als die Analysten erwartet hatten. Dies ermöglicht eine positive Überraschung. Die anfängliche Reaktion des Markts auf ein solches Ergebnis wird voraussichtlich die direkte Interpretation der Zahlen aufzeigen, wobei eine Zinserhöhung der Fed im Dezember als wahrscheinlicher erachtet würde. Dies würde den US Dollar voraussichtlich gegen die meisten seiner Gegenstücke höher treiben.

Die Implikationen für die Risikoneigungstrends sind etwas komplexer. Die Märkte müssen erst noch entscheiden, ob positive US Daten für das Sentiment gut oder schlecht sind. Das erste Argument behauptet, dass Anzeichen einer Stärke in der weltgrößten Volkswirtschaft für das globale Wachstum positiv ist und somit die Risikoneigung steigern sollte. Das zweite Argument warnt davor, dass Zahlen, die die Fed dazu ermuntern, das US Wirtschaftswachstum zu bremsen vor dem Hintergrund der schwachen Leistung andernorts für das Risiko negativ ist.

Per Saldo sollte dies zu einer unruhigen Volatilität führen. Falls die Risikotrends nach der Reaktion auf die Daten die Kontrolle übernehmen, könnte eine verstreute Kursbewegung folgen. Falls die Risikoaversion einsetzt, könnten der Euro und der Japanesische Yen leistungsstark werden, während Hochzinswährungen wie der Australische und New Zealand Dollar darunter leiden würden. Falls jedoch die Zuversicht der Investoren steigt, sollte dies das Gegenteil bewirken.

Verlieren Sie Geld im Forex-Trading? Dies könnte der Grund dafür sein.

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:30

AUD

AiG Index Baugewerbeperformance (OKT)

52,1

-

51,9

00:30

AUD

RBA Statement zur Geldpolitik

-

-

-

05:00

JPY

Leitindex CI (SEP P)

101,4

101.8

103,5

05:00

JPY

Index der gesamtwirtschaftlichen Aktivität (SEP P)

111,9

112,1

112,2

5.30

AUD

Währungsreserven (A$) (OKT)

64,3 Mrd.

-

72,7 Mrd.

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

07:00

EUR

Deutsche Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (SEP)

0,5%

-1,2%

Mittel

07:00

EUR

Deutsche Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (SEP)

1,3%

2,3%

Mittel

08:00

CHF

Fremdwährungsreserven (OKT)

-

541,4 Mrd.

Tief

09:30

GBP

Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (SEP)

-0,1%

1,0%

Mittel

09:30

GBP

Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (SEP)

1,3%

1,9%

Mittel

09:30

GBP

Produktion des verarbeitenden Gewerbes (im Monatsvergleich (SEP)

0,6%

0,5%

Mittel

09:30

GBP

Produktion des verarbeitenden Gewerbes (im Jahresvergleich) (SEP)

-0,7%

-0,8%

Mittel

09:30

GBP

Sichtbare Handelsbilanz (£,Mio.) (SEP)

-10600

-11149

Mittel

09:30

GBP

Handelsbilanz Nicht-EU (£,Mio.) (SEP)

-3100

-3765

Tief

09:30

GBP

Handelsbilanz (£,Mio.) (SEP)

-3000

-3268

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0746

1,0809

1,0846

1,0872

1,0909

1,0935

1,0998

GBP/USD

1,4878

1,5075

1,5141

1,5272

1,5338

1,5469

1,5666

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.