Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Können die #Gruenen, wenn sie schon Flüge wegen Lärmbelästigung verbieten wollen, auch die nervigen #Kirchenglocken verbieten? Diese sind nämlich viel penetranter und haben keinerlei wirtschaftlichen Sinn. 🤷‍♂️
  • RT @CHenke_IG: Der Goldpreis konnte die äußere Abwärtstrendlinie auf Schlusskursbasis überwinden. #Goldprice #XAUUSD #Commodities #tradin…
  • Midden-maand effect is in mei opnieuw bevestigd. Op #WallStreet kunnen we historisch gezien een uptrend waarnemen tussen de 9de en 11de handelsdag. Dit jaar alleen al, hebben we in 4/5 maanden gelijk gehad. In mijn Live-Trading vandaag leer je meer: https://t.co/9GUTxs3pTA https://t.co/z1Q99wuRQz
  • Volltreffer!! - Der Mid-Month-Effekt hat sich auch im Mai bestätigt. An der #WallStreet können wir historisch einen Aufwärtstrend zwischen dem 9. - 11. Handelstag beobachten. Allein in diesem Jahr lagen wir bisher in 4/5 Monaten richtig. Erfahre mehr: https://t.co/q0pz1t6WKg https://t.co/Tydx2YDChb
  • Bull's eye - The Mid-Month-Effect has been confirmed also in May. On #WallStreet , we can historically observe a bullish trend between the 9th - 11th trading day. So far this year alone, we have been right in 4/5 months. $SPX $DJIA $NDX https://t.co/eeEHSIGdCd
  • #Beurs - Ik ben enthousiast om jullie morgen kennis te laten maken met mijn nieuwe maandelijkse live trading format. Wat is het volgende voor $WTI, $AEX, $BTC, $EURNOK ....? Ben ik iets vergeten? Meld je aan en stel je vragen live: 👇👇👇👇👇👇👇👇 https://t.co/KNMFGFFZi1
  • #IG Trading Talk this week @EinsteinoWallSt and I have been talking about $SPX , $WTI, $BTC and I presented my #Turbo24 - Chart of the week. Check it here: 📺https://t.co/v0CL3ZB8pU
  • $TSLA - The breakout from the bearish flag indicates a trend continuation. #Tesla is currently struggling to hold the EMA-200, and a loss would trigger the already activated price target based on the flag at around $500. #BTC #TSLA #mondaythoughts https://t.co/DciN9uDvLs
  • RT @Tinprimorac: Die wichtigsten Wirtschaftstermine der Woche im Überblick: https://t.co/yYnCwZpGwj
  • $BTC - Update: As expected we have tested the MA-200 and pulled back almost to 61,8-%-Retracement. If #Bitcoin can defeat this major support we could see a bottom formation here. https://t.co/16SvDW3sXi https://t.co/g5C2O1BiqY
Oil bei Dreimonatstief nach Überhangsprognose; Kupfer prallt bei besserem China IP ab

Oil bei Dreimonatstief nach Überhangsprognose; Kupfer prallt bei besserem China IP ab

Nathalie Huynh,

Anknüpfungspunkte:

  • Gold tradete flat, obwohl die Volatilität sich bis zum Meeting der Fed verstärken könnte; bei restriktiver Stellungnahme besteht Unterseitenrisiko
  • Oil auf dem niedrigsten Stand seit August, inmitten von Risk-off-Haltung und Prognosen von Versorgungsüberhang in Asien
  • Kupfer prallte ab, nach dem Chinas Industrieprofite sich verbesserten

Im Gegensatz zu den Käufen gestern, begann Asien den Dienstag mit Risk-off-Sentiment, das die Rohstoffe tiefer zog. Der Shanghai Composite verlor vorherige Zuwächse und fiel bis unter das Tief vom Freitag. Nikkei, Hang Seng und ASX verzeichneten allesamt vor der Mittagszeit Verluste.

Anhaltende Stärke des US Dollars vor dem Oktober-Meeting der Federal Reserve begrenzte die Rohstoffkurse ebenfalls. Gold, Oil, Kupfer, Benzin und Eisen verzeichneten im heutigen Handel allesamt Verluste. Mit den Meetings der Zentralbanken in dieser Woche wird weitere Volatilität kommen: Fed am 29. Oktober und Bank of Japan am 30. Oktober.

Oil tauchte auf den niedrigsten Stand seit August, nach acht Handelszeiten mit Rückgängen seit dem 16. Oktober. Wöchentliche Daten werden heute veröffentlicht, und morgen (US Zeit) erhalten wir als erstes die Daten des American Petroleum Institute und dann die EIA. Falls vergangene Daten ein Indikator sind, könnte der stete Anstieg der Rohölvorräte WTI unter $43 schicken und sämtliche Zuwächse, die während der Korrektur ab dem mehrjährigen Tief im August nach oben erzielt worden waren, auswischen.

In Nordamerika verspricht die Eröffnung einer neuen Rohölpipeline von Cushing bis Montreal im Dezember eine Erholung für die Überversorgung mit Öl in den USA. Die Raffinerien in Ostkanada wechselten jüngst vom US Rohöl, das per Bahn zu höheren Kosten transportiert wurde, zu Öl, das nach Brent berechnet wird und während des Preisabfalls in diesem Jahr billiger per Schiff geliefert wurde.

Gold tradete am asiatischen Morgen flach, jedoch könnte die Volatilität vor dem Meeting der Federal Reserve am Donnerstag, gefolgt vom Meeting der Bank of Japan, steigen. Die Erwartungen des Marktes an eine Zinserhöhung in den USA befinden sich dieses Mal auf dem niedrigsten Stand des Jahres, bei einer Chance von 6%, während die Wahrscheinlichkeit einer Erhöhung im Dezember bei 34,2% liegt (berechnet von Bloomberg). Somit ist das Unterseitenrisiko für den Goldkurs (entsprechend einer Zinserhöhung) reduziert, jedoch könnten jegliche restriktiv lautenden Aussagen von der Fed Gold trotzdem tiefer schicken.

Kupfer prallte heute zurück, da sich die Industrieprofite in China verbesserten, nachdem sie aufgrund einer Flaute bei den US Hausverkäufen beinahe auf ein Dreiwochentief gefallen waren. Chinas IP ergab -0,1% im Vergleich zum gleichen Wert im letzten Jahr, viel besser als die -8,8% im September. Die US Hausverkäufe auf der anderen Seite sanken jedoch um 11,5% vom Vormonat, mehr als der 0,6% Rückgang, der von den Ökonomen vorhergesagt worden war.

Kupfer ist der einzige wichtige Rohstoff, der inmitten von Risiko-Verkäufen in Asien Zuwächse verzeichnet. Das volatile Kursverhalten könnte sich oberhalb eines Dreiwochenhochs bei 2,3305 fortsetzen.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Gold beendete heute endlich seinen zweiwöchigen Rückgang mit einem Rekord-Zuwachs, wobei das Unterstützungslevel bei 1156,8 liegt. Die Momentum-Signale sind bereit, sich ab der unteren Rangebegrenzung nach oben zu wenden, daher könnte sich der Kurs auf höhere Extensionen vorbereiten. Jedoch bleibt das Kursverhalten gegenüber dem Sentiment empfindlich, solange ein klares richtungweisendes Signal fehlt. Goldbullen sollten enge Stops nahe des Unterstützungslevels halten.

Oil bei Dreimonatstief nach Überhangsprognose; Kupfer prallt bei besserem China IP ab

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Kupfer rutschte weiter ab, als wir gestern vermutet hatten, obwohl der Rückgang stoppte, bevor ein Unterstützungslevel bei 2,3305 – jetzt ein Double Bottom – erreicht wurde. Dies bleibt eine direkte Unterstützung, denn das Intraday-Momentum wendete sich ab dem gestrigen Tief. Kupfer prallte in Asien ab, obwohl es unwahrscheinlich ist, dass es bis zu seinem Widerstandslevel bei 2,3800 steigen wird, und rangegebundenes Verhalten wird vorherrschen.

Oil bei Dreimonatstief nach Überhangsprognose; Kupfer prallt bei besserem China IP ab

15-Minute Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE WTI Oil rutschte heute auf niedrigsten Stand seit dem 27. August, nach beinahe acht Handelszeiten mit Rückgängen. Eine direkte Unterstützung besteht bei 43, deren Durchbruch den Bereich darunter eröffnet, bis zu einem mehr jährigen Tief bei 39,22. Die Bären sollten um die wöchentlichen US Daten herum angesichts der Meetings wichtiger Zentralbanken in dieser Woche auf Volatilität vorbereitet sein und ihre Stops entsprechend anpassen.

Oil bei Dreimonatstief nach Überhangsprognose; Kupfer prallt bei besserem China IP ab

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.